Sparen am Strom

Einsparung von Strom

Vorwaschen oder einfach in die Maschine stellen, Schonprogramm oder Vollwaschgang? Die Einsparung von Strom ist sehr einfach. Mit wenigen Handgriffen reduzieren Sie Ihren Stromverbrauch und entlasten Ihren Haushalt. Selbst wenn Sie Strom sparen wollen, wird Ihre Wäsche weiß und das Duschwasser warm. Video mit Vollgas, um Strom zu sparen:

Weshalb sollten wir Strom sparen?

Die Energiespartipps machen wenig Aufwand, haben aber eine große Wirkung: Weil Sie nicht nur beim Wechsel des Stromanbieters sparen können, hilft Ihnen unsere Energiespartipps auch, Ihren Portemonnaie zu reduzieren. Dies geht rasch und effizient - und auch die Umgebung wird es Ihnen zu verdanken haben, wenn Sie sparen! Weshalb sollten wir Strom sparen?

Durch die in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegenen Energiepreise wird es immer wichtiger, Strom zu sparen. Das hält mehr Kohle auf dem Spielerkonto für andere Schönheiten und schont zugleich das Umfeld und das Klimas. Zusätzlich zum regelmässigen Lieferantenwechsel ist die Reduktion des eigenen Stromverbrauches der wirksamste Weg, um die Energiekosten zu senken.

Sparen Sie Strom Wohin wird überhaupt Strom konsumiert? Wenn Sie Strom sparen wollen, sollten Sie sich zunächst überlegen, wo der Strom überhaupt konsumiert wird: Welches Gerät wird rund um die Uhr angeschlossen? So können z.B. bereits mit Steckdoseneinheiten Strom gespart werden, indem diese bei Nichtbenutzung komplett vom Netz getrennt werden.

Standby-Betrieb ist ein klassischer, unbemerkter Energieverbrauch, der "konvergiert". Außerdem sollten Sie sich vergewissern, ob Sie in Ihrem Hause über Stromverbraucher verfügen: Durch einen Strommesser kann die Leistungsaufnahme aller Anlagen überprüft und der Energieverbrauch ermittelt werden. Zudem sind die Konsumenten, nicht zuletzt aufgrund der steigenden Energiepreise, empfindlicher auf Stromsparen und achten beim Einkauf von elektrischen Geräten stärker als bisher auf den Energieverbrauch.

Lediglich in den Bereichen Ton, Fernsehen und Office ist der Energieverbrauch in den vergangenen Jahren angestiegen, was nicht zwangsläufig an den Haushaltsgeräten selbst zu suchen ist, sondern vielmehr daran, dass immer mehr elektrische Geräte in den Haushalten zu Hause sind. Natürlich gibt es auch hier Einsparpotenziale! Es gibt neben der Konsumelektronik einen weiteren Einsatzbereich, in dem Strom recht oft gebraucht wird und dementsprechend viel davon konsumiert wird: die Küchen.

Natürlich können Sie auch beim Mischen, Grillen, Rösten und Garen Strom sparen! Auch viele Energiespartipps für die Küchen sind bekannt, werden aber nicht immer verwendet. Wenn Sie einen Kühler von Zeit zu Zeit auftauen, verbrauchen Sie weniger Zeit. Besonders gut sollte die Leistungsfähigkeit eines Kühl- oder Gefrierschrankes überprüft werden, denn er arbeitet oft 24h am Tag, 365 Tage im Jahr - auch in Privathaushalten, die großen Wert auf ihren Energieverbrauch legen.

Sie können auch Strom sparen, indem Sie z.B. die Abwärme des Ofens oder Ofens nutzen, um etwas zu backen. Der Geschirrspüler sollte idealerweise nur dann eingeschaltet werden, wenn er voll geladen ist und kleine Haushaltsgeräte wie z. B. Brotröster und Wasserkessel von der Stromversorgung getrennt werden, wenn sie nicht gebraucht werden. Wenn Sie im Hochsommer Strom sparen wollen, sollten Sie die Jalousien drehen und den TV ausstellen.

Ohne die sommerliche Wärme in der Ferienwohnung kann nämlich auch Strom eingespart werden. Außer der Wohnküche und dem Wohnraum ist das Office auch ein Platz, an dem viel Strom konsumiert wird. Daher ist es gut, einige Tipps zu wissen, um diese Anlagen wirtschaftlicher zu bedienen. Besonders leicht ist es, Strom zu sparen, wenn niemand zu Haus ist.

Doch gerade im Feiertag vergisst man, dass der Elektrizitätszähler zu Haus weiterläuft. Aber auch bei Mobilgeräten lässt sich mit wenigen einfachen Schritten Strom sparen. Es zahlt sich nicht nur beim Strom aus, seinen Stromverbrauch zu drosseln. Gerade beim Heizen können Sie Ihren Stromverbrauch reduzieren und damit Kosten sparen.

Das Heizsystem ist oft der wichtigste Energiesparfaktor im Haus, da es am meisten Strom einspart. Sie müssen die Heizungen aber nicht ersetzen, um Strom zu sparen. Eine Senkung der Zimmertemperatur um durchschnittlich nur ein einziges Maß kann etwa sechs Prozentpunkte einsparen.

Eine gute Wärmedämmung des Gebäudes ist auch für die Energieeinsparung von Bedeutung. Andere Möglichkeiten, einfach Strom zu sparen: Es ist auch sinnvoll, einmal zu lüften, anstatt das Glas konstant umzukippen.

Mehr zum Thema