Strom Erdgas

Elektrizität Erdgas

Mit Strom, Gas, Trinkwasser und Wärme versorgen wir Sie sicher, zuverlässig und umweltfreundlich. Preise RechnerPreisrechner Zur Kalkulation Ihres Strompreises befolgen Sie die untenstehende Erläuterung. Erst durch einen richtigen Ansatz kann der Preiskalkulator das richtige Angebot für Sie ausrechnen. Nachdem Sie Ihre Angaben korrekt gemacht und den Rechner berechnet haben, bekommen Sie den für Sie am besten geeigneten Preis. Unterscheidung zwischen Strom und Erdgas.

Falls Sie an einem Handelsvertrag interessiert sind, kreuzen Sie das Kästchen hier an. Das ist nur mit Strom möglich.

Befindet sich Ihre Abnahmestelle außerhalb unseres eigenen Netzgebiets, vereinbaren wir nur eine Stromlieferung vorbehaltlich der Überprüfung der Netzentgelthöhe. Deine Postleitzahl: Jahresverbrauch:kWh: Für Ihre Daten konnten wir kein entsprechendes Leistungsangebot vorfinden. Berichtigen Sie Ihre Daten. Damit wir das richtige Offerte für Sie kalkulieren können, tragen Sie Ihre PLZ ein.

Ihr Energielieferant Ihr Energielieferant.

Im Allgäu sind wir Ihr Energie-Dienstleister für Privat- und Gewerbekunden und stellen Ihnen ein breit gefächertes Angebot an Strom- und Gaserzeugnissen für Ihre persönliche Einkaufssituation zur Verfügung. Hinzu kommen unsere professionelle energiewirtschaftliche Beratung und eine hochmoderne E-Mobilität. Als Grundversorger für Strom und Gas beliefern wir rund 70.000 Menschen in unserem Kernbereich.

Wir sind mit einem Gesamtstromabsatz von über 380 Mio. Kilowattstunden (2013) einer der 40 grössten Stromanbieter Bayerns. Im Folgenden können Sie Ihre Wahl als Privat- oder Geschäftskunde vornehmen und sich dann detailliert über Ihre gewünschte Versorgungsform informieren.

In welchen Staaten kommt unser Erdgas?

Im Jahr 2017 wurden in der BRD rund 90 Mrd. Normkubikmeter Erdgas verbraucht. Vor allem angesichts der Krise in vielen Förderländern und der daraus resultierenden Verunsicherung sollte man sich ansehen, aus welchen Staaten wir unser Erdgas tatsächlich beziehen. In welchen Staaten? AEGB) stammt nur etwa zehn Prozentpunkte des in Deutschland erforderlichen Erdgasbedarfs aus der deutschen Produktion.

Hinzu kommt, dass viele Vorkommen so gering sind, dass sich die Produktion nur dann lohnt, wenn der Preis für Erdgas signifikant höher ist. Russland als reichstes Rohstoffland der Welt spielt natürlich auch eine unbedeutende rollende Funktion bei der Belieferung Deutschlands und Europas. Gegenwärtig kommen fast 40 Prozentpunkte des Imports von Erdgas aus Russland. Dies ist natürlich nicht ohne Probleme, denn die erforderlichen Erdgasleitungen führen unter anderem in der Ukraine durch Krisensituationen, was immer wieder zu Transitproblemen und möglichen Versorgungssicherheitsunsicherheiten auftritt.

Russland wird auch in den kommenden Jahren ein bedeutender Ansprechpartner für die gesamte EU und Deutschland im Bereich der Energielieferung sein. Sie versorgt Erdgas unmittelbar aus Russland und umgangen Staaten wie die Ukraine, was eine größere Sicherheit der Versorgung gewährleistet. Wer übernimmt den restlichen Erdgasbedarf? Obwohl Deutschland zehn Prozentpunkte seines Verbrauchs selbst abdeckt und gut 40 Prozentpunkte seiner Einfuhren aus Russland kommen, ergibt sich die Fragestellung, woher der restliche Teil kommt.

Im Gegensatz dazu kommen gut 20 Prozentpunkte des Naturgases unmittelbar von unseren Nachbarländern in den Niederlanden. Wie das in Deutschland geförderte Erdgas ist auch dieses so genanntes Flüssiggas mit einem etwas niedrigeren Energienachfrage. In Zukunft wird sich der holländische Erdgasanteil jedoch erheblich verringern, da die holländischen Vorkommen abnehmen und dieses Erdgas für den Inlandsmarkt verwendet werden soll.

Sowohl aus Russland als auch aus Norwegen kommt Erdgas mit einem wesentlich höherem Energieinhalt. Allein die Versorgung aus dem südeuropäischen Staat macht bereits 24 Prozentpunkte des Gesamteinsatzes von Erdgas aus. Das restliche Importvolumen von sechs Prozentpunkten verteilt sich auf Staaten wie Dänemark und Großbritannien.

Mehr zum Thema