Strom Lichtblick test

Test des Lichtblicks auf Strom

Lichtblicke Ökostrom Mit mehr als 1 Million Verbrauchern ist die LichtBlick AG in Hamburg derzeit der wohl grösste von bestehenden Konzernen unabhängigen Energielieferant in Deutschland. Die Geschäftsidee des 1998 gegrÃ?ndeten Konzerns war es von Beginn an, Ã-ko-Strom in hoher QualitÃ?t zu wettbewerbsfÃ?higen Konditionen wie bei den normalen Stromanbietern im angestammten Energiebereich zu offerieren.

Der Strompreis des Konzerns ist in der Tat recht günstig und oft preiswerter als die vieler anderer Grünstromanbieter - kurz: LichtBlick bietet "sauberen" Strom auch für einen kleinen Betrag (obwohl andere eigenständige Grünstromanbieter manchmal noch preiswerter sind, z.B. NATÜRLICH oder EWS). Damit widerspricht das Angebotsspektrum von LichtBlick dem gängigen Vorbehalt, dass Ökostrom im Vergleich zu konventionellem Strom teuerer sein muss.

Die Gesellschaft verwendet trotz der günstigen Tarife überhaupt keinen Strom aus Kern- oder Kohle-Kraftwerken; LichtBlick-Strom wird nur aus erneuerbaren Energien gewonnen (für Privatpersonen nur aus Wasserkraft). Auf der anderen Seite engagiert sich LichtBlick seit 2005 gemeinsam mit seinem Partner "GEO schützt den Rainforest e. V." für den Regenwaldschutz in Ecuador:

Pro Kunde verpflichten sich die Betriebe, pro Liefermonat und Monat einen Mindestfläche von einem Hektar Niederschlagswald nachhaltig zu schützen (dies ist auch Teil der Allgemeinen Bedingungen des Unternehmens). Die von LichtBlick erworbene Regenwaldfläche nimmt dank der vielen Abnehmer um rund 100 Fußballfelder pro Monat zu. LichtBlick liefert neben preiswertem Grünstrom auch ein umweltschonendes Erdgasprodukt - nämlich Benzin, das im Gegensatz zu herkömmlichem Erdöl auch eine Biogaskomponente mitbringt.

Ray of Light Referenzen: Der LichtBlick wurde mehrfach ausgezeichnet - hier nur einige Beispiele: ÖKO-TEST (Special Energy 2014): LichtBlick erreichte im Preistest den ersten Platz, ausschlaggebend waren die Sauberkeit der Energien, der gerechte Preis und die beharrliche Ausrichtung auf die Energiesystemwandel. In einem großen Stromanbietertest wurden die "Verbraucherfreundlichkeit der Tarifkonditionen" und die "Informationen für Neukunden" mit "gut" eingestuft (2,0) (Ausgabe 10/2009).

  • Deutsches Dienstleistungsunternehmen mit der höchsten Kundenorientierung: LichtBlick belegt den ersten Rang im Branchen-Ranking und rangiert im Gesamtwettbewerb (2010) gar unter den Top 10. Vor allem in den Bereichen Customer Orientation, Communication und Competence LichtBlick wurden beste Leistungen zertifiziert. - tÜV-sÜD: LichtBlick wurde als einer der ersten Lieferanten mit dem Gütesiegel "Pioneer of Energy Turnaround" auszeichnet.

Anmerkung von unserer Seite: Der derzeitige LichtBlick-Tarif ist jedoch nicht mit namhaften Qualitätssiegeln wie dem ok-power-Label oder dem Günter Strom-Label versehen worden. Gemäß Lichtblick Stromennzeichnung 2016 bestehen 55% des Ökostroms für private Kunden von Lichtblick aus regenerativen Energieträgern (nicht nach dem EEG) und 45% aus regenerativen Energieträgern, die nach dem EEG-G. zzgl. der Kosten für die Stromerzeugung und der Stromerzeugung aus regenerativen Energieträgern gef....

Die Hoffnungsträger für Grünstrom für Privatkunden kommen ausschliesslich aus heimischen Kraftwerken, jedes Einzelkraftwerk ist auf der Website des Konzerns gelistet - das schafft Klarheit. LichtBlick-Strom kommt daher ausschliesslich aus erneuerbaren Energien und verzichtet auf Kernenergie oder gar Steinkohle (Hinweis: Um kurzfristige Verbrauchsschwankungen auszugleichen, muss auch ein Ökostromlieferant wie LichtBlick aus verfahrenstechnischen GrÃ?nden kleine Anteile "grauen Stroms" unbekannten Ursprungs aus der Strombörse beziehen - dieser Aufwand macht jedoch weniger als 1. Prozent von Lichtblick-Strom aus und wird nach Angaben des Betreibers durch LichtBlicks zusätzliche Ã-romanteile in den Handel gebracht) neutralisiert.

Ebenfalls von Interesse sind die so genannten "Ray of Hope"-Projekte, bei denen mehrere tausend von dezentralen Produzenten und Energiespeichern (z.B. Solarsysteme auf dem Dach, Kellerheizung oder Elektroautos) zu einem virtuellen Energieswarm zusammengeschlossen werden, so dass umweltfreundliche Energien für jedermann und zu jeder Zeit erzielbar sind. Dass sich LichtBlick zudem für den Erhalt des Regenwaldes einsetzt (mindestens ein Meter des Regenwaldes wird für jeden Verbraucher und jeden Liefermonat unter nachhaltigem Naturschutz gestellt), ist umweltverträglich.

Zudem ist LichtBlick in politische Initiativ- und Verbandsinitiativen eingebunden, die sich für eine energetische Transformation in Deutschland einsetzen. Der LichtBlick bietet umweltschonenden Strom zu günstigen Bedingungen, und zwar zu einem Monatsbasispreis von 8,95 EUR und einem Arbeitsaufwand von 27,99 Cents pro Kilometerattstunde (kWh). Im angegebenen Stromverkaufspreis sind alle Kostenbestandteile (einschließlich Netznutzungsentgelt, gesetzlicher Entgelte, Transferpreis und Ökosteuer) bereits enthalten.

Beim LichtBlick gibt es keinen Mindestverbrauch - Sie bezahlen nur für den Strom, den Sie wirklich verbrauchen. Bei gewerblichen Kunden können andere Bedingungen zur Anwendung kommen - nähere Informationen dazu sind auf der LichtBlick-Website zu erfahren. Durch diesen günstigen Stromverbrauch ist LichtBlick im Vergleich zu konventionellen Energieanbietern durchaus konkurrenzfähig und auch oft billiger als andere Grünstromanbieter (die anderen großen, eigenständigen Grünstromanbieter wie z. B. NATÜRLICH, EWS oder Greenpeace Energy sind jedoch gemessen am Kilowattstundenpreis etwas günstiger).

Möglich wird der vorteilhafte Tarif dadurch, dass LichtBlick deutlich mehr Verbraucher hat als andere Grünstromanbieter und den Strom daher besonders günstig beziehen kann. Es gibt bei LichtBlick keine Mindestvertragsdauer bzw. der Arbeitsvertrag mit LichtBlick kann mit einer Kündigungsfrist von 4 Kalenderwochen zum Ende des Monats gekündigt werden. Mit dem Online-Preisrechner können Sie übrigens komfortabel die Menge Ihres monatlichen und jährlichen Strombedarfs bei LichtBlick durch Eingabe des Jahresstromverbrauchs bestimmen - jetzt ist der LichtBlick-Tarif komfortabel mit dem Stromverbrauch des ehemaligen Stromanbieters vergleichbar.

Die Umstellung auf LichtBlick erfolgt rasch und einfach, da sie komfortabel über das Internet vorgenommen werden kann (übrigens ohne Umtauschgebühr). Sie müssen lediglich Ihre Angaben in ein Onlineformular eingeben und absenden (bitte beachte, dass du deine jüngste Elektrizitätsrechnung oder die Angaben deines Elektrizitätszählers benötigst, um das Formular auszufüllen).

LichtBlick wird den Erhalt des Antrages unverzüglich bestätigen und das Untenehmen wird den Vertrag mit dem früheren Stromanbieter kündigen. Während eines Wechsels darf unter keinen Umständen eine Stromunterbrechung auftreten. Im Übrigen: Bei einer Änderung werden natürlich vorhandene Anschlüsse und der Elektrizitätszähler beibehalten. Der erste Rechnungseingang erfolgt nach ca. einem Jahr (sobald der Zählersatz zum ersten Mal nach der Änderung ausgelesen wird).

Treten nach der Änderung technische Mängel auf, ist das lokale Energieversorgungsunternehmen als Betreiber verantwortlich (im Übrigen ist es rechtlich dazu angehalten - unabhängig davon, welcher Strom über ihn verbreitet wird). In unserem Test konnten wir die Usability und Nutzerfreundlichkeit der Website nicht kritisieren. Ausführlich wird auf der Internetseite unter der Spalte?questions and answers? alles wissenswerte rund um Bedingungen, Preise etc. beschrieben und auch das Reservierungsverfahren läuft schlicht, rasch und unproblematisch, da die Änderung komfortabel on line angefordert werden kann.

Die Tarife sind völlig durchsichtig und unverwechselbar, was bei den teilweise unübersichtlichen Offerten anderer Stromversorger bedauerlicherweise nicht immer der Fall ist. Auf der Website des Konzerns werden auch der Strom-Mix und die Entstehung des LichtBlick-Stroms ausführlich erläutert. Bei Rückfragen oder Problemen können Sie LichtBlick per E-Mail, Fax oder telefonisch (Mo. - Fr. von 9. 00 - 15 Uhr) kontaktieren.

Darüber hinaus verfügt das Untenehmen über einen Telefonrückruf. Zudem ist LichtBlick mit zahlreichen Filialen in ganz Deutschland vertreten. Hier können Sie sich bei ausgebildeten Fachberatern vor Ort über LichtBlick-Strom (und -Gas) erkundigen, sich über spannende Tipps zum Energiesparen freuen oder sich auf den Umstieg auf LichtBlick vorzubereiten. Spart ein Kunden bei LichtBlick 10 Prozentpunkte Strom gegenüber dem Vorjahr ein, bekommt er einen Zuschlag von 20 EUR.

Aktiver Einsatz für den Regenwaldschutz: Für jeden Abnehmer und jeden Liefermonat hat sich das Untenehmen dazu bereit erklärt, einen oder mehrere Meter der Regenwälder unter nachhaltigem Naturschutz zu halten. Unser Test hat gezeigt, dass wir das LichtBlick-Programm durchaus weiterempfehlen können - in Bezug auf Umweltstandards, Konsumentenfreundlichkeit und natürlich den niedrigen Strompreis.

Die preiswerte Stromversorgung von LichtBlick widerspricht dem gängigen Vorbehalt, dass umweltschonender Strom immer deutlich teuerer sein muss als Strom von konventionellen Stromversorgung. Allerdings müssen wir explizit darauf verweisen, dass andere große, eigenständige Grünstromanbieter wie z. B. die Firma EWS, wie z. B. die Firma EWS, etwas kostengünstigere Preise haben, jedenfalls was den Kilowattstundenpreis anbelangt.

Gut ist, dass sich das Untenehmen für den Regenwaldschutz engagiert - durch den Nutzung von LichtBlick vergrößert sich das Schutzgebiet um rund 100 Fußballfelder pro Monat. Wir stehen jedoch der Tatsache etwas skeptisch gegenüber, dass der "Lichtblick Ökostrom Tarife " anscheinend keinen festen Zuschuss enthält, der in den Bau neuer Ökostromanlagen getätigt wird - denn nur mit dem konsequentem Bau neuer Ökostromanlagen kann die energetische Sanierung nachhaltig erfolgreich sein.

Darüber hinaus hat sich Lichtblick nicht darauf geeinigt, dass mindestens ein Teil des Strombedarfs aus neuen Anlagen kommen muss. So wurde der geltende Lichtblick-Tarif nicht mit namhaften Ökostromlabels wie dem Label Grüner Strom oder dem Label ok-power auszeichnet. Aber wir wollen an dieser Stellen nicht verhehlen, dass Lichtblick zum Beispiel mit seinen Projekten zur schwarzen Energie auch einen aktiven Anteil an der Ökostromrevolution hat.

Die Online-Umstellung auf LichtBlick ist simpel und umkompliziert. Auch die vielen Informationen zum Stromthema auf der Website von LichtBlick sind nützlich. Die Tarifbedingungen sind ebenfalls kundenspezifisch - Vorauszahlung oder Mindestlaufzeiten existieren bei diesem nicht. Unsere Schlussfolgerung: LichtBlick ist ein empfohlener und preiswerter Anbieter von Ökostrom.

Lichtblick ist mit einem Verbrauchspreis von 27,99 Cents pro verbrauchte kWh noch etwas teuerer als die anderen großen, eigenständigen Grünstromanbieter aus unserem Test (Naturstrom, EWS, Greenpeace Energy etc.). Die Umweltvorteile anderer Ökostrom-Lieferanten können ebenfalls etwas größer sein - sie haben sich oft dazu entschlossen, neue Anlagen aktiv zu fördern.

Mehr zum Thema