Welchen Strom und Gasanbieter

Zusätzlicher Strom- und Gasversorger

Welche Fehler sollten vermieden werden? Wir sind als Makler auch als Vermittler für Privatpersonen und Wirtschaftsunternehmen tätig. Elektrizität und Erdgas Für den alltäglichen Gebrauch gibt es eine Reihe von Erzeugnissen - zum Beispiel Waschmittel -, die von unterschiedlichen Unternehmen im Angebot sind. Auch im Energiesektor gibt es unterschiedliche Anbieter, die Strom oder Erdgas zu unterschiedlichen Tarifen anbieten, oft in Kombination mit individuellen Nachlässen..

... Weil Strom immer Strom und Benzin immer Strom und Erdgas immer Strom ist, kommt dem Marktpreis eine entscheidende Bedeutung zu - es sei denn, Sie entschließen sich für eine Lieferung von Ökostrom.

Diese werden als überregional tätige Anbieter eingestuft. Mit dem Strom- oder Gastransportnetz hat sich nichts geändert, auch wenn Sie Ihren Versorger wechsels. Nach wie vor bleiben die Netzwerkbetreiber Ihr Vertragspartner und Kontaktpartner für das Netzgebiet. Damit ist er für die Wartung des Netzwerks und die ordnungsgemäße Strom- oder Gasversorgung zuständig. Im Falle von Fehlern im Stromnetz oder in der Gesamtanlage ist auch der Stromnetzbetreiber wie bisher zu unterrichten.

Der Kunde muss den Fehler beseitigen, egal von welchem Anbieter Sie Ihre Strom bezieht. Darüber hinaus ist auch der Netzwerkbetreiber für die Ablesung verantwortlich. Dies geschieht wie bisher einmal im Jahr durch den Netzwerkbetreiber oder durch Sie selbst. Wenn Sie Ihren Ableser selbst auslesen, müssen Sie Ihren Netzwerkbetreiber über die Ablesung informieren.

Verfügt der Netzwerkbetreiber über keine gelesenen Messdaten, kann er den Stromverbrauch berechnen. Anschließend informiert der Netzwerkbetreiber Ihren Versorger, wie viel Strom oder Erdgas Sie konsumiert haben, damit er Ihnen die bereitgestellte Leistung in Rechnung stellen kann. Aufgrund der unterschiedlichen Aufgabenstellungen von Stromnetzbetreiber und Versorger werden die Einzelpreiskomponenten auch auf der Strom- oder Gassechnung separat dargestellt.

Die Netztarife sind die Entgelte für den Betreiber; sie werden von der Aufsicht E-Control festgesetzt. Welche Anbieterin ist die billigste? Alles, was Sie tun müssen, ist die Website der zuständigen Behörde Energie-Control (kurz E-Control) zu besuchen: Mit dem Tarifrechner von E-Control unter www.e-control.at können Sie ganz unkompliziert herausfinden, welche Strom- und Gasversorger es gibt, welche Tarife sie berechnen und wer der für Sie am günstigsten geeignete ist.

Zwischen den einzelnen Anbietern gibt es erhebliche Kostenunterschiede. Beispielsweise führt der Umstieg vom traditionellen zum günstigsten Anbieter zu jährlichen Einsparungen von bis zu 85 EUR für Strom und bis zu 190 EUR für Erdgas (Stand: Sept. 2008). Weil die Produktqualität von Strom oder Erdgas identisch ist, weil der Netzwerkbetreiber für die Produktqualität zuständig ist und immer gleichbleibend ist, kann der Kostenvorteil mit gutem Gewissen genutzt werden.

Dabei sind die Bindungsfristen der verschiedenen Anbieter zu berücksichtigen, die sich unterscheiden.

Mehr zum Thema