Sw Bochum

Bochumer Schwimmhalle

Sind die Stadtwerke Bochum Netz der richtige Arbeitgeber für Sie? Sektion der Stadtwerke Bochum GmbH im Forum. Seitensprung um die Bochumer Stadtwerke wird absurdes Kino Bochum. In der Gebührenaffäre um die Bochumer Stadtwerke kommt uns das absurde Thema vor. Bürgermeisterin Otto Normalbürgermeisterin Otto Zimmermann, Stadtwerkechef Bernd Wilmert und prominenter Vermittler Sascha Heck.

Großartiges Schauspiel hat in Bochum eine lange Geschichte. Das ist die Gebührenaffäre rund um die Bochumer Stadtwerke. Das ist die Sache. Zu den tragischen Heldinnen gehören Bürgermeisterin Otto Scholz (64, SPD), Stadtwerkschef Bernd Wilmert (60, SPD) und Promi-Mediator Sascha Helen (34).

Beim " Attriumtalk " der städtischen Versorgungsbetriebe erhielt er von der wohlhabenden Tochtergesellschaft der klebrigen Gemeinde 25.000 EUR. Etage des edlen StadtTurms auf dem Olympiastadion und tat, was Clubs, Vereinigungen und kulturelle Initiativen seit Jahren tun: Er fragte Bernd Wilmert um Mithilfe.

Kurz darauf war sein Wohnhaus um 400.000 EUR teurer und das Budget des Veranstaltungsortes ausgelastet. In Bochum wird das so gemacht. Der erfolgreiche Energieversorger sorgt dafür, dass trotz einer Verschuldung von 1,6 Mrd. EUR niemand die Stromversorgung von Lichthäusern wie z. B. des Schauspielhauses, des VfL Bochum oder des Starlight Express abschalten muss. Aus der Gebührenaffäre geht hervor, dass bisher Jahr für Jahr über die kommunalen Tochtergesellschaften Stadtwerke und Sparkasse über die Helen Media GbR in glänzende und glitzernde Veranstaltungen wie zum Beispiel zum Beispiel in Form von Glühwein, Steiger Award und "Herausforderung Zukunft" investiert wurden; Gelder, die bisher 190.000 Haushalten über die Tarife für Elektrizität, Erdgas und Trinkwasser zugeführt wurden.

Bereits nach drei Sitzungen des Aufsichtsrats, einigen Ausfällen und einem Prüfungsbericht war klar, dass das GeschÃ?ft mit der Atriumtalk-Reihe, in der neben SteinbÃ?ck so renommierte Referenten wie Richard von WeizsÃ?cker, Joachim Gauck und Senta Berger gegen hohe GebÃ?hren zu finden waren, weniger gut geregelte GeschÃ?fte hatte als jede A-Level-Party. Vorgeschichte In den ersten Jahren (2008 bis Ende 2010) gab es überhaupt keinen Auftrag an die Firma Helen, woraufhin ein Dokument erstellt wurde, das die Wirtschaftsprüfer wie folgt beurteilten: "Der am 18. Oktober 2012 abgeschlossene Auftrag beinhaltet nur ansatzweise Informationen über die von der Firma Helen zu erbringende Leistung.

Das Stadtwerk, unterschrieben von Pressesprecher Thomas Schönberg, antwortete im Juni: "Die Besucher selbst erhalten kein Bargeld. Eine von den Besuchern zu ernennende gemeinnützige Institution erhält in der Regel 20.000 EUR. Für die beiden sehen sie nach wie vor ein Verständigungsproblem zwischen dem Stadtwerk und dem Dienstleistungsunternehmen Helen.

Der Punkt ist, dass es zu viel Interpretationsspielraum gab", sagte Scholz nach der ersten Aufsichtsratssitzung, deren Vorsitzender sie ist. Herr Wilmert hat sich beim Vorstand entschuldigt. Die Zeitung geriet in den Müll, ebenso wie der Wille der CDU, Herrn Dr. Christian C. L. Hellen als Mitglied des Aufsichtsrats zu hören. "Es wäre schön gewesen, wenn die Leute mit mir gesprochen hätten, anstatt nur über mich", sagte er.

Auffallend ist jedoch, dass OB Sholz entschlossen ist, die Kooperation mit der Firma weiterzuführen. Der Atrium Talk wird es nicht mehr geben, obwohl er Ende 2010 auf eigenen Wunsch einen Zuschuss von 60.000 EUR für zehn Events erhalten hat; er hat noch sechs zu veranstalten. "Der " Steiger Award " und die "Challenge Future" werden weiterhin auf Wunsch der Patronin Jimmy Carter Sterne und Starlets sowie international politische Größen wie Jimmy Carter in die City einbringen.

Prominenter Vermittler Sascha Helen, der den Dalai Lamas gekrönt es Haupt, große Persönlichkeiten aus dem Musikbusiness und starke Menschen dieser Erde kennen, weiß sein Geschäft: Er dient der Eitelkeit - und ist gut bezahlt. Die Stadtwerke und die Sparkassen spendeten ihm jährlich 191.000 EUR für die Erweiterung und das zukünftige Projekt. Im Jahr 2010 wurden 60.000 EUR für den Atrium Talk und Ende 2010 und zu Beginn des Jahres 2011 weitere 50.000 EUR für die Veranstaltung eines bisher nicht existierenden Konzerts von Paul McCartney hinzugefügt.

Der Imageverlust in Bochum ist durch das katastrophale Krisenmanagement im Stadthaus und im Stadtwerkehochhaus immens. "Die 793 385 Euro Spiel der Amateure von Bochum ", heißt es in der "Welt" in Anlehnung an die Preise der Talkshow. Auch der Rechnungshof musste zusammenhalten, denn der Kopf ist bei Helen bekannt. Bürgermeister ?toisch überlebt die Krisensituation und Wilmerts sagt: "Ich kann gar nicht aufgeben.

Das naechste Gesetz soll daher am Donnerstag, dem 14. November, im Ministerrat verabschiedet werden, falls die CDU den Vorsitz von Herrn Dr. Wolfgang Schmidt streichen will. Doch nicht nur die Metropole Bochum litt unter dem Spott. Er will seine 25.000 Euros stiftet. Preisträger sind nach Angaben seines Büros das Hospital St. Hildegard, das Ferienpatenschaftsprojekt des Jugendringes Bochum und der Wattenscheider Gemeindeverband für den Familientisch in Günigfelder.

Mehr zum Thema