Was Kostet Photovoltaikanlage

Wie viel kostet eine Photovoltaikanlage?

Fotovoltaikanlagen senken die Energiekosten, weil sie kostenlose Sonnenenergie nutzen. Preise für Solarmodule, Solarspeicher und Accessoires Eigenheimbesitzer können mit einer Photovoltaikanlage ihren eigenen Strombedarf decken. Doch wie hoch sind die Anschaffungs- und Nebenkosten einer Photovoltaikanlage? ..

.. Preise für Photovoltaik-Module auf dem DachDie Photovoltaik-Module werden in der Regel auf dem Hausdach montiert. Durch den Fotoeffekt wird Elektrizität erzeugt, die der Hausherr selbst konsumieren oder in das Stromnetz einkoppeln kann.

Zwischen 500 und 900 EUR pro kWh Spitze (kWp) verursacht die Modultechnik einer Photovoltaikanlage. Die Preise für den SolarspeicherSpeicher speichern den nicht benötigten Sonnenstrom und bringen ihn nach einer gewissen Zeit zurück. So können Hauseigentümer einen großen Teil der von ihnen im eigenen Heim produzierten Strom verbrauchen und dabei viel Zeit einsparen.

Während Hauseigentümer heute rund 12 Cents pro kWh für den Stromabsatz erhalten, müssen sie nicht für die von ihnen selbst konsumierte Leistung aufkommen. So sind die Ersparnisse bei einem Stromverbrauch von rund 27 Cents pro kWh mehr als doppelt so hoch. Der Solarspeicher hat mit 700 bis 1000 EUR pro kWh Speichervolumen einen großen Kostenanteil an den Unterkosten.

Allerdings muss der Solarspeicher nicht zusammen mit der Photovoltaikanlage gekauft werden. Photovoltaikmodule generieren Fremdstrom. Die Module generieren Fremdstrom. Das kostet rund 150 bis 250 EUR pro kW-Scheitelleistung. Damit kann der Stromnetzbetreiber die Produktion bei Spitzenlast senken und kostet rund 25 bis 75 EUR pro kWh Höchstleistung. Oder Eigentümer von Photovoltaikanlagen mit einer Höchstleistung von weniger als 30 kW können die Produktion ihrer Anlagen auf bis zu 70 Prozentpunkte drosseln.

Damit die Technologie prozesssicher und verlässlich funktioniert, ist zusätzliches Equipment vonnöten. In Summe verursacht das Equipment Mehrkosten von rund 200 bis 300 EUR pro kW Leistungsspitzen. Darüber hinaus generieren die Dienstleistungen der Handwerker Aufwendungen von rund 300 bis 400 EUR pro kW Höchstleistung.

Neben der Instandhaltung und der Versicherungen entstehen auch laufende Aufwendungen für den laufenden Betriebsablauf der Solarenergie. Wie viel Kapital Hauseigentümer für eine neue Solaranlage aufwenden müssen, ist nicht nur von der Hausgröße, dem Stromverbrauch und der zur Verfügung stehenden Fläche abhängig, sondern vor allem von der Leistungsfähigkeit der System.

Eine Leistung von rund 4 bis 5 kW hat sich im Einfamilienhausbereich durchgesetzt. Die Photovoltaik entlädt das Energienetz und schützt die Umgebung. In den Artikeln "KfW-Förderung für Photovoltaikanlagen" und "KfW-Förderung für Solarstromspeichersysteme" erläutern wir, welche Bedingungen erfüllt sein müssen und wie Sie die Förderung beantragen können. Wir haben die anfallenden Gebühren für eine Photovoltaikanlage genauestens untersucht.

Abhängig von der jeweiligen Gegend, Grösse und Ausstattung können die effektiven Preise variieren. Die Kostensicherheit für Eigenheimbesitzer wird durch ein Handwerkerangebot gewährleistet.

Mehr zum Thema