Stromzähler Neubau

Elektrizitätszähler Neubau

sind nur verpflichtet, elektronische Stromzähler zu installieren. Re: Stromzähler für Neubauten Ist es möglich, einen Meter für alles zu benutzen (bidirektionaler Zähler) oder benötigen Sie 2 separate Meter (Haushaltsstrombezugszähler + Einspeisezähler)? Mit bidirektionalen Zählern sind nicht ausgleichende Zählern wahrscheinlich nachteilig: Hat man Einfluss darauf, welchen Zä hlertyp der Energielieferant wählt? Ich bin mir bewusst, dass der verantwortliche Lieferant (ENSO) seine eigenen Ideen haben wird, aber ich möchte auch einige Auskünfte von einer unabhängigen Quelle.

Ich möchte unter anderem verhindern, dass mir der Lieferant einen Zusatztarif mit einer eigenen Jahresgrundgebühr für den Mindestnetzanschluss des Umrichters vorschreibt. Es tut mir leid, wenn ich bereits geantwortete Anfragen wiederhole, aber meine Forschung hat schlichtweg zu viele - oft andere - Hinweise gegeben. Ob z. B. 2008 aufgrund der EEG-Novelle, die ich für jährlich halte, noch Gültigkeit hat, läßt sich nun nicht mehr beurteilen. Das schreibt kaffeekiffer: "Was ich unter anderem verhindern will, ist, daß der Lieferant einen Zusatztarif mit einer eigenen Jahresgrundvergütung für den Mindestnetzanschluss des Umrichters vorschreibt.

Andernfalls erhalten Sie heute einen bidirektionalen Counter, wenn Sie nichts anderes vom Netzwerkbetreiber tun (das Dienstprogramm hat nichts damit zu tun), wenn Sie von einem anderen Messgerätebetreiber wollen (selten oder nie lohnenswert für Erdnüsse, aber Sie sollten wissen, dass Sie es können). Wenige Versorgungsunternehmen versorgen die Betreiber nicht, aber das hat nichts mit dem Messgerät zu tun, das ist bei ihnen nur so.

Nur der Grundlieferant hat die Vertragspflicht, sonst kann jeder Lieferant liefern oder nicht, wen er will. Eine bidirektionale Messvorrichtung ist nichts anderes als zwei gegenüberliegende, rückwärts gesperrte Anlagenzähler in einem Gemeinschaftsgehäuse. Anmerkung: Rücklauf bedeutet nicht, dass der aktuelle Wert nicht in beide Drehrichtungen fließen kann, sondern nur der Totalisator wird in eine Drehrichtung gesperr.

Falls Sie also keinen bidirektionalen Zählwerk wünschen oder befürchten, dass es sich nicht um einen Phasenausgleich handelt, können Sie auch Ihren eigenen rückwärts gesperrten Zählwerk in Vorschubrichtung einsetzen und der VNB (Verteilernetzbetreiber) wird seinen rückwärts gesperrten Referenzzähler hinzufügen. Bei beiden Ausführungen können Sie den Stromversorger aussuchen. Fragen Sie den VNB, was der Mietzähler für einen simplen, gegen Rückgabe gesperrten Meter kosten kann und was ein bidirektionaler Meter kosten soll, und überlegen Sie dann, ob die Abweichung den Erwerb eines eigenen Zählers begründet.

Privates PV-System (ca. 03/2019): Nehmen Sie dazu bitte den 2R-Zähler aus der NL und es ist gut. Beim Mieten gibt es keinen Unterscheid zwischen 2D und 3D. Danach werde ich warten und die NL fragen, ob ihr gewohnter 2R-Zähler der Phasenausgleich ist.

Mehr zum Thema