Stromzähler Erneuern

Zähler für Erneuerbare Energien

In Velbert sind die Tage der konventionellen Stromzähler gezählt: Weshalb die städtischen Werke 18000 Stromzähler umbauen? Für die Kommunalunternehmen steht eine gewaltige Aufgabe an: Sie müssen in den kommenden Jahren alle 18.000 Stromzähler in ihren Netzen ersetzen. Es spielt keine Rolle, ob Hauseigentümer, Pächter oder Unternehmen ihren eigenen Elektrizitätsbedarf von ihnen kaufen oder nicht. Weshalb werden die Stromzähler geändert?

Sie sieht vor, dass in den kommenden 16 Jahren alle Stromzähler auf die intelligenten Zähler umgerüstet werden müssen.

Einfach gesagt, der Grund dafür ist, dass immer mehr Elektrizität aus regenerativen Energiequellen in das Stromnetz eingespeist wird. Zur Sicherstellung der Energieversorgung, aber auch bei viel oder wenig Sturm, viel oder wenig Sonneneinstrahlung, müssen die Netzwerkbetreiber wissen, wann, wo, wie viel Elektrizität zugeführt und entnommen wird. Darüber hinaus soll die neue Messmethode in den Messgeräten sicherstellen, dass die Elektrizitätskosten nicht ausbrechen.

Der bisherige analoge Stromzähler wird durch einen digitalen Stromzähler aufgesetzt. Die neue Version hat den Hauptvorteil, dass sie unterschiedliche Informationen anzeigt und speichert. Beispielsweise werden sie laut Stadtwerke-Chef Matthias Hänsch den exakten, aktuellen Stromverbrauch übersichtlicher machen oder sich den Stromverbrauch der vergangenen Jahre für den Vergleich einprägen. Allerdings werden die neuen Messgeräte für Pächter oder Eigenheimbesitzer, die eine durchschnittliche Strommenge benötigen, nicht an die Verbraucherdaten weitergegeben.

Ganz anders sieht es bei Konsumenten aus, die mehr als 6.000 kWh pro Jahr abkaufen, oder bei Produzenten, die eine bestimmte Strommenge in das Stromnetz einbringen. Von wem werden die von den neuen Elektrizitätszählern erfassten Informationen bezogen? Nach Angaben von Matthias Hänsch, dem Küchenchef der Stadt, sind sie sehr hoch. Den Netzbetreibern - sowohl für die Übertragungsleitungen als auch für diejenigen vor ort wie die Stadtwerke Zittau - und den Stromhändlern werden die Informationen zur Verfügung gestellt.

Ab wann wird mein Stromzähler umgestellt? Für die neuen Stromzähler und geprüften Ausführungen zur Datenübertragung gibt es nicht einmal eine ausreichend große Zahl von eidgenössisch zertifizierten Lieferanten. Matthias Hänsch, der Leiter der städtischen Versorgungsgesellschaft, erwartet jedoch, dass der Zeitpunkt 2017 kommt und die kommunalen Versorgungsunternehmen in diesem Jahr die ersten Stromzähler ersetzen werden.

In jedem Fall erhalten die Hauseigentümer, Pächter und Unternehmen einen Letter mit der Bekanntmachung einige Monaten vor der Änderung. Wie viel kosten mich die neuen Stromzähler? Diesen Betrag müssen die Netzwerkbetreiber wie bei Analogmessgeräten anheben und den Verbrauchern zuweisen. Matthias Hänsch geht davon aus, dass ein gewöhnlicher Hausstand mit zusätzlichen drei EUR pro Kalendermonat gerechnet werden muss.

Aber Hauseigentümer, Hauswirte und Unternehmen müssen die kleinen Schaltschränke, in denen die Stromzähler installiert sind, bezahlen, wenn sie noch nicht dem geltenden Standard genügen. Andererseits können die Konsumenten die Stromverbraucher durch die genauen Displays der Vorrichtungen besser erkennen und so mehr als die drei Euros einsparen. Darüber hinaus kann wie beim Online-Banking die Korrespondenz mit dem Anbieter und die Rechnungsstellung nur noch über das Netzwerk erfolgen.

Für die kommenden Jahre werden auch Sonderangebote ausgearbeitet, bei denen der Elektrizität in Phasen geringer Nachfrage billiger und in Phasen hoher Nachfrage, wie beispielsweise an Wochentagen zwischen 17 und 19 Uhr, teuerer wird. Denkbar ist auch, dass der Stromanbieter eines Tage als Gegenleistung für Rabatte elektrische Geräte beim Endverbraucher zu Haus per Fernsteuerung einschaltet, wenn in der Regel wenig Elektrizität verbraucht wird.

Der Lieferant würde in diesem Falle nicht nur Informationen erhalten, sondern auch in umgekehrter Richtung auf die Endgeräte zurückgreifen.

Auch interessant

Mehr zum Thema