Zusammensetzung Strompreis 2017

Strompreiszusammensetzung 2017

Der Strompreis 2017 ist wie folgt Die Strompreise für private Haushalte sind in den letzten Jahren stark angestiegen. Die Wut gegen die Täter ist vielfältig: Einerseits werden die Stromkonzerne für den höheren Strompreis verantwortlich gemacht. Zweitens, die Politik, da sie unsere Energien mit hoher Steuerlast belaste. Damit in der Strompreisdiskussion ein kühler Blick auf die Zusammensetzung des Strompreises für einen konventionellen Hausgebrauch mit einem Jahresdurchschnittsverbrauch von 3.500 kWh möglich ist.

Zur Veranschaulichung haben wir eine kleine Graphik geschaffen, die die Zusammensetzung des Elektrizitätspreises aufzeigt. Zunächst einmal besteht der Strompreis aus drei Hauptkomponenten: Steuer, Gebühren und Abgabe (54,9%), Netzentgelt (25,7%) und Energiebezug, Absatz, andere Aufwendungen und Margen (19,4%, abhängig von den Marktbedingungen). Der größte Teil davon sind Steuer- und Abgabenzahlungen.

Im Jahr 2017 werden sie 54,9% des Elektrizitätspreises ausmachen - also 16,06 von den 29,23 Cents, die in Deutschland durchschnittlich eine kWh kosten. Aber wie sind diese 54,9% ausgerechnet? Die EEG-Gebühren allein betragen 23,5 Promille oder 6.880 Cents - die EEG-Umlage dient der Finanzierung des Ausstiegs aus der Kernenergie und der Förderung erneuerbarer Energie.

Danach folgt die Umsatzsteuer mit 16% (' 4,67 Cent), die Elektrizitätssteuer mit 7,0% (' 2,05 Cent) und die Konzessionsgebühr mit 5,7% (' 1,66 Cent). Hinzu kommen mehrere kleine Abgaben, die vom Strompreis gezahlt werden - die KWKG-Abgabe (1,5%), die Strom-NEV-Abgabe (1,3%), die Abgabe für ausschaltbare Abgaben (0,02%) und die Abgabe für Offshore-Haftpflicht, die 2017 aufgrund einer Neuberechnung mit -0,1% nachteilig war.

Zusammenstellung des Elektrizitätspreises für Privatkunden bis 2017

Um einen unbegrenzten Zugriff zu erhalten, brauchen Sie einen Premium-Account mit den nachfolgenden Vorteilen: Suche: Suche: Für einen unbegrenzten Zugriff brauchen Sie einen Premium-Account mit folgendem Vorteil: Deutschland Erhebungszeitraum 2015 bis 2017 Hinweise Die Daten beziehen sich auf einen 3-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden. Das Konzessionsentgelt ist durchschnittlich und hängt von der Größe der Gemeinde ab.

Offshore-Verpflichtungen 2015 und 2017 sind aufgrund von Neuberechnungen nachteilig. Deutschland Erhebungszeitraum 2015 bis 2017 - Erläuterungen Die Daten betreffen einen 3-Personenhaushalt mit einem jährlichen Verbrauch von 3.500 kWh. Das Konzessionsentgelt ist durchschnittlich und hängt von der Größe der Gemeinde ab. Offshore-Verpflichtungen 2015 und 2017 sind aufgrund von Neuberechnungen nachteilig.

Mehr zum Thema