Strom ohne Grundgebühr

Elektrizität ohne Grundgebühr

Nicht zu unterschätzen ist das Einsparpotenzial beim Wechsel zu einem Stromanbieter ohne Grundgebühr. Elektrizität ohne Grundgebühr - Was bedeutet das? Etwa die Hälfte der deutschen Haushalte hat einen Vertrag mit den Regionalversorgern. Informieren Sie sich über die verschiedenen Formen der Stromtarife und erfahren Sie, worauf Sie beim Vergleich achten müssen. Die sichere Wahl für unsere Kunden mit geringem Stromverbrauch.

Strompreise ohne Grundgebühr jetzt suchen und miteinander abgleichen

Die Stromausgaben machen heute für viele Verbraucher einen beträchtlichen Teil des Monatsbudgets der Haushalte aus. Einer der Gründe für den deutlichen Strompreisanstieg in den vergangenen Jahren war die Energierevolution und die damit verbundene Verlagerung auf Strom aus EEQ. Deshalb ist es sinnvoll, nach einer Alternative zum vorherigen Stromversorger zu schauen oder die Möglichkeiten der Stromtarifumstellung zu prüfen.

Der informative Leistungsvergleich hilft dem Konsumenten, das billigste Produkt zu bekommen. Es ist zeitsparend einsetzbar und erkennt verlässlich die empfohlenen Strompreise. Ein Stromtarif ohne Grundgebühr ist dadurch attraktiv, dass nur die tatsächliche Menge an verbrauchter elektrischer Leistung berechnet wird. Dadurch ist diese Tarifvariante ein großer Ansporn, Strom zu sparen.

Dabei ist jedoch zu berücksichtigen, dass der Stromverbrauch pro kWh bei diesen Lieferverträgen oft erheblich über dem von Grundtarifen liegt. Grund dafür sind die Entgelte für Netzentgelte und andere Fixkosten, die in der Regel das Basisentgelt decken. Hierzu gehören unter anderem die Entgelte für den Elektrizitätszähler und die Leistungen des Anbieters.

Wird die Grundgebühr gestrichen, müssen die Provider diese fixen Gebühren dem konsumabhängigen Preis zuordnen. Hieraus folgt direkt, dass die Einigung auf einen Stromtarif ohne Grundgebühr immer dann ratsam ist, wenn es um die Energieversorgung von nur sporadisch benutzten Objekten geht. Mit der Wahl eines Strompreises ohne Grundgebühr vermeidet der Verbraucher die Entstehung von Stromkosten, auch wenn er länger keinen Strom verbraucht.

Die sehr sparsamen Konsumenten müssen sich auch für einen Stromversorgungsvertrag mit dem geringstmöglichen Strombezug entscheiden. Durch unseren Stromabgleich erhalten Sie Lieferanten, mit denen ein Vertragsabschluss über einen jährlichen Verbrauch von 500 Kilowattstunden oder mehr möglich ist. Bei der Festlegung eines Strompreises ohne Grundgebühr kommt dem jährlichen Energieverbrauch eine große Bedeutung zu.

Der Endverbraucher kann diesen Betrag leicht aus seiner aktuellen Stromrechnung abgelesen werden. Ausgehend von diesen beiden Daten erfolgt auch der Online-Vergleich der Stromanbieter in unserem Stromrechner: Privathaushalte, die einen Stromlieferantenwechsel in Erwägung ziehen, sollten sich immer frühzeitig über Alternativen unterrichten. Darüber hinaus haben Stromverbraucher die Option, von dem gesetzlichen Kündigungsrecht Gebrauch zu machen, das ihnen nach jeder Tariferhöhung zuerkannt wird.

Die Terminierung ist in der Regel ganz einfach, da der neue Provider alles Notwendige veranlasst - egal, ob der neue Strompreis mit oder ohne Grundgebühr ist. Preisgarantie ist in einer Zeit der steigenden Elektrizitätspreise eine gute Sache. Bei einem Wechsel zu einem neuen Lieferanten sollten auch eventuelle Preisstellungen berücksichtigt werden.

Dies schützt die Stromverbraucher vor Preiserhöhungen. Weil die Elektrizitätspreise seit Jahren ansteigen und nicht sinken, wird ein solches Engagement generell empfohlen. Abhängig von den Erwartungen des Verbrauchers kann es sich für diesen Vorteil durchaus auszahlen, einen etwas erhöhten Preis zu zahlen als eine Variante ohne Festpreise.

Zahlreiche Provider bewerben neue Kunden, indem sie zur Abwechslung mal einen Bonus oder eine andere Belohnung anbieten. Weil es nun möglich ist, ohne großen Kraftaufwand den Stromanbieter zu wechseln, ist es durchaus möglich, diese Vorteile jedes Jahr zu nutzen. Die Verbraucher finden oft besonders vorteilhafte Strompreise, wenn sie im Voraus bezahlen.

Bei Zahlungsunfähigkeit des Stromversorgers können die im Voraus bezahlten Entgelte verloren gehen. Gerade bei äußerst günstigen Konditionen, die sich die Konsumenten nur durch Vorauszahlung absichern können, ist Mißtrauen gefragt. Deshalb hat unser Preisvergleichsrechner diese Möglichkeit einheitlich unterdrückt. Falls Sie diese Tarifart miteinander abgleichen möchten, können Sie dies von Hand einrichten.

Es gibt nur eine begrenzte Zahl von Stromversorgern, die Strompreise ohne Grundgebühr in ihrem Portefeuille haben. Der Energiepreis ist, wie zu Beginn bereits gesagt, für viele Tarife ohne Grundgebühr relativ hoch. Hierbei ist es sinnvoll zu berechnen, ob ein normaler Kontrakt mit einem Basispreis noch billiger sein kann. Bei Verbrauchern mit sehr hohem Stromverbrauch kann sich eine Strompauschale rechnen.

Dies ist das genaue Gegenteil eines Tarifs ohne Grundgebühr, da Pauschalen pauschaliert werden. Zusätzlich wird der verbrauchte Strom höher verrechnet. Aber genau wie Strompreise ohne Grundgebühr sind Strompauschalen derzeit keine Seltenheit. Viele Stromversorger bieten ihren Abnehmern heute die Möglichkeit, sich für grünen Strom zu entscheiden. Die meisten Stromlieferanten können sich für grünen Strom aussuchen.

Der Ökostromtarif sieht die Versorgung mit Strom vor, der überwiegend aus erneuerbaren Erzeugungsprozessen, vor allem aus Wind- oder Wasserkraftwerken, kommt. Inzwischen gibt es eine Vielzahl von Ökostromangeboten, deren Preisgestaltung ebenso attraktiv ist wie die für herkömmlich erzeugte Elektrizität. Denn nur so können die Konsumenten sicherstellen, dass die Produktion von Ökostrom den gängigen Normen genügt.

Zudem muss genau geprüft werden, ob der angestrebte aktuelle Tarif wirklich ohne Grundgebühr ist. Der geschlossene Kreislauf ist die Basis für den elektrischen Ladungsfluss. Dazu sind unter anderem eine spannungsführende Quelle und stromführendes Ausgangsmaterial erforderlich. Es werden Grundkenntnisse über Stromkreise vermittelt.

Mehr zum Thema