Wie viele Windkraftanlagen gibt es Weltweit

Wieviele Windenergieanlagen gibt es weltweit?

In China gibt es bereits rund fünfmal so viele Windkraftanlagen wie in Deutschland. Viele der Windmühlen wurden in den folgenden Jahrzehnten sukzessive durch fossile Energiequellen oder elektrische Antriebe ersetzt. Mehr Windkraft wird eingeführt, und in China gibt es viele regionale Pläne, die einen Ausbau vorsehen.

2017: Kernenergie stagniert weltweit

sowie die boomende Sonnen- und Windenergie

Nach der Veröffentlichung der IAEA (International Atomic Energy Agency) mit den Daten für 2017 für Inbetriebsetzung und Außerbetriebnahme von Kernkraftwerken verändert zeichnet sich eine weltweit beachtliche Umkehrung ab. Fünf Kernkraftwerke wurden abgeschaltet und vier in Gang gesetzt. Die weltweit installierte Anlage ist nur um 0,3 GW (genau 280 Megawatt) gewachsen. Der größte Kernreaktor der Welt, der 2017 abgeschaltet wird, ist der Block B des Siedewasserreaktors in Gundremmingen (1,3 GW).

2 davon 8 in China 3 davon 5 in China. Diese waren kostengünstiger zu errichten und sind trotzdem eine Minorität im Bestand der weltweit am häufigsten gebauten AKW.

Unter den 56 offiziellen Kernkraftwerksbaustellen weltweit sind vier SWR-Gebäude. In Gundremmingen ist nur noch der Reaktorblock C in Funktion. Während, die Atomkapazität fast stagniert, die Solarenergie (Photovoltaik, PV) und die Windindustrie boomt. Laut dem ersten Abschätzungen von Weltbranchenverbände und der Marktforschungsinstitute stieg die Windenergieleistung im Jahr 2017 um 50 Gigawatt und die Photovoltaik-Leistung weltweit um mehr als 100 Gigawatt.

IAEA, GWEC, WWEA, RENEWABLES 2017 GLOBAL STATUS REPORT 1Gesamtabweichungen aufgrund von Wiederanschlüssen und Betriebszustandsänderungen *vorläufig **inklusive (auch in den Folgejahren) rund 30 GW, die in Japan seit 2011 ausgeschaltet  sind. Es wird erwartet, dass nur wenige davon wieder in Kraft treten. Indien: In diesem bevölkerungsreichsten Staat werden 2017 sowohl Sonnen- als auch Windkraftanlagen die dominanten Steinkohlekraftwerke haben.

Während 2016 noch 62% des Kraftwerksbaus auf Steinkohlekraftwerke entfielen, ging dieser auf 19% im Jahr 2017 zurück. China: Auch im bevölkerungsreichsten Staat ziehen Sonnen- und Windenergie voran und überholen mit dem Ausbau der Steinkohlekraftwerke. Im Jahr 2017 kamen in China knapp 53 GW Photovoltaik-(PV-)Leistung hinzu. In nur einem Jahr ist also die Leistung von Photovoltaikanlagen um mehr als 35 GW gewachsen.

Mehrere tausend kleine Kohlebergwerke werden in China stillgelegt. Das Wirtschaftskonzept sah vor, dass die Verbrennung von Kohle im Jahr um 2 â" 4 Prozentpunkte reduziert werden soll für Der Anteil von Windkraftkapazitäten ist auf rund 180 GW gestiegen. China errichtet jedoch weiterhin die meisten Kernkraftwerke weltweit. In China wurde 2017 mit dem Bau von Kernkraftwerken nicht begonnen. Heutzutage sind die Anzahl und Kapazität der Kernkraftwerke weltweit größer als vor zehn Jahren.

Viele dieser Kernkraftwerke sind jedoch seit einiger Zeit außer Funktion, vor allem in Japan, so dass heute deutlich weniger Kernkraft produziert wird als noch vor zehn Jahren. Nachfrage: Förderungen einstellen und alle Anlagen ihre Nachlaufkosten tragen müssen! Der Energieumschlag geht weltweit voran stürmisch, denn Solar- und Windenergie sind wirtschaftlich günstiger als Atome, Gas, Öl und Steinkohle.

Wird mit der Auszahlung der Fördermittel unter für angefangen, werden fast nur noch erneuerbare Energien konkurrenzfähig und alle Anlagen für ihre Nachlaufkosten - nukleare Risiken und Atommüll wie Klimaschäden â" entstehen. Aber in Deutschland, wo wegweisende technologische und ordnungspolitische Neuerungen die Trendwende bei Photovoltaik und Windenergie ausgelöst haben, behindern verantwortungslose Regierungen den Aufschwung.

Alle Kernkraftwerke können wir so schnell wie möglich stilllegen und mit großen Fortschritten aus der Steinkohle herauskommen, wenn wir Energieeinsparung und -effizienz nachhaltig fördern und die Sonnen- und Windenergie kontinuierlich ausweiten.

Mehr zum Thema