Strom Durchschnitt

Aktueller Durchschnitt

Anzahl der Personen im Haushalt; Anzahl und Art der elektrischen Geräte; Heizung mit und ohne Strom; Warmwasserbereitung mit und ohne Strom.

Haushaltsgröße in

Folgende Faktoren haben einen entscheidenden Einfluss auf Ihren Stromverbrauch: Die Zahl der Menschen nimmt mit ihrem Verbrauch zu - aber nicht in gleichem Maße. Denn Haushaltsgeräte wie Kühlschränke oder Waschmaschinen werden gemeinsam genutzt. Wenn die gewünschte Wassertemperatur mit Strom aus einem Durchlauferhitzer oder Warmwasserspeicher erzeugt wird, erhöht sich der Stromverbrauch. In einem Einfamilienhaus oder Doppelhaus ist der Stromverbrauch tendenziell höher als in einer Wohnung.

Außenbeleuchtung, Garten, Garage oder der Strom für die Wärmepumpe sind auch bei der Abrechnung spürbar.

Elektrizitätsrechnung belastet Konsumenten durchschnittlich 70 Betriebsstunden

In der vergangenen Handelswoche gab der BDEW bekannt, dass die Preise für Strom in diesem Jahr zum ersten Mal seit 15 Jahren wieder leicht nachgegeben haben. Gegenwärtig muss ein Dreipersonenhaushalt gut 84 EUR pro Monat bezahlen, einen EUR weniger für Strom als 2014, doch wie ein Zehnjahresvergleich verdeutlicht, kann dieser geringfügige Preisrückgang den kräftigen Anstieg der Elektrizitätspreise in den letzten Jahren nicht ausgleichen:

Im Jahr 2014 mussten die Konsumenten laut einer kürzlich durchgeführten Auswertung eines Konsumentenportals im Durchschnitt 17 Arbeitsstunden mehr für die Bezahlung ihrer Stromrechnungen aufwenden als 2004. Die Mitarbeiter in Deutschland erwirtschafteten im vergangenen Jahr im Durchschnitt 16,12 EUR pro Arbeitsstunde. Im selben Zeitabschnitt stiegen die Preise für Strom für einen Vierpersonenhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 4.000 kWh um 60 Prozent, von 712 ? pro Jahr auf 1.135 ? pro Jahr.

Damit sind die mittleren Strompreise gut vier Mal so stark angestiegen wie die mittleren Nominallöhne. Im Jahr 2014 musste ein Mitarbeiter also im Durchschnitt rund 17 Arbeitsstunden mehr für die Bezahlung der Elektrizitätsrechnung aufwenden als im Jahr 2004: Ein Konsument musste die Elektrizitätsrechnung für seine 4köpfige Gastfamilie im Jahr 2014 für gut 70 Arbeitsstunden bezahlen.

Die in den letzten Jahren stark gestiegenen Elektrizitätspreise konnten jedoch durch die verhältnismäßig niedrigen Lohnerhöhungen nicht ausgleichen. Um sich einen neuen LCD-Fernseher kaufen zu können, müssten im Durchschnitt 34 Betriebsstunden geleistet werden, also nur die Hälfte so lange wie für die Bezahlung der jährlichen Stromrechnung.

Mehr zum Thema