Strom und Gas Gleichzeitig Wechseln

Elektrizität und Gas Veränderung gleichzeitig

Auch bei nur leicht steigenden Strom- oder Gaskosten lohnt sich der Wechsel zu einem günstigeren Stromanbieter. Zugleich beklagen sich diese Menschen jedoch, dass sie kein Geld haben. Ein Neukundenbonus für Strom schließt einen Neukundenbonus für Erdgas grundsätzlich nicht aus. Zugleich kann der Lieferant den Preis erhöhen.

Strom- und Gasabschaltung - Was kann man tun?

Strom ist aus keinem Haus in Deutschland mehr wegzudenken und aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken: Licht, Kühlschränke und Elektronik. Trotzdem schalten viele deutsche Privathaushalte jedes Jahr Strom oder Gas ab. Nach Angaben der BNetzA droht jedes Jahr zwischen 5 und 7 Mio. privaten Haushalte eine Unterbrechung der Stromversorgung.

Mehr als 300.000 private Verbraucher schalten ihren Strom ab. Ein Gasblock ist etwa 1 Mio. Mal im Jahr bedroht und mehr als vierzigtausend Häuser sind von der Versorgung mit Gas abgeschnitten. Ein solcher Strom- oder Gasblock wird in der Regel wegen Nichtzahlung auferlegt. Diese Mitteilung muss laut Gesetzeslage spätestens vier Wochen vor der Sperre gemacht werden.

Jeder, der eine Erinnerung von seinem Strom- oder Gaslieferanten bekommt, sollte so schnell wie möglich darauf antworten. Strom- oder Gaslieferanten dürfen die Versorgung nur unter ganz besonderen Bedingungen unterbremsen. So darf beispielsweise im Strombereich keine Liefersperre auferlegt werden, wenn weniger als 100 EUR ausstehen. Beanstandungen einer Abrechnung oder Einwände gegen eine Preiserhöhung und die Zahlung der bisherigen Tarife dürfen nicht ausgeschlossen werden.

Der Energielieferant muss den Konsumenten drei Tage vor der Versorgungsunterbrechung erneut unterrichten. Wenn Strom oder Gas blockiert wird, ist der Lieferant "an den langen Hebeln" - man kann sich nur mit einer vorübergehenden Anordnung verteidigen. Sie sollten den Strom- oder Gasausfall auf jeden Falle meiden, da er sehr aufwendig ist.

Nach Angaben der BNetzA waren für die Umsetzung eines Stromausfalls im Jahr 2014 im Schnitt 47 EUR erforderlich. Zwischen den Energieversorgern lagen die Spanne zwischen 12 und 146 EUR. Auch im Gassektor fallen ähnliche Aufwendungen an. Der Umstieg auf einen billigeren Energieversorger kann Ihnen viel Zeit ersparen.

Ist die Lieferung jedoch bereits abgebrochen, bringt ein Strom- oder Gasversorgerwechsel nichts mehr. Der Grund: Die Versorgungsunternehmen geben dem lokalen Netzwerkbetreiber den Auftrag, die Verbindung zu sperren. Solange der Betreiber die Störung aufrechterhält, kann kein anderer Strom- oder Gaslieferant eingreifen.

Mehr zum Thema