Strom Berechnen Kwh

Aktuell Berechnen Kwh

Der Stromverbrauch eines Haushalts wird in der Regel in Kilowattstunden (kWh) pro Jahr angegeben. Berechnen Sie den Energieverbrauch in kWh Mit dem neuen Energieverbrauchsrechner oder kWh-Rechner für diverse Elektrogeräte können Sie den Energieverbrauch in kWh berechnen oder den Energieverbrauch von zwei Geräten gegenüberstellen. Sie wollen Ihre Elektrizitätskosten reduzieren? Vergleicht dann die aktuellen Preise der verschiedenen Lieferanten! Die Leistungsaufnahmeberechnung erfordert die Geräteleistung (für die die Leistungsaufnahme in kWh zu berechnen ist) in W und die durchschnittsbetriebszeit.

Sie können wahlweise auch den Stromtarif in Cents pro kWh eingeben. Die kWh-Berechnung kalkuliert den Energieverbrauch des Gerätes für den gewählten Zeitraum und einen extrapolierten Energieverbrauch für ein ganzes Jahr. Haben Sie den derzeitigen Stromtarif Ihres Strompreises in den Kalkulator eingegeben, werden auch die den errechneten kWh entsprechenden Jahresstromkosten errechnet.

Mit diesem kWh-Rechner können Sie herausfinden, welches Ihrer Anlagen die meiste kWh benötigt und vielleicht weniger häufig genutzt oder durch ein Neugerät mit niedrigerem kWh-Verbrauch ersetzt werden sollte. Der kWh-Rechner kann auch dazu benutzt werden, für zwei benachbarte Anlagen einen Vergleich durchzuführen. So können Sie sofort erkennen, wie viel kWh Strom oder wie viel Geld Sie einsparen.

mw-headline" id="Tipps">Tips

Suchen Sie das Label mit der Leistung, mit der das System betrieben werden kann. Multiplizieren Sie die Leistung mit der Anzahl der Arbeitsstunden pro Tag. Die Leistung ist eine Maßeinheit für den Strom (oder die Energie) über die Zeit. Multipliziert man den Betrag mit einer Maßeinheit der Zeit, erhält man eine Gesamtenergie.

Was also wirklich für Ihre Elektrizitätsrechnung ist. Beispiel: Ein großer Lüfter hat eine Leistung von 250 W und arbeitet im Durchschnitt fünf Betriebsstunden pro Tag. Damit sind die tÃ?glichen Wattzahlen des LÃ?fters gleich: 250 W x (5 Stunden/Tag) = 1250 Wh pro Tag. Dividiert das Resultat durch 1000. Ein kW bedeutet 1000 W, so dass Sie in diesem Arbeitsschritt Ihre Leistungsstunden in kWh umrechnen.

Beispiel: Sie haben errechnet, dass Ihr Lüfter 1250 Wh pro Tag Strom aufnimmt. 1250 W/Tag (1000 W/1 Kilowatt) = 1,25 kWh pro Tag. Multiplizieren Sie Ihre Anwendung mit der Zahl der Tage in dem von Ihnen gewünschten Zeitabschnitt. Sie wissen jetzt, wie viele kWh (Kilowattstunden) das System pro Tag aufnimmt.

Zur Berechnung der kWh pro Jahr bzw. pro Kalendermonat wird dieser Betrag mit der Zahl der Tage in diesem Zeitabschnitt multipliziert. In einem 30-tägigen Kalendermonat würde Ihr Lüfter (1,25 kWh/Tag) x (30 Tage/Monate) = 37,5 kWh pro Kalendermonat aufbrauchen. Wird Ihr Lüfter an jedem Tag des Jahres betrieben, verbraucht er (1,25 kWh/Tag) x (365 Tage/Jahr) = 456,25 kWh pro Jahr.

Multiplizieren Sie den Betrag mit den Anschaffungskosten von einer kWh. Auf Ihrer Elektrizitätsrechnung sind die Preise pro kWh aufgeführt. Multiplizieren Sie die verbrauchte kWh mit diesem Betrag, um abzuschätzen, wie viel Sie für Strom zahlen müssen. Bei einem Strompreis von 34 ct/kWh ist der Lüfter (0,34 EUR / kWh) x (456,25 kWh / Jahr) = 155,12? pro Jahr (gerundet auf den Cent).

Schauen Sie sich die Strompreise für Ihre Region im Netz an und vergleichen Sie die Preisen. Einige grössere Anlagen (z.B. Waschmaschinen) müssen in den USA an speziellen 240 V Stromkreisen betrieben werden. Überprüfen Sie das Leistungsschild auf dem Messgerät, um den korrekten Messwert zu finden (das Schild zeigt nur die angegebene Spannung an, aber Sie können davon ausgehen, dass ein fachgerecht montiertes Messgerät diese Empfehlung erfüllt).

Multiplizieren Sie die Angaben für Strom und Spannung. Multipliziert man die Angaben für Spannung und Strom, erhält man die Auflösung in W oder elektrische Leistung. Multiplizieren Sie mit den verbrauchten Arbeitsstunden pro Tag. Der Stromverbrauch gibt an, wie viel Strom das System während des Betriebs aufnimmt. Multiplizieren Sie diesen Betrag mit der Zahl der Betriebsstunden an einem Tag.

Bei einer halben Stunden Betrieb pro Tag multiplizieren Sie 1560 W x 0,5 Std. pro Tag = 780 W-Stunden pro Tag. Teilung durch 1000. Das wandelt die Wattstunde in Kilowattstunde um. Beispiel: 780 W/Tag 1000 = 0,78 kWh pro Tag. Multiplizieren, um die Kilowattstunde über einen größeren Zeitabschnitt zu ermitteln.

Möchten Sie beispielsweise wissen, wie viele kWh Sie in einem 31-tägigen Zeitraum verbrauchen, multiplizieren Sie Ihre Lösungen mit 31 Tagen. Beispiel: 0,78 kWh/Tag x 31 Tage = 24,18 kWh. Dieses auch als Watt- oder Kilowatt-Meter bezeichnete Messgerät kann den tatsächlichen Stromverbrauch Ihrer Messgeräte auswerten. Dies ist in der Regel präziser als die Angaben auf dem Leistungsschild.

Schließen Sie das Meßgerät zwischen der Netzsteckdose und dem Meßgerät an. Stecken Sie den Leistungsmesser in die Wandsteckdose und das Instrument in den Leistungsmesser. Messung der Zahl der Kilowattstunden. Stellen Sie Ihren Stromverbrauchsmesser auf kWh ein. So lange Sie den Stromzähler angeschlossen lassen, sollte er den gesamten Verbrauch in kWh des verbundenen Gerätes berechnen. Wenn Ihr Leistungsmesser nur die Wattleistung misst, können Sie mit der oben beschriebenen Technik diesen Betrag in kWh umrechnen.

Wenn Sie nicht wissen, wie Sie die Einstellung ändern sollen, lesen Sie die Anweisungen des Leistungsmessers. Benutzen Sie das Instrument wie gewohnt. Mit zunehmender Länge des Stromzählers wird die Rechnung umso präziser. Ermitteln Sie den Monats- oder Jahresverbrauch von kWh. Der auf dem Zähler angezeigte Kilowattstundenwert ist der gesamte Stromverbrauch über den gesamten Zeitabschnitt.

Sie können diesen Betrag vervielfachen, um die kWh über einen größeren Zeitabschnitt zu schätzen. Angenommen, der Stromzähler arbeitet fünf Tage und Sie möchten eine 30-tägige Abschätzung. Die Zahl 30 dividiert durch fünf ist sechs, also die angezeigte kWh mit sechs mal.

Auch interessant

Mehr zum Thema