Stadtwerke München Geschäftsbericht

Geschäftsbericht der Stadtwerke München

Im aktuellen Geschäftsbericht der Stadtwerke München erfahren Sie nun alles über den Versorgungsauftrag und die Dienstleistungen. SWM 2017 Jahresabschluss: Betriebsergebnis signifikant gesteigert; klassisch ...

..

Muenchen ( "ots") - Der Abschluss der SWM-Gruppe fuer 2017 steht nun zur Verfuegung, bedarf aber der Genehmigung durch den Verwaltungsrat und die Aktionaere. Mit einem sehr positiven Ergebnis schließt die SWM das Jahr 2017 ab und bekräftigt damit ihre bisherige Ausrichtung der Vorjahre. Das Umsatzvolumen der SWM-Gruppe stieg von 6,3 Mrd. EUR im Jahr 2016 auf 7,2 Mrd. EUR im Jahr 2017.

Das Betriebsergebnis für das laufende Geschäftsjahr, das Betriebsergebnis der SWM, stieg weiter an: um fast 19% auf 615 Mio. EUR (2016: 518 Mio. EUR) - das höchste Betriebsergebnis in der Unternehmensgeschichte der SWM. Dr. Florian Bieberbach, CEO der SWM: "Wir haben die Transformation des Energiesystems von Beginn an nicht nur strategisch begleitet, sondern auch als große unternehmerische Herausforderung gesehen.

Dies spornt uns an, weiter intensiv in zukünftige Themen wie Entkarbonisierung, Datendigitalisierung, neue Mobility-Lösungen und Wohnqualität für München zu werden. Dort ist das Resultat noch auf einem zufriedenstellenden Level, aber rückläufig. Die Ergebnisse sind nicht zufriedenstellend. Das Konzernergebnis nach Ertragsteuern belief sich auf 875 Mio. E. Der Konzernüberschuss betrug 875 Mio. E. Erstattungen aus der Kernbrennstoffabgabe (1) und deutlich positiven Wertanpassungen in der Erdgaserkundung und -produktion (2).

Bereinigt um diese Sondereinflüsse hätte der Jahresüberschuss rund 275 Mio. umgerechnet. Die Muttergesellschaft Stadtwerke München bündelt 100 Mio. EUR in den kommunalen Etat der Landeshauptstadt München. Von der SWM werden neben Gewerbeertragsteuer und Vergünstigungsabgaben rund 320 Mio. EUR in die Bundeshauptstadt fliessen. Das kommunale Untenehmen wird von den Kundinnen und Abnehmern der SWM geschätzt, wie der derzeitige Kundenfokus des BDEW auf Haushaltskunden ab Oktober 2017 zeigt.

Dies hat die SWM auch im Jahr 2017 wieder erreicht. Dabei ist München in nahezu allen anderen Gebieten, wie z. B. bei den Mietpreisen und den Grundstückspreisen, die mit großem Vorsprung teurere Metropole in Deutschland. Mit 800 Mio. EUR im Jahr 2017 blieben die Investitionsausgaben auf einem unverändert hohem Stand. In den kommenden Jahren wird ein anhaltend schwieriges Marktsegment in den Segmenten Stromversorgung, Mobilitäts- und Telekommunikationstechnik erwartet.

Das heißt für die SWM, dass sie weiterhin in einem Spannungsverhältnis zwischen rückläufigen Erträgen im traditionellen Stammgeschäft und hohem Eigenkapitalbedarf für zukünftige Investments stehen werden. Darüber hinaus wird das Sortiment durch das stetige Wachstum der Landeshauptstadt München erweitert. In weiteren Stadtteilen wird das flächige Glasfasernetzwerk ausweiten. Damit leistet die SWM einen wesentlichen Teil zu einer lebenswerten, effizienten und umweltfreundlichen Metropole.

Ein positives Konzernergebnis nach Ertragsteuern wird sich voraussichtlich fortsetzen, jedoch aufgrund von Sondereinflüssen nicht mehr auf dem ungewöhnlich hohem Vorjahresniveau. 1) Im Juli 2017 entschied das Bundesverfassungsgericht, dass die von den Kernkraftwerksbetreibern in den Jahren 2011 bis 2016 erhobene Brennelementesteuer nicht mehr verfassungskonform ist und zurückgezahlt werden muss.

Die SWM engagiert sich in der Erdgasproduktion, um die Erdgasversorgung Münchens nachhaltig zu gewährleisten. Bisher erfolgte dies über die bayerische Gasgesellschaft NÖ. Zur erfolgreichen Weiterentwicklung dieses Geschäfts hat SWM ein Joint Venture mit dem grössten englischen Energieversorger Centrica / British Gas unter dem Namen Spirit Energy ins Leben gerufen. Die Dekonsolidierung der Gesellschaft und die Aufwertung der eingezahlten SWM-Aktien führten zu erheblichen positiven Bewertungsanpassungen in der SWM-Bilanz.

Mehr zum Thema