Vattenfall Wärme ag

Die Vattenfall Wärme ag

Erdgas-Kombikraftwerk mit Fernwärmegewinnung für den Energieversorger Vattenfall Europe Wärme AG. In Berlin verfolgt die VE Wärme AG ein klares Ziel: den Wärmeübergang in der Hauptstadt voranzutreiben. Beitrag von Wärmespeichern zur kostenoptimierten Bereitstellung von Fernwärme und Strom im Versorgungsgebiet Berlin der Vattenfall Europe AG.

Die Vattenfall Wärme | Intelligent Energy Solutions

Ob dezentralisierte Energielösung oder Fernwärmeversorgung - Berlin, Hamburg oder Deutschlandweit. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten der Energieversorgung von Vattenfall.

Durch die 100-prozentige Eigenerzeugung und die flächendeckende Versorgung durch Kraft-Wärme-Kopplung ist die Fernwärmeversorgung Hamburgs energieeffizient und umweltfreundlich. Sind Sie auf der Suche nach einer dezentralen Stromversorgung für Ihre Liegenschaft?

Vattenfall-Chef Müller: "Braunkohle in Berlin ist Geschichte" - Wirtschaftlichkeit

Seit heute ist in Berlin Braunbraunkohle Vergangenheit. Lignit ist der CO2-freieste aller fossiler Brennstoffe und damit eine der klimaneutralsten Bohrungen auf dem Weg zur klimaneutralen Technologie. Vattenfall Wärme Berlin - aber auch ich selbst - ist besonders stolz darauf, den Braunkohleausstieg so früh wie im Klimaschutzabkommen mit der Hansestadt bis 2020 zu vollziehen.

Das sind in der Klimabilanz pro Kopf 180 Kilogramm, die jeder einzelne Berlins in der Statistik mindert. Die Tatsache, dass die 180 Kilogramm CO2-Einsparung eines herkömmlichen Autos auf Berlins Strassen innerhalb von weniger als 1.500 Kilometer gesprengt werden kann, beweist übrigens, dass es einige andere Bauvorhaben auf dem Weg zur klimaneutralen Bauweise gibt.

Die Tatsache, dass der allmähliche Abbau der Steinkohle und der gewaltige Eintritt in den Wärmeübergang richtig und erforderlich sind, ist eine gängige Einsicht, an deren Verwirklichung wir weiterhin zusammenarbeiten müssen. Vattenfall ist sich nicht nur dieses breiten Konsenses bewusst, der in der politischen Landschaft Berlins neue Impulse in der energetischen Transformation und damit auch in unserem Unternehmen setzt.

Durch die dort getroffenen Entscheidungen hat der Wechsel in der ganzen Vattenfall-Gruppe hin zu einer konsequenten Fokussierung auf die CO2-freie Energieerzeugung innerhalb einer Erzeugung an Dynamik zugenommen. Vattenfall hat damit endlich die Weichen für erneuerbare Energien gestellt. Dies ist gut für Berlin und wird sich nicht auf den Abbau von Kohle beschränken.

Im Jahr 2020 werden wir auch in dieser Wahlperiode ein im Jahr 2009 gegebenes Bekenntnis zum Klimaschutz mit dem Bundesland Berlin einhalten. Die CO2-Emissionen von Vattenfall in Berlin zur Wärme- und Stromerzeugung für mehrere hunderttausend Haushalten werden sich dann gegenüber 1990 mehr als halbieren. Deutlich mehr als eine Mrd. EUR sind dann in die Sanierung unserer Heizungsinfrastruktur eingeflossen.

Das Auslaufen der Kohle bis 2030 ist dann der nÃ? Im Jahr 2030 werden wir bei der Wärmeumkehr, also der Klimaneutralität der Wärmegewinnung, gute Fortschritte gemacht haben. Vattenfall will in wenigen Wochen über die Investitionsfonds für den Neubau des größten deutschen Kraftwerks am Standort Reuter (in Siemensstadt, Spandau, Anmerkung) und damit über einen weiteren Schritt im Ausstieg aus der Kohle verfügen.

Bei diesem Anlagentyp wird die Branchenkopplung - die Stromnutzung zur Wärmegewinnung - in völlig neuen Größenordnungen möglich. Bis 2050 soll Berlin vollständig neutral sein. Wie Vattenfall dazu beiträgt, haben wir bereits in den Energieverhandlungen mit dem Senator für Finanzen Ende 2015 in Berlin erläutert. Auf dem dort beschriebenen CO2-Reduktionsweg haben wir nicht nur den Abbau der Kohle im Jahr 2030 weit vor dem Willen der Regierungskoalition erwartet, sondern liegen mit den für 2030 bis 2050 geplanten Massnahmen auch unter dem CO2-Reduktionsweg des Senders.

Rückblick auf den Monat Mai 2017: Wenn wir heute zusammen mit dem Oberbürgermeister Michael Müller das Braunkohlekapitel abschließen, könnte dies auch der Anfang eines neuen Abschnitts in der Zusammenarbeit zwischen Vattenfall und Berlin sein. Die gemeinsamen Zielsetzungen können am besten zusammen erreicht werden. Günther Müller ist Vorstandssprecher der Vattenfall Wärme AG, Berlin.

Mehr zum Thema