Stiftung Warentest ökostrom Anbieter

Warentest ökostrom Anbieter

Wenn es Ihnen wichtig ist, dass Ihr Geld nicht an ein Unternehmen geht, das auch Atom- und Kohlekraft verkauft, wählen Sie einen unabhängigen Ökostromanbieter mit drei Umweltpunkten (höchste Bewertung) der Stiftung Warentest. Die Strompreise vieler Stromversorger wurden von der Stiftung Warentest überprüft. Doch auch die anderen Ökostromanbieter lieferten "gute" Informationen. Wechsel des Stromanbieters zu einem Tarif mit Ökostrom.

Ökostrom-Tarife

Um die Entwicklung erneuerbarer Energien durch die Entscheidung für einen Ökostromtarif zu fördern, sollten Sie einen Preis mit einem sehr starken oder starken ökologischen Bekenntnis auswählen. Das sehr starke Commitment zeigt, dass die Projekte des Lieferanten auch viele andere Umweltinitiativen aufweisen. Wenn es Ihnen ein Anliegen ist, dass Ihr Kapital nicht an ein Unter-nehmen geht, das auch Atom- und Kohlestrom vertreibt, entscheiden Sie sich für einen eigenständigen Ökostromlieferanten.

Grünstrom ist nicht kostspieliger.

Energiepreisvergleich Elektrizität - Grünstrom - das seit langem bestehende Misstrauen gegenüber dem kostspieligen Grünstrom wurde noch einmal dementiert. Auch die Strompreise für die Bereiche "Standard" und "Ökostrom" haben sich offenbar stark angeglichen. In vielen FÃ?llen ist Ã-ko-Strom heute nicht so teurer wie ökönnen, aber die Kontraktbedingungen und -informationen sind mit diesen Lieferanten oft besser und die Endverbraucher sind besser zufrieden.

Das hat die Stiftung Warentest in der Ausgabe Oktober 2009 ihres Magazins testbroschüre herausgefunden, für die sie günstige Preise für 16 Stromanbieter berechnet hat. Die Stiftung Warentest testete auch die Konsumentenfreundlichkeit der Tarifkonditionen und die Informationen für neue Kunden und führte eine Umfrage zur Zufriedenheit der Kunden durch. Wenn Ihnen der Schutz des Klimas ein Anliegen ist, sind laut Stiftung Warentest die "guten" Grüntarife von Greenpeace Energy, EWS Schönau, Lichtlick oder NATÜRLICH, die nur umweltfreundlichen Elektrizitätsbedarf decken und neue Grünstromanlagen garantieren, die beste Wahl.

Der Preis ist mit dem von herkömmlichem Elektrizität zu vergleichen. Der Testsieger war NATÜRLICH, der sich schnell und fachkundig um seine potenziellen Kunden kümmerte. Doch auch die anderen Ökostrom-Anbieter gaben "gute" Informationen. In puncto Befriedigung belegten Greenpeace Energy und Lichtblick im Testfeld den ersten Platz, während die Unternehmen in der unteren Liga von Estland und Flexström angeführt wurden. Laut Stiftung Warentest werden die verbrauchergerechtesten "sehr guten" Tarifkonditionen von Yello Stream angeboten, das jedoch eines der teuerste war.

Am verbraucherfreundlichsten waren die Strompreise, die als Beispiel für einen jährlichen Verbrauch von 3000 Kilowattstunden in den Metropolen Berlin, Essen, Paderborn und Stuttgart ermittelt wurden, zwischen 602 und 760 EUR für konventionelle Strompreise und 639 und 764 EUR für Ökostrompreise. Weil es in Deutschland mittlerweile mehr als 10.000 Tarifierungen gibt, empfiehlt die Stiftung Warentest, sich von einem Online-Tarifrechner eine Vorschlagliste mit vorteilhaften Tarifierungen auf Basis von Jahresverbrauch und PLZ erstellen zu lasen und dann in der Testbroschüre nachzuschauen, wie gut die Tarifkonditionen des Dienstleisters sind und woher er den gekauften Strombedarf hat.

Den ausführlichen Testbericht finden Sie in der Oktoberausgabe 2009 der Fachzeitschrift testb.

Mehr zum Thema