Standby Stromverbrauch

Betriebsbereitschaft Leistungsaufnahme

Leistungsaufnahme durch Standby: einfach abschalten! Eine Übersicht über die Kosten und den Stromverbrauch finden Sie in unserer Grafik, sowie Tipps zum Abschalten. Standby-Verbrauch: Wie viel Strom sparen Sie wirklich? Das Fernsehgerät hat einen großen Standby-Verbrauch, nicht wahr? Wieviel Leistung verbrauchen Netzwerkgeräte für einen permanenten Standby-Betrieb?

Ist es wirklich möglich, bei einem Totalausfall mehrere hundert Euros pro Jahr einzusparen? Wenn es um die Elektrizitätskosten geht, verliert man leicht den Durchblick. Offensichtliches Einsparungsziel ist der Standby-Betrieb von elektrischen Geräten, denn er verbraucht viel Zeit.

In deutschen Haushalten sollen zwischen 50 und 100 EUR eingespart werden können, wenn sie über zuschaltbare Steckdosenleisten Verbraucherelektronik, Rechner und andere Verbraucher vollständig von der Stromversorgung trennen. Das Ganze braucht Elektrizität - während und nach dem Gebrauch. Selbst wenn die Endgeräte als Einzelstücke in der Elektrizitätsrechnung nicht wirklich spürbar sind, sichert ein Massen-Standby-Betrieb von 21 Std. mit 120 Mio. Fernsehgeräten in Deutschland enorme Stromkosten.

Die Standby-Verbräuche von Fernsehgeräten sind oft überzogen. Heutige Flachbildschirme benötigen zwischen 0,1 und 0,7 W, dies trifft auch auf die vernetzten WLAN-Geräte zu, teuer und kostengünstig. Vor 10 Jahren gekaufte Fernsehgeräte hatten zwar aufgrund der Plasmatechnologie den zweifachen Stromverbrauch, aber im Standby-Modus war er nur geringfügig höher als heute.

Ab 2013 darf der Standby-Verbrauch vieler Elektrogeräte 1 W nicht überschreiten. Wenn der E-Herd oder die Maschine keine Anzeige hat, dürfen im Standby-Modus max. 0,5 W verwendet werden. Im Ruhezustand befinden sich die Geräte etwas über einem Watt, wenn sie in den "echten" Standby-Modus gehen, sogar darunter. Die WLAN-Router sind eine Besonderheit, auch wenn sie nachts ausgeschaltet sind, benötigen sie immer noch etwa 7W.

Während des Betriebs wird der Hunger nach Strom jedoch unbedeutend grösser und liegt in der Regel unter 10W. Viele TV-Receiver sind ebenfalls auf diesem Level, die Set-Top-Boxen für Satelliten-, Kabel- oder Medienempfang über das Netz können im "Quick Start Standby"-Modus bis zu 10 W aufbrauchen. Mit diesen GerÃ?ten können Sie aber auch in den energiesparenden Standby-Modus mit einem Stromverbrauch von weniger als einem Watt umstellen.

Wer jetzt rechnet, wird feststellen, dass "100 EUR Strompreise durch Standby" mehr ein Märchen sind als die Realität. Auch wenn zu Hause Fernseher, Stereoanlage, Konsole, Schnurlostelefon, Fräser, Elektroherd, Mikrowellenherd, Kaffeemaschine und Printer nie ganz abgeschaltet werden, beträgt der Stromverbrauch selbst bei einigen wenigen Jahren alten Haushaltsgeräten nur wenige W.

Zur Einsparung von 100 EUR pro Jahr werden bereits 40 W Standby-Leistung (ganztägig) benötigt. Für die meisten Haushalte ist jedoch eine Einsparung von 50 EUR pro Jahr durchaus denkbar. Wenn Sie mehr Geld einsparen wollen, sollten Sie sich einen billigeren Stromlieferanten suchen.

Auch interessant

Mehr zum Thema