Strom Sparen Vergleich

Energiesparen im Vergleich

Wenn Sie gewerblicher Kunde sind, wird dies auch in unserem Stromvergleich berücksichtigt. Sparen Sie mit unserem Energierechner viel Geld! Einige Reiseführer zur Einsparung von Thmea-Strom haben wir veröffentlicht. Strom sparen spart Geld! Wo die Stromfresser sich verstecken!

Sparen Sie Strom Reduzieren Sie den Energieverbrauch mit diesen Energiespartipps

Zu Hause Strom sparen ist ganz leicht. Schließlich bedeutet Stromsparen nicht zwangsläufig, auf den vertrauten Tragekomfort verzichten zu müssen - es gibt nur wenige Alltagsgegenstände zu beachten: Zum Beispiel kann durch geschicktes Zeitmanagement Strom gespart oder Energiefresser im Haus entlarvt und mit Funk-Steckdosen eliminiert werden.

Den größten Stromverbraucher im Haus bemerken viele Verbraucher nicht: Die Wärmepumpe, die dafür Sorge trägt, dass Warmwasser in die Radiatoren kommt, wird mit Strom versorgt. Wenn die Wärmepumpe überholt oder fehlerhaft aufgestellt ist, benötigt sie viel unnötige Energie. Neben einer effizienten Heizung kann durch diese Massnahme der Strombedarf der Haushalte weiter gesenkt werden.

Energie sparen: Insbesondere Entertainment-Geräte können echte Energiefresser sein. Auch im Standby-Modus verbraucht er oft noch Strom. Dabei kann eine Funk-Steckdose dazu beitragen, Strom zu sparen: Mit der Funkfernsteuerung kann die Steckdose als Netzschalter ein- oder ausgeschaltet werden, wodurch Strom gespart wird. Das bedeutet, dass Sie 10 bis 50 W weniger pro Tag in Ihrem Haus haben.

Wenn Sie Strom sparen wollen, sollten Sie den Kühlraum immer sauber haben, denn nur so können Sie rasch finden, was Sie suchen und die Kühlraumtür wieder schließen. Der nur kurz geöffnete Kühler sorgt für Stromersparnis. Wenn Sie Strom sparen, sollte der Kühler nicht neben dem Ofen, einer Standheizung oder in der prallen Luft sein. Regelmäßiges Auftauen kann den Energieverbrauch weiter mindern.

Die Nutzung von Abwärme kann auch Strom im Ofen sparen. Zudem sollte beim Energiesparen auf das Vorwärmen verzichtet werden. Wenn der Kessel zu groß für die Kochplatte ist, braucht die Heizung viel Zeit und mehr Strom als nötig. Wenn Sie das Kochwasser auf dem Ofen aufkochen wollen, können Sie es zuvor im Kessel aufwärmen.

Je rascher das kochende Element im Kochtopf. Diese Vorgehensweise ist nicht nur zeitsparend, sondern steigert auch die Energie-Effizienz beim Zubereiten. Wenn Sie das Gericht nach dem Garen eine Zeit lang heiß bleiben wollen, nutzen Sie die restliche Wärme der Kochplatte und lassen Sie den Kochtopf oben liegen. Die Speisen können auch etwas später noch heiß genossen werden - ohne sie wieder aufwärmen zu müssen.

Der Strom ist in der Nacht aufgrund der geringeren Netznutzung deutlich billiger als am Tag. So können Haushalten mit Doppeltarifzählern durch cleveres Zeitmanagement Kosten und Strom sparen, indem sie in der Nacht energieaufwendige elektrische Geräte wie eine Reinigungsmaschine betreiben. Zur Einsparung von Strom und Spritzwasser beim Waschen von Wäsche ist es nicht nur notwendig, eine Maschine mit einer hohen Energie-Effizienzklasse zu haben, sondern auch das richtige Waschprogramm zu wählen.

Obwohl diese Programme wesentlich langlebiger sind als herkömmliche Reinigungsprogramme, sind sie wesentlich sparsamer mit der Zeit. Weil sie die Waschmaschine in einer kürzeren Zeit ebenso reinigen müssen wie die üblichen Reinigungsprogramme, benötigen sie mehr Strom und Trinkwasser. Auf diese Weise kann im Laufe des Jahres eine beträchtliche Stromeinsparung erzielt werden. So können energiesparende Lampen Strom und Kosten sparen.

Ein Wechsel des Stromlieferanten kann auch die Stromgestehungskosten deutlich senken. Insbesondere Konsumenten, die ihren Strom noch in der Basisversorgung kaufen, können mehrere hundert Euros pro Jahr sparen. Ein Wechsel des Stromlieferanten ist ganz leicht - Sie müssen lediglich Ihre PLZ und Ihren Jahresstromverbrauch eingeben. Wenn Sie noch offen sind oder sich bei der Auswahl des neuen Stromversorgers nicht sicher sind, können Sie sich auch gerne kostenfrei und ohne Verpflichtung an unser Serviceteam (0800 - 80 80 80 890) wenden. Bitte kontaktieren Sie uns.

Mehr zum Thema