Stromverbrauch Kaffeemaschine Kwh

Leistungsaufnahme der Kaffeemaschine Kwh

Erkundigen Sie sich über den Stromverbrauch und die Stromkosten einer Kaffeemaschine. Eine Kaffeemaschine verbraucht auch viel Strom. Das nachstehende Diagramm zeigt die aktuelle Leistungsaufnahme in Watt.

Den Stromverbrauch der Kaffeemaschine ermitteln.

Die Morgenroutine für viele ist der Besuch der Kaffeemaschine und der Gäste. Frischer Kaffeegenuss für einen positiven Start in den Tag. Aber wie viel kosten die täglichen Tassen Kaffeepausen tatsächlich an Elektrizität? Der Kaffeegenuss ist ein Genuss, daher sollte der Stromverbrauch der Kaffeemaschine natürlich niemanden daran hindern, dieses leckere heiße Getränk weiter mit Begeisterung zu genießen.

Dennoch ist es spannend zu wissen, wie viel Elektrizität uns dieser kleine Augenblick des Genusses im täglichen Leben kosten wird. Der Energieverbrauchsrechner zeigt Ihnen, wie viel Elektrizität eine Kaffeemaschine je nach Nutzungshäufigkeit und Nutzungsdauer braucht und wie hoch die damit verbundenen Kosten sind. Kleines Rechenbeispiel: Ein guter Kaffe braucht im Schnitt fünf minütige Aufbrühzeit.

Bei einer Lebensdauer von 0,25 Stunden entsprechen drei Kaffeetassen. Wenn Sie diese drei Kaffeetassen an allen sieben Tagen der Woche trinken und der Stromverbrauch 28 Cent/kWh ist, betragen die jährlichen Kosten für die Kaffeezubereitung ca. 25 EUR für eine 1000 W Kaffeemaschine und ca. 38 EUR für eine 1500 W Kaffeemaschine.

Falls Sie nicht wissen, wieviel Wattzahl Ihre Kaffeemaschine hat, können Sie sich an den nachfolgenden Angaben orientieren. 2. Im Allgemeinen gilt: Je größer die Kapazität der Kaffeemaschine, um so mehr Elektrizität ist sie. Man kann daher allgemein feststellen, dass Filtergeräte weniger Energie benötigen als Pad- und Kapselautomaten und vollautomatische Kaffeemaschinen, da die meisten Filtergeräte eine Ausgangsleistung von 1000W haben.

Ebenso sind einige übliche Kaffeepad- und Kaffeekapselmaschinen noch einmal exemplarisch aufgeführt. An der Kaffeemaschine tummeln sich zwei geheime Kraftfresser. In den neuen Modellen, insbesondere den Vollautomaten, ist es der Standby-Modus. Obwohl moderne Kaffeeautomaten mit Warmhalteplatten nach der EU-Ökodesign-Richtlinie automatisch abschalten müssen, solche mit Glaskannen spätestens nach 40 min und solche mit Vakuumkannen nach 5 min, muss jeder, der noch ein altes Gerät ohne Abschaltautomatik hat, daran denken, die Kaffeemaschine komplett auszuschalten.

Das sollten Sie auch, denn die bis zu 80 W starke Wärmeplatte ist ein echter Kraftfresser. Schließlich haben diese Altgeräte keinen Standby-Modus, so dass sie beim Ausschalten des Schalters wirklich keinen Stromverbrauch mehr haben. In der Regel verfügen die neuen Kaffeemaschinen jedoch über einen Standby-Modus, in dem sie weiterstromfressen.

Diese müssen sich laut EU-Verordnung außerdem nach dem Brauen mindestens 30 min. selbst ausschalten und dürfen im Standby-Modus nur max. 1 W verbrauchen, aber auch diese kleinen Anteile addieren sich langfristig. Damit der Stromverbrauch der Kaffeemaschine reduziert wird, muss und sollte man nicht auf das geliebte Glas verzichtet werden.

Vieles kann erreicht werden, wenn man auf die Aufwärmfunktion verzichtet und die Anlage komplett abschaltet. Damit Sie lange Zeit Freude an warmem Kaffe haben, gießen Sie ihn am besten nach dem Aufbrühen in eine Dose. Der Stromverbrauch der Kaffeemaschine kann bei neuen Modellen vor allem durch gezieltes Ausschalten des Standby-Modus durch einfaches Ziehen des Steckers reduziert werden.

Mehr zum Thema