Watt Verbrauch Rechner

Wattverbrauchsrechner

Ermitteln Sie die Batterieladezeit, Betriebszeit, Standby-Zeiten, Umrechnung von Ampere auf Watt, Strom auf Ohm, welche Nennstromaufnahme das Gerät in Watt hat. Bodenstaubsauger: Berechnung von Energiekosten und -verbrauch Eine Familie ohne Bodenstaubsauger? Der Verzehr wird empfohlen: Viele Watt = extra sauber. Aber wie viel Elektrizität braucht ein Sauger tatsächlich? Ist es lohnenswert, auf einen Energiesparsauger umzusteigen?

Das Prüfgerät der Stiftung warentest bestätigt, dass Sauger mit niedriger Leistung eine gute Absaugleistung haben. Mit nur 870 Watt wurde im Jänner 2014 ein GerÃ?t zu Testsiegern in einem Saugertest.

Dies ist nicht erst seit diesem Jahr der Fall - schon in den 70er Jahren gab es Sauger, die mit 700 Watt die selbe Saugkraft haben wie die heutigen Sauger mit hoher Leistung. Die Reinigungsleistung hängt nach Meinung vieler Konsumenten vor allem von der Leistung des Staubsaugermotors ab. Daher sind Sauger mit hoher Leistung auch heute noch oft in Privathaushalten zu finden.

Die Wattangaben für den Sauger sind nur ein Maßstab für die Leistungsaufnahme. Kein Automobilhersteller würde mit einem höheren Kraftstoffverbrauch wirbt. Staubsaugerkauf: Ist es sich lohnenswert, einen neuen mit weniger Watt zu kaufen? Bereits seit dem 11. August 2014 sind Endgeräte mit mehr als 1600 Watt untersagt. Aber ist es sinnvoll, auf einen neuen Sauger umzusteigen?

Bei diesem Computer können zwei Sauger untereinander abgeglichen werden. Bei einem grösseren Haus, in dem der Sauger mehr als eine Arbeitsstunde pro Tag arbeitet, kann sich der Kauf eines neuen Saugers auszahlen. Wechselt man zum Beispiel von einem 2400 Watt-Aggregat auf einen 850 Watt-Staubsauger, kann man durch den Austausch über 90 Euro pro Jahr sparen.

Weil die mittlere Standzeit eines Saugers zwischen 8 und 10 Jahren liegt, ist ein Wechsel in der Praxis meist sinnvoll. Mit einer Standzeit von weniger als einer Stunden ist ein Wechsel in der Praxis meist nicht sinnvoll - sofern der Altstaubsauger noch intakt ist. Wenn der Sauger bereits mehrere Jahre ist, ist es sinnvoller zu warten, bis er kaputt ist.

Wie viel Watt Sauger konsumieren können, ist nicht meine Idee einer gesellschaftlichen Markwirtschaft. Wurden genügend Informationen bereitgestellt, um den Konsumenten die Befürchtung zu nehmen, dass neue Sauger nicht mehr säubern? Ein hoher Nennausstoß ist nicht zwangsläufig ein Synonym für eine gute Abreinigungsleistung. Bereits ab 230 Watt erreichen sie eine beeindruckende Abreinigungsleistung.

Außerdem dürfen die Fachhändler die noch im Bestand befindlichen Altstaubsauger ohne Energieetikett verkaufen. Auch die farbigen Energieetiketten aus Geschirrspüler, Waschmaschine, Fernseher und Kühlschrank sind ab sofort für Sauger erhältlich. Zusätzlich zu den Ökodesign-Richtlinien, die in erster Linie darauf abzielen, umweltbelastende Produkte vom Verkehr zu nehmen, helfen Energielabels den Verbrauchern, leicht zu identifizieren, welche Produkte umweltfreundlich, aber dennoch gut sind.

Der Aufkleber für Sauger hat einige besondere Merkmale. Der Einteilung in die Energieeffizienzklassen A (grün) bis G (rot) liegt der von den Prüfstellen berechnete jährliche Verbrauch zugrunde. Beispielsweise wird ein Sauger mit einem jährlichen Verbrauch von 58 bis 62 Kilowattstunden pro Jahr der Energie-Effizienzklasse G zugeordnet. Produkte mit einem jährlichen Verbrauch von weniger als 28 Kilowattstunden werden in die höchste Kategorie A eingestuft.

Ist es auch bei Staubsaugern mit weniger Watt ruhiger? Weniger Strom heißt aber nicht zwangsläufig, dass der Sauger ruhiger ist. Mit Wirkung vom 11. Dezember 2014 muss dort angegeben werden, wie der Bodenstaubsauger ist. Zusätzlich sind die Sauger in zwei verschiedene Klassen untergliedert. Sind diese Werte für den Konsumenten realisierbar und verständlich? Der jährliche Strombedarf ist natürlich nur ein Richtwert, was etwa einer Staubsaugerstunde pro Tag in einer 87m² großen Ferienwohnung gleichkommt.

Johann Kardel, Konsumentenzentrale des Bundesverbandes e. V. Jeder, der schon einmal abgesaugt hat, weiss, wie viel Heissluft ein solches Instrument ausstößt. Daher haben die heutigen Sauger in der Regel einen Abscheidegrad von nur 25% bis 40%. In der von der EU in Auftrag gegebenen Untersuchung (PDF-Datei) über den Standort von Staubsaugern wird festgestellt, dass eine Erhöhung auf bis zu 55 Prozent leicht möglich ist.

Diese Werte beziehen sich auf die EU-Staubsaugerflotte im Jahr 2005 und werden über 10 Jahre berechnet. Dies bedeutet, dass der plötzliche Austausch aller Altstaubsauger durch neue 500.000 t CO2-Äquivalente pro Jahr einsparen würde. Doch heute, da immer mehr Elektrogeräte in jedem Haus verfügbar sind, müssen wir natürlich auch hier feststellen, dass der Energieverbrauch nicht außer Kontrolle gerät.

Wir schulden es auch den Konsumenten. Dies verbietet dann den Vertrieb von Saugern mit einer Nennleistung über 900 Watt. In der Vorstudie plädieren die Verfasser für eine Obergrenze von zunächst 1100 und drei Jahre später 750 Watt. Ist der neue Maximalwert von 1600 und 900 Watt ambitioniert genug? Wie arbeitet der Computer?

Zur Berechnung der Elektrizitätskosten und der CO2-Emissionen wird die jeweilige Nennleistungsaufnahme des Alt- und Neustaubsaugers herangezogen. Wenn Sie die Abweichung dieser beiden Größen mit den Energiekosten oder CO2-Emissionen pro kWh multiplizieren, erhalten Sie die jährliche Ersparnis in EUR und kg CO² Der Rechner ermöglicht Ihnen die Wahl zwischen Normal- und Grünstrom.

Weil sich die Elektrizitätspreise (im Rechner wird der Verivox Verbraucherpreisindex Elektrizität voreingestellt ) und auch die mittleren Treibhausgas-Emissionen (VDI-Artikel über CO2-Emissionen bei der Stromerzeugung; PDF-Datei) von Jahr zu Jahr verändern, ist eine Berechnung über mehrere Jahre nur bedingt aussagekräftig. Mit den auf dem Energieetikett genannten Werten für Leistungsfähigkeit und Energie-Effizienz soll es dem Konsumenten erleichtert werden, das für seine individuellen Anforderungen am besten geeignete Gerät auszuwählen.

Konventionelle Sauger haben während des Gebrauchs keine Saugleistung, so dass die auf dem Etikett angegebene Leistungsfähigkeit nur wenige Augenblicke dauert. Die Höhe des tatsächlichen Jahresverbrauchs richtet sich nach der Nutzungsdauer und der Höhe der Energie. Die Energieetiketten der neuen Sauger zeigen auch einen Jahresverbrauchswert an.

Es ist nicht überraschend, dass dieser Betrag von dem vom Computer ausgegebenen ist. Die Werte auf dem Etikett wurden unter Laborkonditionen ermittelt und beinhalten einige weitere Größen als dieser Computer. Zur Rückverfolgbarkeit haben wir diesen Computer ganz gezielt praxisorientiert beibehalten. Es sollte geschätzt werden, wie viel ein neues Gerät im Verhältnis zu einem älteren einsparen kann.

Auch interessant

Mehr zum Thema