Stromverbrauchsrechner Geräte

Leistungsaufnahme Rechnergeräte

Diese Leistung und die prozentuale Laufzeit des Gerätes eingeben. Der Stromverbrauch kann oft kostenlos beim Stromversorger ausgeliehen werden. Messung der Leistungsaufnahme: Info & Hinweise Das Wissen, wie viel Elektrizität Ihr Haus benötigt, ist ein bedeutender Einsparungsschritt. Die aktuelle Elektrizitätsrechnung informiert darüber. Wenn der Strombedarf größer ist als in Vergleichshaushalten, ist es an der Zeit, sich die Geräte und ihre Nutzung anzusehen.

Doch auch bei einem jährlich geringen Strombedarf gibt es in der Regel zahlreiche Wege, den Strombedarf signifikant zu reduzieren und damit Energiekosten zu reduzieren.

Vor dem Eintauchen in kostspielige Neuerwerbungen oder einem Familienkonflikt, weil ein anderes Gerät nicht benutzt wurde, sollte man einen genaueren Blick darauf werfen: Mit welchen Anlagen wird ein wesentlicher Beitrag zur Stromabrechnung geleistet? Der Standby-Betrieb kann sich auch auf die Energiekosten im Jahresverlauf auswirken. Doch wie lässt sich der Energieverbrauch einzelner Geräte ermitteln?

Empfehlenswert ist es, zuerst die Geräte zu vermessen, die häufig oder permanent in Gebrauch sind. Dies können auch Geräte wie Trafos von PCs oder Stehlampen sein, die auf den ersten Blick nicht einmal im ausgeschalteten Zustand Elektrizität zu konsumieren scheinen. Seien Sie bereit, einige überraschende Erfahrungen bei der Messung des Energieverbrauchs zu machen.

Mit Hilfe zahlreicher Stromzähler oder Energiekostenmonitoren kann ermittelt werden, wie viel Elektrizität ein Endgerät benötigt und was dies an Elektrizitätskosten auslöst. Zur Messung der Stromaufnahme wird der Stromverbrauchszähler zwischen den zu prüfenden Verbrauchern und der Buchse gesteckt. Das Display des Zählers zeigt die aktuelle Stromaufnahme des Verbrauchers in W an.

In Abhängigkeit von der Betriebszeit oder der Messdauer wird daraus die Stromaufnahme errechnet. Einige Stromzähler erlauben auch die Erfassung des Stromverbrauchs und damit die direkte Anzeige der Strompreise für jede Messe. Anhand der Messdauer einer jeden einzelnen Strommessung mit einem Messgerät sollen Aussagen über den Jahresstromverbrauch eines Geräts getroffen werden können. In diesem Fall sollten Sie den Energieverbrauch über mehrere Tage hinweg ausmessen.

Strommeßgeräte erfassen in der Regel die Meßzeit. Manche kalkulieren unabhängig voneinander den Jahresverbrauch des Messgerätes. Anhand der Häufigkeit der Nutzung kann dann der jährliche Energieverbrauch dieser Geräte abgeschätzt werden. Einige strombetriebene Geräte verbrauchen nach dem Einschalten wesentlich mehr Energie als im normalen Betrieb. Bei Geräten mit sehr niedrigen Standby-Verlusten, wie z.B. Handy-Ladekabeln, sind entsprechend empfindliche Stromzähler erforderlich.

Sie müssen nicht notwendigerweise einen Leistungsmesser einkaufen. Oder Sie leihen sich ein solches Instrument bei vielen Verbraucherzentren, Energie- und Klimaschutzbehörden oder örtlichen Energieversorgungsunternehmen aus. Intelligente Zähler sind eine weitere Methode, um mehr über den eigenen Energieverbrauch zu lernen. Mit diesen Digitalzählern werden die Verbräuche und Zeiten angezeigt, in kleinen Zeitabständen gespeichert und per Radio, Netz oder über das Netz an den Messdienstleiter gesendet.

Konventionelle Elektrizitätszähler dagegen decken nur den gesamten Stromverbrauch seit der Erstinstallation ab. Sie werden nicht über kurzzeitige Veränderungen im Stromverbrauch informiert. Intelligente Zähler allein können keine Stromkosten einsparen. Diese zeigen beispielsweise den nachtaktiven Bereitschaftsverlust, individuelle Tageshöchstwerte, saisonale Trends oder einen kurzfristig steigenden Stromverbrauch. Hierdurch werden weitere Einsparungen erzielt. Intelligente Zähler werden von Messstellenanbietern wie lokalen oder lokalen Energieversorgungsunternehmen und anderen Firmen bietet.

Darüber hinaus sind die Betreiber von Messstellen tatsächlich dazu angehalten, intelligente Zähler anzubieten und in neuen Gebäuden zu nutzen, aber nur, wenn dies kostengünstig ist. Derzeit gibt es bundesweit nur zwei Betreiber von intelligenten Zählern: Die Yello Elektrizität und Discovergy. In der Regel ist der Preis für die Lieferung und Datenerfassung des Elektrizitätszählers bei einem intelligenten Zähler größer als bei konventionellen Stromzählern.

Für den Wechsel des Stromzählers wird eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr erhoben. Weil die ausführlichen Verbraucherprofile Aussagen über das Verbraucherverhalten der Stromverbraucher zulassen, ist ein verantwortungsbewusster Umgang mit Daten für die Anbieter von Smart Meters eine Selbstverständlichkeit. Damit Ihr Energieverbrauch transparent wird, benötigen Sie keine intelligenten Zähler. Mit dem kostenlosen Energie-Sparkonto wird auch Ihr Energieverbrauch angezeigt, gespeichert und ausgewertet.

Die häufige Eingabe Ihrer Angaben erlaubt Ihnen wie bei einem intelligenten Zähler Detailauswertungen. Mit dem Discovergy Smartmeter können Sie Ihre Messdaten auch gleich auf Ihr Energie-Sparkonto umbuchen. Mit dem Energie-Sparkonto können Sie auch Ihren Verbrauch an Heizwärme, Warmwasser und Treibstoff sowie Photovoltaik-Erträge auswerten. Sie lernen, wie Sie im Gegensatz zu vergleichbaren Haushaltungen stehen.

Mehr zum Thema