Süwag neue Heizung

Neue Heizungsanlage von Süwag

Nutzen Sie jetzt die Vorteile der Süwag-Tauschwochen. Der Wärmetauscher zum Heizwasser sowie zur Warmwasserbereitung. Gemeinden und entwickelt neue Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien.

Süßwag - Nie wieder eisige Füße

Hat Ihre Heizung auch viele Achtzigerjahre? Sie haben bereits darüber nachdacht, Ihre Heizung zu ersetzen, um in der Folgezeit technisch auf dem neuesten technischen Niveau zu sein? Bei einer neuen Heizung erfüllen Sie immer die gesetzlich vorgeschriebenen Abgaswerte, werden effektiv mit Strom und Wasser beliefert und können zudem erhebliche Einsparungen erzielen. Nutzen Sie jetzt die Vorteile der Süwag-Tauschwochen.

Ersetzen Sie bis zum Stichtag 2018 Ihre bisherige Heizungsanlage durch einen neuen Erdgas-Brennwertkessel und sparen Sie sich Ihre Premiumprämie von mind. 200 E. Entscheidet euch jetzt für einen neuen modernen Erdgas-Brennwertkessel eines beteiligten Kondensationsherstellers und lasst die neue Heizung von einem Fachmann installieren.

Die Kraftwerksanlage für Ihr Zuhause - Neue Technologie macht es möglich: Elektrizität und Hitze selbst produzieren.

Süwag verstärkt diesen Trends mit zwei neuen Produktneuheiten. Zum neuen Leistungsangebot gehören ein Mikro-KWK (Blockheizkraftwerk) und ein Photovoltaik-Stromspeicher. Süwag verfolgt mit den neuen Angeboten weiterhin die Strategie "grüner und kommunaler", denn sie treibt die Stromerzeugung dort voran, wo sie benötigt wird - unmittelbar zu Haus, im Unternehmen oder in einem Gemeinschaftsgrundstück.

Blockheizkraftwerk: Das Süwag MeinKraftwerk nutzt die Effizienztechnologie der Blockheizkraftwerke: Eine Mikro-KWK-Anlage erzeugt gleichzeitig Hitze und Elektrizität, d.h. nutzt den erzielten Ertrag aus der Energie. Der anfallende Wärmebedarf wird über Wärmeaustauscher dem Heizwasser und der Warmwasseraufbereitung zugeführt. Im Vergleich zur separaten Produktion von Heizung und Elektrizität wird so der Energiebedarf stark reduziert, was sowohl die anfallenden CO ²-Emissionen als auch die damit verbundenen anfallenden Betriebskosten signifikant reduziert.

Hierzu beiträgt auch, dass der Elektrizität nicht erst eine Freileitung passiert werden muss - verkehrsbedingte Schäden werden vermieden. Diejenigen, die über eine eigene Mikro-KWK verfügen, können in mehrfacher Hinsicht von staatlicher Förderung partizipieren - mit einer Förderung von Anlagen in bestehenden Gebäuden, einem Aufschlag für jede erzeugte kWh, der Vergütung der Netzeinspeisung und einer Erstattung der für den Kraftstoff gezahlten Energieabgabe.

Die Süwag AG stellt neben bei auch ein Mietmodell zur Verfügung, bei dem sie die Investitionen, den Bau, den Betriebsablauf, die Betriebsoptimierung und die Wartung der Anlagen durchführt. Durch die faire Verbrauchssituation ergeben sich Einsparungen an Heiz- und Stromkosten von bis zu 20 vH. Auf jeden Falle bieten die Energie-Experten der Süwag interessierten Parteien fachkundige Kontakte für Rat und Plan.

Süwag testet zurzeit sechs Mikro-KWK-Anlagen mit unterschiedlichen Kapazitäten in ihrem Liefergebiet, darunter den Nürnberger Hof in Leutesdorf und das Cafe Creiner in Königstein, das nun rund zehn t CO 2 pro Jahr gegenüber dem Altkessel spart. Die KWK-Technologie ist mit einem Wirkungsgrad von bis zu 90 prozentig besonders für denkmalgeschützte Objekte geeignet, bei denen Renovierungsmaßnahmen wie die Isolierung der Aussenwände oder eine Photovoltaikanlage auf dem Hausdach nicht zulässig sind.

Auch ihr über 350 Jahre alter Fachwerkbau in der Oberurseler Innenstadt hat sie mit einem Süwag-Mikro-Kraftwerk erneuert. Seit über einem Jahr ist sie in Gebrauch und liefert seitdem rund 17.500 kWh Heizwärme und rund 700 kWh Elektrizität und spart damit rund sieben Tonnen CO 2.

"Ab einem Wärmebedarf von rund 16.000 kWh pro Jahr amortisiert sich ein Mikro-KWK-Anlage", sagt Süwag-Experte Frank Herbener. Photovoltaik: Zoom "Sonne im Weinkeller " - Installation eines Speichermoduls Das zweite bietet den Titel "Süwag HomePower" und konzentriert sich auf die Photovoltaik. Um den von ihm selbst produzierten Solarstrom auch nach Einbruch der Dunkelheit weiterverwenden zu können, ist es notwendig, den Solarstrom zu einem flexiblen Zeitpunkt zur Verfügung zu stellen - zum Beispiel mit einer Speicheroption.

Süwag hat solche Energiespeicher im Programm. Aber auch hier fördert das Land, auch über die KfW, die bis zu 30 Prozentpunkte der Ausgaben trägt und günstige Darlehen gewährt. Sie sind in einem Lagerschrank untergebracht, der mit der geringsten Lagergröße "Vario S" etwa die Größe eines Kühlschranks hat und im Weinkeller eingerichtet werden kann.

Die Stromspeicherung ist an das Stromnetz angeschlossen. Wenn die Photovoltaikanlage zudem mit einer WP verbunden wird, kann sie auch die Wärmezufuhr zum Gebäude und damit die weitere Kostensenkung untermauern. Demgegenüber steht die Tatsache, dass die Wirtschaftlichkeit einer Photovoltaikanlage ohne Stromspeicherung immer niedriger wird. "Seit Jahren sinken die Vergütungen nach dem EEG", sagt Süwag-Experte Frank Herbener.

Deshalb nimmt der persönliche Verbrauch immer mehr zu und kann mit Batterien im Weinkeller auf 60 bis 70 Prozentpunkte erhöht werden. Ein Photovoltaiksystem mit Speicherung garantiert dem Anlagenbetreiber die UnabhÃ?ngigkeit vom ElektrizitÃ?tsmarkt und reduziert seine Stromkosten - nachhaltig und ersichtlich. Mit dem Ziel, energiesparend und klimafreundlich zu wärmen, installierte Hans Schmoll aus Hofheim am Taufstein Ende 2013 neben seiner Photovoltaikanlage auch den HomePower Vario Energiespeicher von Süwag in seinem Untergeschoss.

Das System wird vom Pilotkunden Süwag in Verbindung mit einer Luft-/Wasserwärmepumpe betrieben. Es wird auch mit einer Heizpumpe verbunden und ging im Januar in Etage. Der Bad Sodener Hausherr Herbert Wittemann wurde von einem geprüften Kunsthandwerker und einem Süwag-Experten betreut, bevor er sich für eine Photovoltaikanlage mit zusätzlicher Stromspeicherung entschieden hat.

Süwag hat das System im MÃ??rz installiert und das kompakte Speichersystem HomePower an die Leistungsdaten der Photovoltaikanlage angepasst. Aufgrund der Speicherungskapazität von acht Megawattstunden kann der Eigentümer nun die Maschine, den Kocher und den TV zeitgleich bedienen. In der Wohngegend "Mainblick" auf dem Gelände der früheren Enka in Kelsterbach vereint Süwag beide Technologien: Ein Heizkraftwerk liefert Elektrizität und Fernwärme für die Ansiedlung, während eine Photovoltaikanlage zusätzliche Energien liefert, die bei fehlendem Strombedarf in einen Energiespeicher fließen.

Dies hat zur Folge, dass aufgrund der weitreichenden Autarkie kein Bedarf an Elektrizität aus dem Stromnetz besteht. Näheres dazu erfahren Sie im Beitrag "Fast autark: Stromspeicherung im Wohnviertel "Mainblick"- Aufbau".

Mehr zum Thema