Stromzähler Hersteller Deutschland

Elektrizitätszähler Hersteller Deutschland

die an Produkthersteller verkauft werden, wird der Endverbraucher zu einem transparenten Kunden. Elektrizitätszähler (Haushaltszähler, elektronische Meter, Stromzähler) als - Schwäbisch, seit mehr als 30 Jahren steht der Begriff - Schwäbisch steht seit mehr als 30 Jahren für schwabenhafte Genauigkeit, Verlässlichkeit und Kundenorientierung bei der Produktion von hochwertigen Produkten im Elektrotechnikbereich. Dies gewährleistet ein Höchstmaß an Produktqualität, effektiveren Produktmodifikationen und technischer Innovationen. Mit der Eigenentwicklung und -fertigung unserer Waren entstehen reife und vor allem unbedenkliche Erzeugnisse, die sich durch eine hohe Produktqualität "Made in Germany" kennzeichnen.

Um Ihnen den besten Nutzen und die beste Produktqualität zu bieten, ist unser vollautomatisches Hochleistungshochregallager mit modernstem Maschinenpark ausgerüstet und verfügt über einen Palettenstellplatz von mehr als 5000 Stück auf mehr als 3500m². Aktuelle Infos zu allen as - Vibrationsprodukten, Neuheiten und Marktentwicklungen finden Sie in unserem kompetentem Aussendienst.

In unserem eigenen Ausstellungsraum können Sie sich gern Anwendungsbeispiele anschauen. Diese eindeutigen Vorzüge können wir an unsere Abnehmer nur weitergegeben, wenn unsere Erzeugnisse und Rohmaterialien unseren Qualitätsstandards entsprechen und dennoch einen angemessenen Wert darstellen. Unter dem Menüpunkt "Produkte und Dienstleistungen" findest du nicht nur Stromzähler, sondern auch andere Offerten der as - Vibration GmbH.

E-Z - Ihr Ansprechpartner für elektrische Stromzähler

In jedem Haushalt gibt es Stromzähler, die die Stromstärke erfassen, die der Endkunde aus dem Netz bezieht. Sie haben den Nachteil, dass der Zählwert nur auf dem Totalisator und nicht auf einer Schnittstelle verfügbar ist. Dabei hat der verantwortliche Akteur im Rahmen der Dezentralisierung der Energiewende nicht mehr die Aufgabe des Messstellenbetriebs im EnWG zusammengefaßt, sondern wesentlich ausführlicher im neuen MSSG.

In den kommenden Jahren sollen sowohl große Stromkunden als auch viele Einspeiser so genannte "intelligente Messgeräte" (iMsys) bekommen, die aus einem Basismessgerät nach dem Messrecht und einem Tor nach den Vorgaben des BSI zusammengesetzt sind. Für alle anderen Endverbraucher soll innerhalb der kommenden 16 Jahre die bisherige Zähler-Technologie durch so genannte "moderne Messgeräte" abgelöst werden, so dass der Anschluss intelligenter Kommunikationstechnik an die Datenschnittstelle erfolgen kann.

Die folgenden grundlegenden Anforderungen an ein modernes Messgerät (mME) haben wir aus dem Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) entnommen:

Mehr zum Thema