Wohnkomplex

Wohnanlage

mw-headline" id="Weblinks Helfen Sie mit, es zu vervollkommnen und entfernen Sie dann diese Marke. In der DDR -Stadtentwicklung wurde eine Wohnanlage als Siedlungs- oder Wohngegend definiert, die dem heutigen Sozialismus entspricht. Im Wohnkomplex befinden sich nicht nur Appartements, sondern auch die notwendige Infrastruktur: Shoppingmöglichkeiten für den alltäglichen Gebrauch (sozialistisches Kaufhaus, heute Supermarkt), Krippe und Vorschule, Ambulanz (heute ein Ärztezentrum mit Praxen aller Disziplinen, Röntgen-Abteilung und Apotheke) und Schule (Primar- und Sekundarschule).

Jede Wohnanlage kann als geschlossene Gemeinde fungieren. Der Hauptverkehrsachsen verlaufen außerhalb der Wohnanlagen. Über Ausfallstraßen werden diese in die Wohnanlagen eingelassen. Als Paradebeispiel für diese Wohn- und Siedlungsräume der DDR gilt die Wohnanlage I bis III in Neuruppin.

Grundstückserwerb noch in diesem Jahr vorgesehen

Das Anwesen Voede-/Friedrich-Ebert-Straße in der Mitte von Vattenscheid gleicht derzeit nicht einem "Filetstück". "Das Areal befindet sich nach wie vor im Eigentum der Landeshauptstadt Bochum, die die fast 4.000 qm große Brache demnächst an die VBW-Bauen und Wohnen gGmbH abstoßen wird. "Das Land wurde von der Stadtverwaltung zur Ausschreibung freigegeben und VBW erhielt den Auftrag.

VBW plant dort einen gewaltigen Baukomplex mit rund 70 Wohneinheiten. Der Bauabteilungsleiter der VBW, Rainer Backwinkel, bestätigt: "Das Objekt ist nach wie vor im Stadtinhaber. Das Unternehmen baut und wohnt nicht vor Ende des Jahres.

Nach Angaben des VBW soll ein Drittel der rund 70 Wohneinheiten staatlich subventioniert werden, um Lebensraum für eine breitere Mieterbasis zu erschließen. Die Wohnflächen von 42 bis 92 Quadratmetern sollen zu zwei Dritteln freifinanziert werden. Die Gebäudekomplexe werden auf vier- und fünfgeschossigen Ebenen gebaut und sind für niedrige Barrieren ungehindert zugänglich.

Die Stadtverwaltung hat vorgeschlagen, die Appartements im Erdgeschoß so zu konzipieren, dass niemand von draußen sehen kann. Der Blick der Appartements soll auf den grünen Hof in der Gebäudemitte gerichtet sein.

Mehr zum Thema