Vor und Nachteile von Biomasse

Vor- und Nachteile von Biomasse

Vor-und Nachteile der Biomasse-Nutzung Da Biomasse eine energetisch sinnvolle Form der Regeneration ist, wurde sie bereits auf der vorherigen Webseite beschrieben. Die Vor- und Nachteile der Verwendung von Biomasse als Energieträger werden im Nachfolgenden kurz erläutert. Positiv bei der Biomassenutzung sind sicherlich: a) Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten kann man nicht nur mit Biomasse produzieren, sondern zusätzlich auch mit Hilfe von zusätzlich produzieren und Biobrennstoffhersteller.

So kann Biomasse alle essentiellen Energiebedürfnisse des Menschen zufrieden stellen. Bei der Nutzung von Biomasse kommt auch Kohlensäure in unsere Atmosphäre. Doch da Biomasse auch bei während Kohlenstoffdioxid an das Wachstum bindet, kommt die Nutzung von Biomasse als "klimaneutral" in Betracht, da nur die Kohlenstoffdioxid-Mengen, die zuvor auf Atmosphäre eingebunden waren, in www.klimarelevante Bereiche gelangen.

Die CO2-Bilanz ist damit im Gegensatz zu konventioneller Energie trägern eindeutig günstiger. Die Biomasse ist ein erneuerbarer Energieträger und daher in einer bestimmten Größenordnung beständig verfügbar Das Flächen, das man für die Produktion von Biomasse erübrigen aussagekräftig einsetzen kann, kann also immer eine bestimmte Quantität an Biomasse bereitstellen. Demgegenüber steht aber auch für Nachteile wie: a) Die eingeschränkten Möglichkeiten zur Entwicklung der Verwendung Demgegenüber erhöhen zur Zeit noch die Biomasse.

Sollte jedoch unter Verfügung keine weitere Flächen für den Biomasseanbau zur Verfügung gestellt werden, wird ein Punkt bezüglich für den Ausbau der Biomasse-Nutzung erreichbar sein. Seit Energiebedürfnis der Menschen weiter ansteigt, kann man wohl nie mittels Biomasse eine vollständige Energiequelle erlangen. b) Da man auch mit Biomasse Kohle verdient, neigen Menschen dazu, diese Quelle des Geldes auch ausschöpfen zu wollen.

Beispielsweise wird für den Biomasseanbau, der bisher für den Nahrungsmittelanbau verwendet wurde, vor allem Südamerika, teilweise auch Waldflächen oder Flächen landwirtschaftlich verwendet. Dadurch wird einerseits der günstige Einfluss verringert, dass über die Verwendung der Biomasse weniger Kohlenstoffdioxid in Atmosphäre eintrifft, da das gerte Wälder kein Kohlenstoffdioxid mehr bindet und andererseits das Ernährung ganzer Gruppen von Menschen nicht mehr abgesichert ist.

Mehr zum Thema