Vattenfall Berlin Basis Privatstrom

Die Vattenfall Berlin Basis Private Power

Vattenfall Strom bietet seinen Privatkunden für die Städte Berlin und Hamburg die Basis Privatstrom-Tarife als Grundversorgung an. Strom- und Gastarifvergleiche Vattenfall AB, 1909 gegründet und in Stockholm ansässig, ist zu 100 % im Besitz des Staates Schweden. Die 100-prozentige Tochter Vattenfall Europe AG mit Hauptsitz in Berlin ist in Europa und damit auch in Deutschland zuhause. Die Vattenfall Europe Sales GmbH hat ihren Sitz in Hamburg und ist für die Abwicklung des Energievertriebs verantwortlich.

Vattenfall ist nach eigenen Aussagen der fünftgrösste Energieversorger in Europa und der drittgrösste in Deutschland.

Stromkunden sollten das nach dem Schock von Vattenfall wissen - Berlin - Aktuelle Nachrichten Deutschland

Zur Jahreswende steigert Vattenfall die Preise für Strom in Berlin um 13, und zwar um 13 Prozentpunkte. Für viele Berlins war der Schreck groß. 1,6 Mio. Haushalten in Berlin werden im nächsten Jahr 3,52 Cents mehr pro kWh Strom ausgeben. Vattenfall begründete den Preisschub mit dem EEG. Der gestiegene EEG-Abgabe für den weiteren Aufbau erneuerbarer Energieträger wird nun an die Verbraucher weitergegeben.

Wie hoch ist der Preisanstieg für einen einzelnen Haushalt, wie viel mehr muss ein Vierpersonenhaushalt ausgeben? Der Alleinstehende muss über das Jahr berechnet nach der Preissteigerung rund 53 EUR mehr für seinen Fluss ausgeben. Vattenfall gibt diesen Betrag in einer Beispielberechnung an. In einem typischen Single-Haushalt in Berlin werden 1500 kWh pro Jahr benötigt.

Die Grundpreise von 5,90 EUR pro Kalendermonat bleiben unverändert. Der so genannte Energiepreis wird aber verteuert, so dass der Verbraucher am Ende 487 statt bisher 434 EUR pro Jahr zahlt. Der Preisanstieg ist für den Einzelne weniger spürbar, wenn man in einer Wohngemeinschaft oder als Gastfamilie lebt.

Im Schnitt muss ein Vierpersonenhaushalt rund 141 EUR mehr pro Jahr entrichten. Dies wäre eine zusätzliche Belastung von 35 EUR pro Einwohner. Im Jahresverlauf erhöht sich der Stromverbrauch für einen Vierpersonenhaushalt von 1040 auf 1181 EUR. Der Kauf von warmem Wasser oder Elektrizität ist aus den Standardleistungen zu erstatten.

"Die Flusspauschale war bei Hartz IV bisher schon viel zu klein", sagt Erhard B?low von der Konsumzentrale Berlin. Dürfen Vattenfall Kunden ihren Kaufvertrag jetzt auflösen? Jedem Kunden steht ein besonderes Kündigungsrecht nach einer nicht vertragsgemäßen Anhebung zu. Dann müßte der Käufer von Vattenfall seinen Kaufvertrag für die Erhöhung zum Stichtag demnach auflösen.

Wem die Basisversorgung - also bei Vattenfall der Preis Berliner Basis Privatstrom - zusteht, kann den Mietvertrag sowieso mit 14-tägiger Laufzeit kündigen. "Jedenfalls sollten jetzt die Verbraucher die Preise miteinander vergleichen", so Marion Weitemeier, Energie-Expertin der Stiftung Warentest. 2. Wo kann ich billigere Provider finden? Für den Preis- und Leistungsabgleich empfiehlt die Stiftung Warentest bzw. die Konsumentenzentrale Berlin entsprechende Internetportale wie z. B. das Portal de oder Check24.de.

Hier kann eine Alternativlösung zum vorherigen Provider durch Eingabe der PLZ und des jährlichen Stromverbrauchs überprüft werden (siehe letzte Jahresabrechnung). Wenn Sie einen billigeren Provider finden, können Sie sich dort schnell und unkompliziert eintragen. Es gibt zwar einige, die nur wegen der bevorstehenden Preiserhöhungen über einen Umstieg nachdenken, aber es gibt auch flexibelere Abnehmer, die jedes Jahr den billigsten Energielieferanten wählen.

Für langfristige Klienten empfehlen Konsumentenberater Tarife ohne Bonus, aber mit einer garantierten Preisgestaltung, die zumindest für die Laufzeit des Vertrages gilt . Auch Pauschaltarife, die den Kauf einer gewissen Anzahl von kWh Elektrizität erfordern, werden nicht empfohlen. Aber wer tatsächlich weniger als die vereinbarte Stückzahl verbraucht, muss trotzdem den gesamten Kaufpreis zahlen.

Bei Preisvergleichen ist zu berücksichtigen, ob der neue Versorger die EEG-Umlage bereits in Betracht gezogen hat. Das Magazin "Finanztest" hat in seiner jetzigen Auflage Hinweise zur Orientierung im Tarif-Dschungel für Elektrizität und Erdgas zusammengetragen. Darüber hinaus erhalten Berlins Bürgerinnen und Bürger eine individuelle Betreuung mit Terminvereinbarung bei der Energiebratung der Verbraucherzentrale (www.vz-berlin. Das Beratungsgespräch ist kostenpflichtig.

Ist es möglich, dass ich aufgrund einer Änderung vorübergehend ohne Energie bin? Nein. Der neue Stromversorger übernimmt im Prinzip alle Wechselformalitäten und benachrichtigt den bisherigen Versorger. "Dabei ist die Basisversorgung immer gewährleistet", sagt Vattenfall Sprecher Hannes Stefan Hönemann. "Das ist immer der Provider mit den meisten Aufträgen. Das ist in Berlin Vattenfall.

Für Michael Schäfer, Vorstandssprecher für Klima- und Umweltpolitik der Gruenen, ist die Preissteigerung von Vattenfall insoweit "völlig ungerechtfertigt". "Vattenfall fordert "mehr für seine Kohle und Kernenergie als einige Ökostromlieferanten für 100-prozentigen Grünstrom". Der Kunde sollte sehr gut kalkulieren und miteinander verglichen werden. "Es kann sich lohnen, zu einem umweltfreundlichen Stromlieferanten zu wechseln, der sowohl die Brieftasche als auch die Umgebung schont", sagt Daniel Buchholz.

Nicht nur Vattenfall sollte den Strompreis erhöhen.

Mehr zum Thema