Stromanbieter mit Doppeltarif

Elektrizitätsversorger mit Doppeltarif

Der zweite Tarif bedeutet: zwei verschiedene Stromtarife in einem Vertrag. Je nach Stromlieferant kann der Doppeltarifzähler auch als Doppeltarifzähler bezeichnet werden. Doppeltarifzähler unterliegen eigenen Netzgebühren. Zurueck zu den haeufig gestellten Fragen zum Thema Strom.

Die Herkunft des doppelten Tarifzählers

Mit einem Zweitarifzähler haben Sie einen Elektrizitätszähler mit zwei im Hause hängenden Schaltern: Sie bezahlen also etwas weniger für den in der Nacht verbrauchten Elektrizität als für den täglichen Elektrizität. Dadurch ist es möglich, den Stromverbrauch zeitnah abzurechnen. Zu Beginn des zwanzigsten Jahrhundert wurden zunächst zweistufige Zähler entwickelt. Die Stromerzeugung erfolgte damals überwiegend über Steinkohlekraftwerke und später über Atommeiler:

Am Tag wurde wesentlich mehr Elektrizität konsumiert, in der Dunkelheit wußte man nicht, wohin man mit dem ganzen Elektrizität gehen sollte. Zur Förderung einer besseren und gleichmäßigeren Nutzung der Elektrizitätsnetze durch die Bürger wurde der Doppelzähler eingeführt. Dadurch war es möglich, in der Dunkelheit sehr günstigen Elektrizität zu beziehen. Infolgedessen wechselten viele Hausbesitzer zu einem Nachtspeicherofen, der damals eine sehr wirtschaftliche Option für die Heizung war.

Wem ist ein Zweitarifzähler sinnvoll? Die Beheizung mit Nachtspeicherheizungen ist zum Beispiel eine der kostspieligsten Heizformen, die heute erhältlich ist. Aber Sie können trotzdem von doppelten Tarifschaltern in Anspruch nehmen, wenn Sie einen älteren Lagerofen haben. Zum Beispiel können stromintensive Haushaltsgeräte wie Geschirrspüler, Waschmaschinen oder Wäschetrockner nachts betrieben werden.

Seine Batteriesammlung für Mobiltelefon, Fotoapparat, Laptop und Co. sollte man auch nachts mit einem Doppel-Tarifzähler auftanken. So genannte Smart Meters werden in den kommenden Jahren Doppelpreiszähler und einfachere Elektrizitätszähler auflösen. Intelligente Zähler machen es möglich, Strom pünktlich abzurechnen und seinen Verbrauch genau zu analysieren. Es ist daher vorstellbar, dass in den kommenden Jahren immer mehr Menschen Smart Meters zur Steuerung und Reduzierung ihres Stromverbrauchs einsetzen werden.

Laut dem Ökostromanbieter Polstern ist jeder, der seinen eigenen Strombedarf mit einer Photovoltaikanlage deckt, gut daran getan, so viel wie möglich von der Elektrizität selbst zu konsumieren. Daher rechnet sich der Eigenbedarf immer mehr.

Haftungsvermerk

Österreichische Stromverbindungen haben in der Regelfall einen simplen Tariffaktor mit Zähler. Damit sind die Stromverfügbarkeit und der Stromverbrauch das ganze Jahr über gleich. Eine so genannte Doppeltarifzählung hat zwei Zähler: Damit kann nicht nur der gesamte Jahresverbrauch, sondern auch der Konsum zu unterschiedlichen Tarifen gemessen werden. Doppelte Tarife unterliegen eigenen Netzentgelten.

Dennoch kann es vorkommen, dass Unterlagen und Auskünfte überarbeitet werden und damit ihre Aktualität einbüßen. Gaspreisrechner, im Betonangebot und den damit verbundenen AGB. Der Vertrag basiert auf dem jeweiligen Anwendungsfall, den im Stromrechner / Gashandelsrechner festgelegten Konditionen einschließlich des ausgewählten Tarifs und der entsprechenden Auftragskopie.

Mehr zum Thema