Sperrstelle Mainova

Blockierungsstelle Mainova

Sperren/Wiedereinschalten Oft müssen sie auf Formblätter zugreifen oder sich über gewisse Fakten unterrichten. Zur Erleichterung Ihrer Arbeitsabläufe haben wir auf dieser Website eine große Anzahl von Formblättern und Angaben für Sie zusammengetragen, die Sie für Ihre Arbeitsabläufe brauchen. Mit unserer Anfrage können Sie sich ganz unkompliziert eine Übersicht über die registrierten Fachfirmen Elektrizität oder Erdgas bzw. Wasserversorgung erstellen.

Energieversorger schalten mehr Verbraucher aus

Die meisten Privathaushalte erhalten in den ersten Lebensmonaten des neuen Jahrs ihre Stromrechnungen für das vergangene Jahr. Die meisten unserer Kundinnen und Käufer sind über den Rechnungsbetrag erschüttert und wissen nicht, wie sie ihn zahlen sollen. In der Tat melden die Elektrizitätsunternehmen eine wachsende Anzahl von Privathaushalten, die nicht in der Lage oder nicht bereit sind, ihre Stromrechnungen zu begleichen.

Diese Haushalte sind nun von einem Stromausfall bedroht. Alleine in Berlin hat die Bewag als lokaler Stromanbieter 2004 rund 24.000 ihrer 1,8 Millionen Haushaltkunden abgeschaltet. Im selben Zeitabschnitt hat die Mainova in Frankfurt 370.000 Erinnerungen an rund 400.000 Verbraucher verschickt und in 11.104 Faellen den Stromverbrauch abgeschaltet.

Nicht nur gesellschaftliche Randgebiete sind nicht in der Lage, ihre Stromrechnungen zu zahlen. Aber auch die Elektrizitätsunternehmen verstärken den Zwang der Verbraucher, ihre offenen Forderungen zu zahlen. Bezahlt der Auftraggeber die Originalrechnung nicht innerhalb der gesetzten Fristen, wird die erste Erinnerung ausgesprochen. Danach hat der Auftraggeber 14 Tage Zeit, um die Rechnungsstellung wiederaufzunehmen.

Eine zweite Erinnerung droht dann die Zahlung zu blockieren und setzt eine neue Zahlungstermin. In einigen Gesellschaften setzt sich ein Account Manager in dieser Zeit auch mit dem Stromverbraucher in Verbindung, um über eine eventuelle Teilzahlung oder Verschiebung der Abrechnung zu sprechen. Nur wenn alle diese Anstrengungen fehlschlagen, wird die Stromversorgung unterbrochen.

Zwischen der ersten Abrechnung und dem Ausschalten des Stromes liegen in der Regelfall etwa zwei Jahre. Nach dem Ausschalten wird der Elektrizität erst nach Bezahlung der offenen Rechnungen oder zumindest eines Teilbetrages wieder aktiviert. Überprüfen Sie zunächst Ihre Abrechnung auf Korrektheit. Welche Faktoren Sie beachten sollten, erfahren Sie im Artikel "Stromrechnung zu hoch?

Hat Ihr Stromlieferant den Stromverbrauch überproportional gesteigert, können Sie die vorbehaltlich der Reservierung erstellte Abrechnung auszahlen. Wenn Sie ohne Genehmigung den Stromausfall hatten, kann Ihnen der Beitrag "Stromsperre - So fhren Sie sich" helfen. Falls Sie Ihre Abrechnung nicht begleichen können, sollten Sie sich sofort an Ihren Stromlieferanten wenden.

Im Regelfall überlassen sich die Firmen dem Dialog und sind zu Ratenzahlungen oder Zahlungsaufschüben in der Lage. Nicht für Elektrizität zu zahlen und die endgültige Blockade der Elektrizitätsversorgung zu akzeptieren, sollte nur das letzte Mittel sein.

Mehr zum Thema