Strom Sparen Fernseher

Energiesparende Fernseher

Im Wohnzimmer kann man viel Strom sparen: Wenn Sie Strom sparen wollen, sollten Sie zunächst wissen, wie viel Energie ein Fernseher benötigt. Nur wenige Menschen wissen genau, wie hoch der Stromverbrauch beim Fernsehen ist. Sparen Sie Strom mit einfachen Tricks. Jeder, der bei der Finanzierung ausschließlich auf den Faktor "Energieeinsparung" setzt, wird enttäuscht sein.

Sieben Tips zum Stromsparen mit Fernsehern

Fernseher ist spannend, unterhaltend, gemütlich und erholsam, aber auch sehr stromfressend. Folgende 7 Hinweise sollen Ihnen bei der Reduzierung des Stromverbrauchs Ihres Fernsehgeräts behilflich sein. Mit über 25 Prozent haben Consumer Electronics und Kommunikationstechnologie den höchsten Verbrauchsanteil in den deutschen Haushalten. Ausschlaggebend für diese positive Tendenz sind der starke TV-Verbrauch mit einer durchschnittlichen Dauer von vier Arbeitsstunden pro Tag und die oft mehrfach vorhandene Ausrüstung mit TV-Geräten.

Dementsprechend hoch ist das Energieeinsparpotenzial. Verwenden Sie es mit den 7 nachfolgenden Hinweisen zum Energiesparen auf Ihrem Fernseher. Das TV-Gerät selbst bietet bereits die besten Voraussetzungen, um Strom zu sparen. Beim Neukauf eines Fernsehgerätes sollten daher die ersten beiden Energiespartipps miteinbezogen werden. Wenn Sie einen neuen Fernseher kaufen, sollten Sie sich das EU-Energielabel näher ansehen.

Gegenwärtig ist die Klassenbeste für Fernseher A+, ab 2017 wird es A++ sein. Andererseits sollte aber auch der Jahresverbrauch (kWh/Jahr) berücksichtigt werden. Weil die Energieeffizienzkategorie nur den Abgleich von gleich großen und damit gleichen Bildschirmdiagonalen für Fernseher erlaubt. Andererseits kann der Jahresverbrauch auch belegen, dass ein kleineres TV-Gerät mit einer niedrigeren Wirkungsgradklasse deutlich weniger Strom benötigt als ein großes TV-Gerät mit einem höheren Wirkungsgrad, das auch der zweite Tip zum Energiesparen im TV-Gerät ist.

Größere Fernseher neigen dazu, mehr Strom zu konsumieren als Fernseher mit einer kleineren Bildschirmgröße. Deshalb haben, wie oben erwähnt, oft leistungsfähigere große Fernseher einen größeren jährlichen Verbrauch als ärmere kleine. Dabei kann der Energieverbrauch gar unverhältnismäßig stark steigen, wie der folgende Gerätevergleich von zwei Geräten der Geräteklasse 1+ zeigt: Obwohl Device 2 nicht einmal ganz so groß ist wie Device 1, nimmt es weit mehr als das Doppelte an Leistung auf.

Bei der Anschaffung eines neuen Fernsehgerätes ist es daher wichtig zu prüfen, ob es sich zwangsläufig um den kinoähnlichen Großbildschirm handeln sollte oder ob auch ein kleines Vorbild ausreicht. In einer Entfernung von zwei Meter ist ein Fernseher mit 66 cm (26?) bis 81 cm (32?) optimal, in einer Entfernung von drei Meter sind 81 cm (32?) bis 117 cm (46?) am besten zu gebrauchen.

Sie können auch ohne Kauf eines neuen Gerätes viel Strom auf Ihrem Fernseher sparen. Das Schönste ist, dass die Energiesparmaßnahmen wirklich rasch und unkompliziert umgesetzt werden können. Dieser Tip spart nicht nur Strom, sondern verbessert oft auch das Fernseherlebnis, besonders wenn der Fernseher noch mit den werkseitigen Einstellungen arbeitet.

Sie sind in der Regel so reguliert, dass das Motiv im Laden leuchtet und hervorsticht, was aber für das Betrachten zu Hause nicht nötig ist und einen recht großen Energieverbrauch des Fernsehgerätes auslöst. Indem die Bildhelligkeit, der Bildkontrast und die Bildschärfe reduziert werden, kann das Motiv an die häuslichen Gegebenheiten angepaßt und dabei Strom eingespart werden.

Wenn der Fernseher über eine automatisierte Einstellung der Helligkeit des Bildschirms an die jeweilige Umwelt verfügt, kann eine Verdunkelung des Raumes hilfreich sein und ihn noch komfortabler machen. Schließlich sollte die Gesamtlautstärke nicht in Vergessenheit geraten, denn je ruhiger der Fernseher, umso weniger Strom benötigt er. Dadurch wird Strom gespart und die Ohrmuschel geschont.

DVD/Blu-ray-Player, Receiver, Set-Top-Boxen, Spielkonsolen, Soundsysteme usw. - ein Fernseher wird heute oft um zusätzliche Geräte ergänzt. Dementsprechend sind sie jedoch ständig im Standby-Betrieb und essen ständig Strom. Das Energiesparen ist ebenso einfach wie wirkungsvoll, der Netzstecker muss nur entfernt werden. Wenn Sie bei eingeschaltetem Fernseher einschlafen möchten, sollten Sie auf jeden Fall die Sleep-Timer-Funktion ausprobieren.

Die Sleep-Timer-Funktion stellt sicher, dass der Fernseher nach einer gewissen Zeit oder zu einer gewissen Zeit automatisch abschaltet und nicht für den Rest der Woche weiterläuft. So wird nicht nur Strom gespart, sondern auch der Schlafrhythmus wiederhergestellt. Ein Jahr lang und über die ganze Nutzungsdauer des Fernsehgerätes kann er weit mehr Strom konsumieren als er tatsächlich verbraucht und damit erhebliche Kosten aufwenden.

Der einfachste Weg, dies zu tun, ist, wenn das Instrument über einen wirklichen Aus-Taster verfügt, der es vollständig von der Stromversorgung abtrennt. Wenn der Fernseher keinen wirklichen Ausschalter hat, kann nur der Netzstecker gezogen oder eine zuschaltbare Steckerleiste verwendet werden. Diese kleine Massnahme kann viel Strom im Fernseher sparen, vor allem über lange Zeiträume von zu Hause weg und übernachten.

Der größte Einsparungseffekt kann noch erreicht werden, wenn das System nur ausgeschaltet ist. Deshalb sollte man den eigenen Verbrauch von Fernsehgeräten überprüfen und allenfalls mindern. Zumal der Fernseher oft nur als Hintergrundbewässerung arbeitet, aber nicht wirklich gesehen wird.

Die vielen unnötigen Arbeitsstunden können leicht verkürzt werden. Darüber hinaus können andere Freizeitangebote als Alternative zum Fernseher in Betracht gezogen werden. Weniger Zeit vor dem Fernseher ist nicht nur stromsparend, sondern auch eine Bereicherung für das tägliche Brot und die eigene Lebensqualität.

Mehr zum Thema