Stromanbieterwechsel

Wechsel des Stromanbieters

Ab wann lohnt sich ein Wechsel des Stromanbieters? Der Neukundenbonus für den Wechsel des Stromanbieters Hier gilt: Je länger Sie die Laufzeit wählen, desto teurer wird der Strom - und umgekehrt. Wechsel der Stromlieferanten: Antworten auf die wichtigsten Fragen. â??

Wer den Stromanbieter wechselt, kann bares Geld sparen. Es ist höchste Zeit für einen Wechsel des Stromversorgers!

Welche Vorteile hat ein Wechsel des Stromanbieters?

Auf dem liberalisierten Elektrizitätsmarkt stehen den Konsumenten mittlerweile mehr als 1.100 Anbieter und ein Mehrfaches ihrer Tarife zur Verfügung. Konkurrenzkampf und Konkurrenzkampf sind zu maßgeblichen Faktoren für den Strompreis geworden, und Privathaushalte, die von ihrem Recht, den Anbieter zu wechseln, keinen Gebrauch machen, geben in der Regel Bargeld ab. Beide Verbraucherzentren und die BNetzA rufen die deutschen Stromverbraucherinnen und -verbraucher dazu auf, die Chancen des Marktes zu nutzen.

Denn die größtmögliche Veränderungsbereitschaft der Konsumenten ist die ausschlaggebende Bedingung, um die Dynamik auf dem Elektrizitätsmarkt zu bremsen. Was ein Wechsel des Stromlieferanten für den individuellen Hausgebrauch bedeutet, wird rasch beantwortet: in erster Linie Einsparungen. Besonders in Privathaushalten, die ihren Strombedarf noch aus der Basisversorgung decken, d.h. bisher weder den Provider noch den Preis wechseln, gibt es ein besonders großes Einsparpotenzial.

Grundversorgungsentgelte gehören zu den kostspieligsten Aufträgen, da sie unter anderem als Sicherungsnetz für die Elektrizitätsversorgung in Deutschland dienen. Erstausrüster können so ihr großes Einsparpotenzial rasch ausnutzen. Immer wieder können die Konsumenten aber auch von regelmäßigen Wechsel der Stromanbieter zum Beispiel durch noch aktuellere und günstigere Tarifangebote oder auch durch wiederholte Umtauschprämien vorteilen. Nach wenigen Mausklicks können Sie herausfinden, wie viel Sie durch einen Wechsel des Anbieters einsparen können, indem Sie Ihren Stromverbrauch vergleichen.

Ein Wechsel des Stromanbieters kann natürlich auch andere Beweggründe haben als einen reinen Kostenvorteil. Der Stromkunde kann verschiedene Gesichtspunkte hinsichtlich seines eigenen Tarifs optimieren: Die Notwendigkeit eines besseren Services, mehr Versorgungssicherheit durch Preisgarantie oder mehr FlexibilitÃ?t durch kurze Laufzeiten können ebenfalls gute GrÃ?nde fÃ?r einen Wechsel des Stromanbieters sein.

Wechsel des Stromversorgers 2018 Deutschland

Dies sind nach Angaben der BNetzA aktuelle Angaben zum Stromanbieterwechsel in Deutschland. Was können Stromverbraucher in Deutschland durch einen Providerwechsel einsparen? Weshalb bezahlen die ostdeutschen Verbraucher mehr für Elektrizität als die westlichen? Von wem wird der geringste und von wem der meiste Stromverbrauch kommen? Durchschnittlich 1126 EUR pro Jahr für die Grundleistung und 796 EUR für den billigsten alternativen Anbieter werden von einem Beispielhaushalt mit einem jährlichen Verbrauch von 3500 EUR ausbezahlt.

Über einen korrespondierenden Providerwechsel können bei einem Umstieg von der Basisleistung auf einen anderen Anbieter landesweit 376 EUR eingespart werden (Stand: Nov. 2017). Der erste Lieferantenwechsel führt zu einer Einsparung von knapp 500 EuroIn der Realität ist die Einsparung mit dem ersten Lieferantenwechsel noch einmal klarer. Weil die Stromversorger neben den vorteilhaften Preisen auch Boni für neue Kunden anbieten.

Das bedeutet Einsparungen von bis zu 500 EUR beim erstmaligen Wechsel des Stromversorgers. Am meisten Geld spart der Kunde, der seinen Stromlieferanten austauscht. Durch den regelmässigen Providerwechsel können die privaten Haushalte jährlich rund 280 EUR einsparen. Bei den ca. 500 EUR beim ersten Wechsel sind das ca. 3000,- EUR in 10 Jahren.

Diese Einsparungen resultieren im Wesentlichen aus dem Bonus für Neukunden und Wechsel. Die Quote derjenigen, die nicht mehr mit dem Universaldienstanbieter vertraglich verbunden sind, steigt stetig, doch nach Auskunft der BNetzA befinden sich immer noch 32% aller Elektrizitätskunden in der Daseinsvorsorge. Damit ziehen noch rund 15,2 Mio. private Haushalten ihren Elektrizitätsbedarf zum Grundversorgungspreis.

Bei einem Anbieterwechsel dieser privaten Haushalte ergeben sich Einsparpotenziale von 5,4 Mia. Doch auch wer nicht mehr in der Grundausstattung ist, kann durch einen Umstieg Geld einsparen. Dies ist auf die sehr hohe Bonuszahlung der Lieferanten an die wechselwilligen Konsumenten zurückzuführen. Verivox rechnet damit, dass diese Tarifkunden durchschnittlich 277 EUR pro Jahr einsparen, was für rund 20 Mio. Tarifkunden zusätzlich 5,5 Mrd. EUR ausmacht.

Das entspricht einem rechnerischen Gesamtwert von knapp 11 Mrd. EUR, den die Stromverbraucher in Deutschland ausgeben. Berechnungsgrundlage für die Elektrizitätspreise ist ein jährlicher Verbrauch von 3500 Kilowattstunden. Elektrizitätstarife mit Anzahlung und/oder Vorauszahlung werden nicht mitberücksichtigt. Die möglichen Einsparungen werden im Verhältnis zum Preis des örtlichen Betreibers errechnet.

Boni für Wechseln sind in den Kursen inbegriffen. Während in den Großstädten mit den höchsten Preisdifferenzen bis zu 560 EUR pro Jahr eingespart werden können, spart der Konsument in den Großstädten mit den kleinsten Preisdifferenzen "nur" 184 EUR durch den Umstieg. Der Strompreisunterschied zwischen Ost- und Westdeutschland wird immer grösser.

Obgleich der selbe Elektrizität aus der Dose kommt, sind die Kosten sehr verschieden. Vor allem in Ostdeutschland (Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern) und in Schleswig-Holstein müssen die Konsumenten kräftig in die Taschen graben. Dies verdeutlicht ein Blick in den Atlas der Elektrizitätspreise. Sie machen rund ein Viertel der Elektrizitätspreise aus und sind in Ostdeutschland und im Umland wesentlich teurer als im Westteil und in den Metropolen.

Die Höhe der Stromausgaben der Konsumenten in Deutschland ist abhängig von der Höhe von Tarif, Konsum und Wohnsitz. Bezahlen Sie viel für Elektrizität? Macht Elektrizität in Ihrer Gemeinde im Gegensatz zu anderen Orten einiges aus. Informieren Sie sich sehr rasch mit der bundesweiten Strompreistabelle. Es werden die Elektrizitätskosten in Ihrer Gemeinde, die möglichen Einsparungen beim Wechseln und ein vergleichendes Ranking für alle Orte in Deutschland angezeigt.

Auf diese Weise können Sie die Elektrizitätspreise klassifizieren und miteinander abgleichen. Anmerkung zur SparberechnungDie möglichen Einsparungen werden im Verhältnis zum Preis des örtlichen Versorgers errechnet. en Die Preise für 1437 deutsche Großstädte werden ausgewertet und auf einer Landkarte von Deutschland angezeigt. Dabei sind die derzeitigen Monatspreise für Elektrizität anders gefärbt (rot = kostspielig, grun = billig), so dass die Landkarte auf einen Blick anzeigt, wo der Elektrizität in Deutschland relativ billig oder teuerer ist.

Die erste Stufe zeigt die Elektrizitätspreise pro Land. Wenn Sie auf die Landkarte klicken, werden die Bezirke und Orte im betreffenden Land ersichtlich.

Mehr zum Thema