Stromio Gmbh Erfahrungen

Erlebnisse der Stromio GmbH

Bei Stromio gibt es Probleme mit dem Vertragsrecht / Widerrufsrecht. Bei Stromio gibt es Probleme mit dem Vertragsrecht / Widerrufsrecht. Stromio GmbH zieht wie alle Discounter mit niedrigen Preisen an. Auf strompreisvergleich.com erfahren Sie mehr über die Stromio GmbH.

Elektrizität - Prüfung, Erfahrung, Auswertung

Stromio GmbH ist ein mittelständisches, konzernunabhängiges Energieunternehmen mit Hauptsitz in Kaarst und seit dem 1. November 2009 bundesweit mit Strom versorgt. Als Energie-Discounter positionieren wir uns. Gleichzeitig ist Stromio aber auch eine Handelsmarke, die vorwiegend grünen Strom bereitstellt. Stromio stellt als Grünweltpartner unter Gruenwelt.de sauberen Grünstrom zur Verfügung.

Zu Stromio haben sich die Prüfer des Verivox-Gütesiegels 2017 und des Stromversorgertests 2017 der Dt. Verbraucherschutzgesellschaft geäußert. Mit dem Tarifkalkulator können Sie herausfinden, ob die Stromio-Tarife für Sie am billigsten sind. Nach dem Stromlabel auf der Stromio-Website stammen im Jahr 2015 45,3% des Strommixes aus dem EEG.

49,9 Prozent des Stromes wurden aus anderen regenerativen Energiequellen stammen. Die Stromio AG gibt an, dass sie einen individuellen und kundenorientierten Stromtarif anbietet. Stromio's Strom-Mix setzt sich vor allem aus Ökostrom zusammen. "Wir engagieren uns auch für regionale Energieprojekte", sagt die Messe. Der Kundendienst bei Stromio umfasst ein Online-Kundenportal und einen FAQ-Bereich.

Stromlieferant Stromio erhält die Bewertung 2,2 (gut) im Verivox-Qualitätssiegel 2017. Bei der mit Stromio verbundenen Sorte Grünwelt gab es eine 2,1 und damit auch eine "gute". Es wurden 566 Stromversorger erprobt. Sie steht laut Stromio für "kompromisslos gute Dienstleistung, beste Servicequalität und höchste Versorgungssicherheit " für die Verbraucher.

Erfahrung mit Grünwelt-Strom (Haus, Stromanbieter, Stromwechsel)

Unglaublicherweise gibt es hier einen als Werbemail getarnten Tipp, dass es im Onlineportal einiges gibt. Wichtige Hinweise sind die Begriffe: "Mail und Online", dann heißt es dort, weit unterhalb und in der Nebenstelle, dass es zu einer 30%igen Preissteigerung kommt. Von meinem besonderen Kündigungsrecht hatte ich dann Gebrauch gemacht und über das Formular im "Portal" beendet, wo auch die Erhöhung der Preise hinterlegt ist.

Insgesamt habe ich nun 4 Emails, 3 Faxe und heute einen eingeschriebenen Brief verschickt, um von meinem Recht als Kundin bzw. Kunden zu profitieren. Sie müssen die Jahresabrechnung im Debitorenportal abrufen und erhalten dafür eine E-Mail-Benachrichtigung. Diese besagt jedoch nur, dass ein neuer Beleg im Kunden-Portal verfügbar ist.

In der Tat ist dies ein Zeichen für einen kräftigen Preisanstieg. Schlussfolgerung: Nur wenige nutzen das besondere Kündigungsrecht, weil sie die Preissteigerung nicht fristgerecht wahrgenommen haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema