Strombörse Epex

Leistungsaustausch Epex

Die Stromlieferungen für den Folgetag werden an der europäischen Strombörse EPEX am Spotmarkt gehandelt. mw-überschrift" id=".C3.9Cberblick">Überblick[a class="mw-überschrift-visualeditor" href="/w/index. php?

title=EPEX_SPOT&veaction=edit&section=1" title="Abschnitt editieren: Übersicht">Edit">Edit | | | Quellcode bearbeiten]>

EPEX SPOT SE (European Power Exchange) ist eine Wertpapierbörse für den kurzzeitigen Großhandel mit Strom in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Belgien, Österreich, der Schweiz und Luxemburg. Im Jahr 2015 wurde die EPEX SPOT mit der APX Gruppe fusioniert. Die EPEX SPOT SE ist ein europäisches Unternehmen mit Hauptsitz in Paris (Frankreich) und Büros in Amsterdam (Niederlande), London (Vereinigtes Königreich), Leipzig (Deutschland), Wien (Österreich) und Bern (Schweiz).

In Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Belgien, Österreich, der Schweiz und Luxemburg werden die Absatzmärkte für den kurzzeitigen Handel mit Strom betrieben, Deutschland, Österreich und Luxemburg sind dabei eine einheitliche Preiskategorie. EPEX SPOT erwarb im Jahr 2015 die APX-Gruppe, die die Kurzzeitstrommärkte in Belgien (über Belpex), den Niederlanden und Großbritannien betrieben hat.

Die EPEX SPOT SE ist ein Zweiklassenunternehmen. EPEX SPOT hat einen Verwaltungsrat aus hervorragenden Persönlichkeiten des Energiebereichs ernannt, der den Verwaltungsrat wählt und die Strategie des Unternehmens genehmigt. Mit der Einsetzung des Aufsichtsrates unterstützt die EPEX SPOT die Arbeiten zur Einbindung des Strommarkts in Europa und würdigt die zunehmende Zusammenarbeit auf nationaler und regionaler Ebene.

7] Der EPEX SPOT Exchange Council, bestehend aus Marktbeteiligten, ist ein eigenständiges Gremium, das die Einhaltung der Governance-Regeln sicherstellt. Dazu gehören Stromhändler, Netzbetreiber, Regionalversorger und Finanzdienstleistungsunternehmen sowie kommerzielle Abnehmer und Wissenschaftler. 8] EPEX SPOT hat eine hundertprozentige Tochterfirma in der Schweiz, die EPEX SPOT Schweiz AG, und in Belgien die EPEX SPOT Belgien SA.

Die EPEX SPOT bedient die Day-Ahead Strommärkte für Deutschland/Österreich, Frankreich, Großbritannien, die Niederlande, Belgien und die Schweiz. EPEX SPOT ermittelt im folgenden Arbeitsschritt die Angebots- und Nachfragekurve und deren Schnittmenge für jede einzelne Tagesstunde. Das Ergebnis wird ab 11:10 Uhr (Schweiz) und 12:55 Uhr (alle anderen Märkte) publiziert.

Mit dem Physical Electricity-Index oder PHELIX setzt der deutsch-österreichische Strommarkt aufgrund seiner hohen Marktliquidität ein deutliches Preis-Signal für den Strom-Großhandel in ganz Europa. Sie verknüpft die Länder Österreich, Belgien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Slowenien, Spanien, Schweden und das Vereinigte Königreich durch einen Preiskoppelungsmechanismus, um die Auslastung der grenzüberschreitenden Kapazität zwischen diesen Staaten zu verbessern und dadurch die wirtschaftlichen Profite in allen Absatzmärkten zu erhöhen.

Auf die teilnehmenden Staaten entfallen 85% des gesamten Strombedarfs in Europa. Die EPEX SPOT und die APX Group kündigten im März 2015 die Integration ihrer Gesellschaften an. Angestrebt wird eine Strombörse für Zentralwesteuropa (CWE), bestehend aus Belgien, Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz und Großbritannien.

Die Fusion von EPEX SPOT und APX Group hat Handelshemmnisse zwischen diesen beiden Staaten beseitigt. Mit der Zusammenführung von EPEX SPOT und APX Group wird die Entstehung eines europaweiten Strommarktes gefördert und steht damit voll im Zeichen des regulatorischen Rahmens für Elektrizität. 16] Seit dem Stichtag des Jahresabschlusses 2016 firmieren alle Gesellschaften der früheren APX-Gruppe unter dem Dach der EPEX SPOT.

Mehr zum Thema