Verbrauchsberechnung Strom

Stromverbrauchsberechnung für Strom

Einfach die Anzahl der Watt, mit denen Ihr Gerät ständig läuft, sowie die Dauer eingeben und den kWh-Verbrauch berechnen lassen. Die Vergleichszahl zeigt den Gesamtverbrauch pro Kopf und unterscheidet sich vom deutlich geringeren privaten Verbrauch. Das Grundentgelt ist in der Regel monatlich fällig und beinhaltet z.B. die Kosten für den Stromzähler.

Die Leistungsaufnahme eines Händetrockners

Allerdings benötigt ein Haartrockner sehr viel Strom. Die regelmässige Benutzung eines Händetrockners beträgt ca. 70? im Jahr. Welche Wäschetrockner haben den größten Energieverbrauch? Die Leistungsaufnahme Ihres Gerätes ist abhängig vom jeweiligen Gerätetyp und dessen Lebensalter. Bei einem zehn Jahre älteren Wäschetrockner (wie einem Wärmepumpentrockner) beträgt der mittlere Energieverbrauch etwa 4,1 Kilowattstunden pro Trocknungszyklus.

Mit 160 Trockenläufen pro Jahr und einem Preis von 0,28 EUR ergeben sich daraus Strompreise von über 180 EUR pro Jahr. Bei einem modernen Elektrogerät der Energie-Effizienzklasse A+++ hingegen werden pro Trocknungszyklus nur etwa 1,45 Kilowattstunden benötigt. Die jährlichen Strompreise liegen damit bei rund 65 EUR. Im obigen Beispiel geht es um die Leistungsaufnahme eines Kältetrockners mit Wärmepumpentechnik.

Sie gehören zu den sparsamsten Geräten. Fortlufttrockner sind im Gegensatz dazu in der Regel günstiger in der Beschaffung, benötigen aber deutlich mehr Energie: Der Energieverbrauch eines solchen Händetrockners pro Waschzyklus liegt zwischen etwa 3,25 und 3,9 Kilowattstunden. Die zur Trocknung der Wäscherei benötigte Hitze ist für den großen Energieverbrauch eines Trommeltrockners mitverantwortlich.

Der aus der Raumluft gewonnene Strom wird nicht entweichen, sondern wieder zum Heizen wiederverwendet. Deshalb beträgt der mittlere Energieverbrauch eines solchen Händetrockners pro Waschzyklus nur zwischen 1,5 und 2,5 Kilowattstunden. Die sehr sparsamen Geräte erreichen auch noch einen Energieverbrauch von weniger als 1,5 Kilowattstunden. Bei der Anschaffung eines neuen Gerätes sollten Sie sowohl die Energieverbrauchsklasse als auch den Energieverbrauch des Gerätes pro Jahr berücksichtigen.

Unabhängig davon, um welchen Gerätetyp es sich hierbei handelt, weist ein Wäschetrockner einen großen Energieverbrauch auf, der sich eindeutig auf Ihrer Elektrizitätsrechnung auswirkt. Sie können mit diesen Massnahmen den Energieverbrauch Ihres Gerätes um mehrere kWh pro Jahr senken und damit Energiekosten sparen. Halbgefüllte Geräte, die zweimal so oft fahren, benötigen unnötige Strom.

Niedrige Restfeuchte: Waschen Sie die Maschine mit großer Geschwindigkeit, damit sie so wenig Restfeuchtigkeit wie möglich hat. Dann muss der Wäschetrockner weniger tun, um ihn wirklich zu trocknen. Dadurch wird Strom gespart. Beim Schleudervorgang wird 100 Mal weniger Strom benötigt, während das Wäschewasser aus der Wäscherei gepresst wird. Wäschetrockner säubern:: Die Rumpfsiebe regelmässig säubern, damit der Trockenzylinder einwandfrei funktioniert.

Eco/Energiesparmodus: Nutzen Sie immer die Energieeinsparungsprogramme Ihres Gerätes, um den Energieverbrauch so gering wie möglich zu gestalten. Wirtschaftliches Modell: Sehr ältere Anlagen benötigen einen überdurchschnittlichen Strombedarf. Beim Kauf eines neuen Modells ist darauf zu achten, dass es so energiesparend wie möglich ist, auch wenn es zunächst etwas aufwendiger ist. Im Interesse der Natur sollten Sie immer darauf achten, dass Ihr Wäschetrockner so wenig Strom wie möglich verbraucht - das ist auch gut für Sie.

DE-Strom. Für jeden Anspruch gibt es drei vorteilhafte Strompreise. Sie können hier den Energieverbrauch Ihres Trockners kalkulieren und feststellen, wie hoch das Sparpotenzial ist.

Mehr zum Thema