Ungeeichte Stromzähler

Nicht kalibrierte Stromzähler

unkalibrierte Zähler dürfen nicht zur Abrechnung verwendet werden, z.B. Wasserzähler, Wärme-/Kältezähler, Stromzähler, Gaszähler.

Nicht kalibrierte Messgeräte in der WEG-Abrechnung - Konsequenzen?

Selbstverständlich ist der Grundwasserzähler der Innenstadtwerke kalibriert und wird regelmässig ausgetauscht. Damals (vor etwa 8 Jahren) hatte ich den Tausch dieser 5 Submeter als TOP in die Trägerversammlung gebracht und darauf aufmerksam gemacht, dass die Summe des Subverbrauchs vom Gesamtwasserzähler bis zu 3-5 cbm abwich. Dies war auch dann der Fall, wenn die Submeter noch kalibriert waren.

Ich sehe reine formale Vermietungsprobleme, da die Mandanten eine andere Motivationslage haben als die Eigentümern. Selbst ein nicht kalibrierter Wassermesser kann den aktuellen Wasserkonsum noch recht präzise erfassen - auch 8 Jahre nach Ende der Kalibrierfrist. Zwei. Es ist absolut ökonomisch, einen recht unsinnigen Wassermesser zu ersetzen, der noch immer perfekt funktioniert.

Wenn alle Submeter gleich alter sind, steigt die interne Friktion des Zählwerks fast zur gleichen Zeit an. Als Berufsverwalter bin ich dieser Sache nicht nachgekommen, sondern weil der vom Bauherrn beauftragte Sachwalter die Belange des WEG im Hinblick auf die Mängelbeseitigung nicht ausreichend wahrgenommen hatte. Außer, man will den Hausmeister "abservieren".

Bei den Zusatzkosten (der Wechsel ist eigentlich teuer) wird immer für die günstigere Variante gestimmt (das trifft sicherlich nicht nur auf das Schwabenlandle zu) - solange keine Mandanten davon berührt werden. Könnte es hier für mich als Administrator (Verstoß gegen das Eichgesetz) enger werden, platziere ich das Topthema in der nÃ??chsten Eigenveranstaltung.

Das Mess- und Kalibriergesetz hat sich verändert.

Das neue Mess- und Verifizierungsgesetz (MessEG) ist am I. Jänner 2015 inkrafttreten. Besonders für Hausherren und Administratoren ist hier der 32 MesEG von besonderem Interesse. Dies betrifft alle Wasser-, Wärme-, Strom- und Gaszähler, die nach der Inkraftsetzung des neuen Rechts zum ersten Mal installiert oder ausgetauscht werden. Gerätetyp: Wasser-, Wärme-, Strom- und Gaszähler, etc.

Ein Eingabeformular für die erforderlichen Angaben ist auf der Website des Amtes für Maß und Gewicht (www.eichamt.de) verfügbar (Benutzerinformation nach §32 MessEG). Jeder, der nicht kalibrierte Messgeräte oder Messgeräte mit verfallener Kalibrierung im Einsatz hat, darf die dort gelesenen Messwerte nach § 33 Messgesetz nicht mehr für die gesetzliche Abrechnung verwenden.

Dabei werden die Besitzer und Administratoren gebeten, die Endgeräte zu überprüfen. Anmerkung: Wenn im Geschäftsverkehr nicht kalibrierte Messgeräte oder nicht registrierte Messgeräte eingesetzt werden, können höhere Strafen verhängt werden.

Mehr zum Thema