Wasserbett Strom Sparen

Stromeinsparung im Wasserbett

In dieser Zeit verbraucht die Heizung viel Strom. Der Vorteil eines Wasserbettes liegt auf der Hand. Ich habe mit meinem Ex-Freund ein Wasserbett gekauft.

Bis zu 87% weniger Heizkosten für Wasserbetten

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit dem guten alten Motto Strom sparen - am eigenen Beispiel mit einem Wasserbettheizungstest. Das ist ein wichtiges Diskussionsthema, denn es gibt immer wieder neue Wasserbettenheizungen, die manchmal viel wirtschaftlicher und energiesparender sind. Dieser Beitrag unterstützt Ihre Leser, die ein Wasserbett in ihrem Zimmer haben und sich Sorgen um den Erwerb einer energiesparenden Wasserbett-Heizung machen.

Vielen Menschen ist das enorme Einsparpotenzial einer Wasserbettenheizung nicht bewusst. Mit einem Wasserbett ist es sehr einfach, Strom zu sparen, denn in einem Wasserbett gibt es auch eine Elektroheizung - eine Wasserbettenheizung. Die meisten Wassermatratzen haben auch zwei Heizkörper. Einer für jeden Wasserbohrkern. Um zu vermeiden, dass man auf einem Kaltwasserkern schläft, heizt die Heizvorrichtung das Wasserbett auf eine komfortable Raumtemperatur auf.

Grundsätzlich wird eine Wasserbettenheizung rund um die Uhr zugeschaltet und benötigt mal mehr, mal weniger Strom. Wird die Solltemperatur nicht eingehalten, muss die Wasserbettenheizung das Pflegebett aufwärmen. In dieser Zeit benötigt die Wärme viel Strom. zu Kauf. Während der Zeit, in der die Wassertemperatur des Wasserbettes exakt der eingestellten Solltemperatur entsprach, befindet sich die Wasserbettenheizung im Standby-Modus.

Er arbeitet quasi auf kleiner Flamme, benötigt aber trotzdem Strom! Mit steigender Solltemperatur steigt die Leistungsaufnahme der Wasserbettenheizung - denn sie muss viel häufiger nacherhitzt werden. Doch nicht nur der Energieverbrauch ist davon abhaengig. Es ist daher wichtig, dass Sie Ihr Wasserbett immer zugedeckt haben.

Als weitere Maßnahme zur Reduzierung des Stroms könnte die regelmäßige Belüftung des Raumes und die Reduzierung der Raumtemperatur im Schlafzimmer dienen. Eine weitere Stelle, an der viel Strom verbraucht wird, ist die Grundplatte, auf der das Wasserbett aufliegt. Haben Sie beim Bau des Wasserbetts daran erinnert, die Grundplatte zu isolieren? Die Wasserbettbodenplatte ist mit Styrodurplatten zu isolieren.

Selbst eine niedrige Einstellung der Wassertemperatur des Wasserbettheizers spart Strom. Jetzt haben wir eine eingestellte Raumtemperatur von 26°. Wir konnten dies bisher reduzieren, da wir nahezu alle Möglichkeiten der Wasserbettoptimierung genutzt haben. Für die meisten meiner Lesegeräte ist das eigentliche Problemfeld jedoch die Wasserbettenheizung, denn sie arbeitet rund um die Uhr.

Um einen erholsamen und gesünderen Schlaf zu gewährleisten, ist es notwendig, die Wasserbettenheizung in der Nacht auszuschalten und das Wasserbett vor dem Schlafengehen auf die gewünschte Raumtemperatur zu bringen. Bei abgeschalteter Beheizung fällt die Wassertemperatur innerhalb von 10 Std. nur um max. 1°C ab. Deshalb ist es ratsam, die Wasserbettenheizung mit Timer nur für max. 6 Std. vor dem Schlafengehen zu schalten.

Während des restlichen Arbeitstages (18 Stunden) kann die Beheizung vollständig abgeschaltet werden. Du wirst dafür sorgen, dass du in ein gut gelauntes Zimmer kommst. Außerdem können Sie ab jetzt viel besser schlafen, denn neben der abgeschalteten Elektrosmoglast sparen Sie 75% des früheren Stromverbrauches Ihrer Wasserbettenheizung. Jedoch ist eine prinzipiell energiesparende Wasserbettbeheizung eine grundlegende Voraussetzung für alle Optimierungsmaßnahmen.

Haben Sie zwei Wasserbettenheizungen? Daraus ergeben sich weitere Einsparpotenziale bei den Strom- und künftigen Einstandskosten. Bei den meisten Wassermatratzen handelt es sich um zwei Wasserkerne. Dies ist sinnvoll, da die Vibrationen im Beet erheblich verringert werden und jeder seine eigene Wohlfühltemperatur einrichten kann. Ein Wasserbett mit nur einem großen statt zwei kleinen Kerne, z.B. 180cm x 180cm, benötigt nur eine Wasserbettenheizung.

Weshalb sollten zwei kleine Wasserleitungen, die insgesamt gleich groß sind, zwei Heizkörper haben? Das hat nur einen Grund: Der eine mag es wärmer im Schlaf und der andere nicht. Gehören Sie zu den Menschen, die zwei Heizkörper haben, diese aber immer mit der selben Betriebstemperatur betreiben?

Hier ist es überhaupt nicht sinnvoll, zwei Wasserbettenheizungen mit Strom zu speisen, um eine gleichmäßige Raumtemperatur zu erreichen. Ähnlich wie bei einem großen Wasserbehälter ist die Beheizung ausreichend. Ob Sie es glauben oder nicht - die eine verbliebene Wasserbettenheizung erwärmt beide Wasserbetten problemlos einwandfrei.

Halten Sie es wie einen großen Wasserstrahl. Einziger Unterschied: Sie haben eine Abtrennung in der Mitte der beiden Brunnen. Jetzt gibt es sicher Wasserbettverkäufer, die Ihnen erzählen, dass das nicht so einfach geht. Dieser wird Sie daran errinern, wie notwendig es ist, verschiedene Temperaturwerte einzustellen, und er wird Sie darauf hinweisen, dass nur ein Wasserbettheizer allein nicht zwei Wasserbetten zur gleichen Zeit erwärmen kann.

Jeweils zwei Heizkörper sind besser als ein Heizkörper! Durch die gesammelten Verbesserungen sparen Sie einen von zwei Wasserbettenheizungen und haben nur einen Vorteil. Sie haben eine gleichmäßige Wassertemperatur für beide Wasserbetten! Sind Ihnen die unterschiedlichen Temperatureinstellungen von Bedeutung, dann können Sie nur durch die Verkürzung der Heizzeiten Strom und Kosten sparen.

Schlussfolgerung: Wie viel Einsparpotenzial können Sie mit einem Wasserbett haben? Durch die Verkürzung der Betriebszeit der Heizung von 24 auf nur 6 Std. werden allein schon hohe Energiekosten eingespart. Indem Sie auf eine zweite Wasserbettenheizung verzichten, können Sie die Kosten weiter senken. Vom Gesamtbetrag der Strom- und Anschaffungskosten, den Sie heute bezahlen müssen, verbleibt bei allen Optimierungsmassnahmen nur ein Teil.

Es ist daher wichtig, dass Sie Ihr Wasserbett immer zugedeckt haben. Sie sollten Ihr Wasserbett auch immer mit einer großen Abdeckung bedecken, denken Sie daran, die Fußbodenplatte Ihres Wasserbettes mit Styrodurplatten zu isolieren und eine zu hohe Raumtemperatur im Zimmer zu verhindern.

Mehr zum Thema