Windkraftwerk

Windpark

Ein Windkraftwerk wandelt die Energie des Windes in elektrische Energie um, die dann in ein Stromnetz eingespeist wird. Angaben zur Stromerzeugung durch eine Windkraftanlage. Windkraftanlage in der Bauphysik| Studentenlexikon Bei einem Windkraftwerk, auch Windkraftwerk genannt, wird die aus der Primärenergiequelle fließende und durch Sonneneinstrahlung erzeugte Abluft (Wind) zur Stromerzeugung als Sekundärenergiequelle verwendet. Die Bewegungsenergie der Lüfte, auch Windkraft genannt, wird so in Elektroenergie umgerechnet. Windenergieanlagen waren bereits vor vielen hundert Jahren in Gestalt von Windrädern im Einsatz.

Auch mit der Generatorenentwicklung im neunzehnten Jh. wurde versucht, elektrische Energie aus Windenergie zu erwirtschaften. In den 70er Jahren des zwanzigsten Jahrtausends begann mit der Ölpreis-Krise ein allmähliches Überdenken, das durch die Forderung nach einer intensiveren Verwendung der erneuerbaren Energien unterstützt wurde. Die Zahl der Windkraftanlagen ist seit etwa 1990 rasant gestiegen.

Zwischen 1990 und 1999 hat sich die Stromerzeugung von Windkraftanlagen in Deutschland um das 71-fache erhöht, wenn auch von einem sehr geringen Startniveau. Im Jahr 2000 erhöhte sich die Windkraftwerksleistung auf rund 6.000 Megawatt. Zurzeit ist Deutschland das am stärksten genutzte Bundesland der Windkraft.

Wie eine Windkraftanlage arbeitet - regenerative Energien aus Windenergie

Windkraftanlagen beruhen auf einem simplen Prinzip. Er ist mit der Hauptantriebswelle gekoppelt, die einen Stromerzeuger antreibt. Aber wie wird der Elektrizitätsbedarf der Windkraftanlage ausgenutzt? Statt elektrische Energie zur Erzeugung von Windkraft zu nutzen, nutzen Windkraftanlagen die Energie aus Windkraft. Die Windkraft antreibt die Flügel, die die Antriebswelle ansteuern, die zum Stromerzeuger führen und dort Energie erzeugen.

Windenergie ist eine Art Sonnenenergie. Die Windverhältnisse in Deutschland zeigen, dass die Stromerzeugung aus Windenergie wahrscheinlicher im hohen Maße im hohen Norden ist. Mit diesen und ähnlichen Karten werden nicht nur Elektrizität produziert, sondern auch Menschen informiert, die einen Kite fahren oder fliegen wollen. Selbstverständlich wird dort auch Elektrizität produziert.

Sie können die Position der Windturbinen und Windkraftanlagen auf der Landkarte sehen. Der Begriff Windkraft bezeichnet einen Vorgang, bei dem der Windkraft zur Erzeugung von mechanischem Grünstrom verwendet wird. Windkraftanlagen wandeln kinetische Ströme aus dem Windkraftwerk in mechanischen Energie. Es kann auch elektrischer Strom erzeugt werden. Die modernen Windkraftanlagen können in zwei Gruppen eingeteilt werden:

Auf dem nebenstehenden Foto ist eine Version des Franzosen Darrieus zu sehen. Der Betrieb der dreiflügeligen Windkraftanlagen erfolgt durch den Luv, da die Flügel an die jeweilige Windgeschwindigkeit angepaßt sind. Windkraftanlagen können auf dem Kontinent oder offshore im Wasser oder in Gewässern installiert werden. Es gibt in Deutschland mehrere Offshore-Windenergieanlagen in der Nordsee und es gibt immer mehr, weil der Wirkungsgrad hoch ist.

Die Finanzierung von Windenergieanlagen erfolgt durch Verbände, die in der Öko-Branche aktiv sind, wie ok-Power oder das Grüne Stromlabel e. V. Windenergieanlagen gibt es in verschiedenen Varianten von 100 kW bis zu mehreren Mega-Watt. Grössere Windenergieanlagen sind kostengünstiger und werden zusammen mit anderen Windenergieanlagen in Windenergieanlagen eingesetzt, die das Netz mit Energie ausstatten.

Da in der Nordsee ein großes Potential für Deutschland liegt, setzen sich immer mehr Clubs und Einzelpersonen für den Bau weiterer Windenergieanlagen ein. In Haushalten, für Telekommunikations-Antennen und als Wasserpumpen werden häufig kleine Windturbinen bis 100 kW eingesetzt. Kleinwindkraftanlagen werden in der Regel an Dieselgeneratoren, Batterien und PV-Anlagen angeschlossen. Dieser Film zeigt die Grundzüge des Betriebs von Windenergieanlagen und wie man sauberen regenerativen Elektrizität produziert.

Im Bereich des Ökostroms nimmt die Windenergie eine noch geringere Bedeutung im Energiemix ein als die Sonnenenergie. Nun liegt der Schwerpunkt auf Windenergieanlagen.

Mehr zum Thema