Thermische Solarkollektoren

Wärmebildkollektoren für Solaranlagen

Thermische Solarkollektoren werden zur Erzeugung von Wärme für Warmwasser oder Heizungsunterstützung eingesetzt. Überblick Kollektortypen auf einen Blick| Solar| Sonnenkollektoren auf einen Blick Ein Sonnenkollektor ist Bestandteil jeder Solarthermieanlage. Es ist das Herzstück des Systems, das sich im Sammler befindet (lat.colligere =..

... Flache Kollektoren sind mit einem Anteil von 90% die am weitesten verbreitete Art von Kollektoren in Deutschland. Luftstromabnehmer sind von der Konstruktion her vergleichbar mit Flachsammelkollektoren, verwenden aber anstelle von Trinkwasser die Wärmeübertragung durch sie. Solarthermieanlagen sind ideal für die Schwimmbadwassererwärmung in Freischwimmbädern und Schwimmbädern mit einer maximalen Strahlungsintensität von.....

Sonnenkollektoren sind für die Befestigung auf dem Hausdach und der Außenfassade geeignet, können aber auch in diese miteinbezogen werden.

Funktionsweise & Ökonomie

Nach der Installation verursacht die Solarthermie nur geringe Betriebskosten und trägt über die ganze Nutzungsdauer von bis zu 30 Jahren wesentlich zur Reduzierung der bei. In den Solarkollektoren, die meist auf dem Hausdach angebracht sind, wird Wärme erzeugt. Die Erwärmung der Sonnenflüssigkeit in den Röhren des Sonnenkollektors wird durch die auftreffende Sonnenstrahlung bewirkt.

Bei der einfachen Möglichkeit, das Betriebswasser selbst unmittelbar im Sammler zu erhitzen, fällt der Fehler aus, da die Solarmasse im Sommer frostfrei sein muss. Vielmehr wird die Abwärme dieser Solarmasse über einen Wärmeaustauscher an das Trinkwassersystem abgegeben. Die Speicherung des Wassers erfolgt in einem Speicher, dessen Temperaturen, wie die des Kollektors, kontinuierlich erfasst werden.

Wenn das Solarfluid im Sammler wesentlich wärmer ist als das im Speicher befindliche wird, startet die Solarkraftwerk. Dabei wird die Solarfluid durch den Solarkreis gepumpt und die Abwärme in den Warmwasserspeicher übertragen. Wenn die Sonneneinstrahlung nicht genügend Strom zuführt, beginnt die herkömmliche Heizungsanlage, den Speicher zu erwärmen. Soll die Solarthermie-Anlage in den Überbrückungsmonaten einen nennenswerten Beitrag zur Heizwärme leisten, wird sie für den Hochsommer unweigerlich zu groß werden.

Für solarthermische Anlagen, die nur zur Brauchwasserbereitung eingesetzt werden, ist es verhältnismäßig leicht, eine Kalkulation durchzuführen. Das bedeutet, dass die Renditen im Gegensatz zur Anfangsinvestition recht präzise bekannt sind. Die Referenzgröße sind hier nicht nur die Heizungskosten, sondern die gesamten Anschaffungskosten, die auch die Heizungskosten beinhalten. Aus wirtschaftlicher Sicht ist dies eine fast risikolose Angelegenheit, die sich aber erst nach einigen Jahren auszahlen wird.

Mehr zum Thema