Sonnenenergie Wikipedia

Solarenergie Wikipedia

Passiv-Solarenergie - Wikipedia Diese Informationen können daher in naher Zukunft gelöscht werden. Helfen Sie Wikipedia, indem Sie die Informationen recherchieren und gute Beweise einfügen. Beim Einsatz der so genannten Passivsolarenergie wird die von der Sonneneinstrahlung erzeugte Sonnenwärme zur Beheizung von Gebäuden verwendet. Durch die Fensterscheiben dringen die Strahlen der Sonneneinstrahlung in das Haus ein und beheizen das Innere des Gebäudes.

Zusätzlich zu den Regelungen zur passiven Solarenergienutzung kommen weitere Aspekte wie z. B. Luftdichtheit, Rückgewinnung von Wärme aus der Lüftungsluft, Dämmung der Gebäudedecke, Design und Konstruktion zum Tragen. Zur Vermeidung einer eventuellen Übertemperatur sind auch Sonnenschutz an der Aussenseite, Dächer, Orientierung, der Glasanteil an der Gebäudefläche und die Gesamtmasse des Gebäudes wichtig.

Solarenergie Wikipedia

Sonnenenergie ist die von der Sonnenenergie durch Kernverschmelzung gewonnene und zum Teil als Elektromagnetstrahlung auf die Erdoberfläche gelangende Wärmequelle. Seit der Messung unter annähernd ist die Sonnenenergie stetig; es gibt auch keine Anzeichen für signifikante Zeitschwankungen. Das Intensität der Sonnenstrahlung beträgt an der Obergrenze von Atmosphäre ca. 1.367 kW/m²; dieser Betrag wird auch als Sonnenkonstante bezeichne.

Einen Teil der bestrahlten Strahlungsenergie reflektieren die Komponenten von Atmosphäre - fest (z.B. Eiskristalle, Staub), wg. Eine weitere Komponente wird von den Komponenten von Atmosphäre aufgenommen und dort bereits in Wärme umgesetzt. Die dritte Etappe geht über Atmosphäre zu Boden.

Der Prozentsatz der Bestrahlungsstärke bei Reflektion, Absorbtion und Durchlässigkeit hängt hängt vom entsprechenden Stand von Atmosphäre ab. Die Luftfeuchte, die Bewölkung und die Länge des Wegs, den die Jets von der Atmosphäre müssen einnehmen, sind mitentscheidend. Die im Tagesdurchschnitt (bezogen auf 24 Stunden) auf die Erdoberfläche ungefähr treffende Strahlenexposition beträgt immer noch 165 W/m²[1] (mit sehr grossen, von Wind und Wetter abhängigen Schwankungen).

Der Gesamtenergiebedarf auf Erdoberfläche ist mehr als fünftausend mal größer als der der Menschheit. 1 ] Letztendlich wird die ganze Sonnenenergie in Gestalt von Wärmestrahlung in den Raum zurückgeführt. Die Quantität nach dem größten Nutzbereich der Sonnenenergie ist die Erwärmung der Erde, somit ist im oberflächennahen-Bereich ein biologisches Dasein in den bekannteren Erscheinungsformen möglich, danach folgt die Photosensiblation der Anlagen.

Der überwiegende Teil der Lebewesen, einschließlich des Menschen, stammt entweder unmittelbar (als Pflanzenfresser) oder mittelbar (als Fleischfresser) aus der Sonnenenergie abhängig Auch die Solarenergie ist dafür zuständig, dass es im Atmosphäre Luftdruckunterschiede gibt, die zu Windkraft auslösen. Die Wasserkreisläufe der Welt werden ebenfalls durch Sonnenenergie getrieben. Zu diesen'natürlichen'-Effekten kommt eine zunehmende technisch bedingte Verwertung, insbesondere im Feld der Elektrifizierung.

In der Regel reicht dies für einige Tage unter Geräten für für für Heißwasser für, so dass - mindestens im Sommersemester - auch nachts und während während einer Schlechtwetterphase Wärme in ausreichender Anzahl zur Verfügung stehen kann. Bei der Solarthermie wird die gebündelte Sonneneinstrahlung von Spiegeln zur Verdampfung von Flüssigkeiten und zur Stromerzeugung mittels Gasturbinen ausgenutzt.

Das Sonnenspektrum, die Dauer des Sonnenscheins und der Blickwinkel, in dem die Sonne auf Erdoberfläche fällt, sind abhängig von Zeit, Saison und Breite. Dies ist auch der Unterschied zwischen der abgestrahlten Wärme. Dieses beträgt zum Beispiel etwa 1000 Kilowattstunden pro Jahr in Mitteleuropa und etwa 2.350 Kilowattstunden pro Jahr in der Sahara.

Untersuchungen des DLR haben zum Beispiel gezeigt, dass weniger als 0,3 Prozent des Internetauftritts von verfügbaren Länder in Nordafrika und im mittleren und Nahen Osten durch Solarthermie-Anlagen mit dem Ziel der Energie- und Wasserversorgung ausgelastet sind. 3] Die Trans-Mediterrane Renewable Energy Cooperation, ein internationaler Verbund von WissenschaftlerInnen, PolitikerInnen und ExpertInnen auf dem Gebiet der regenerativen Energien und deren Entwicklung, für ist einer solchen kooperativen Solarthermie verpflichtet.

Die Publikation Solar Grand Plan schlägt aus den USA schlägt eine möglichst einfache Verwendung der dort vorhandenen Wärme vor. Auch darüber wurde in Betracht gezogen, Sonnenenergie per Satelliten und zur Masse bei übermitteln aufzufangen. Dabei ist die Sonnenbestrahlung auf der Erdoberfläche die wichtigste Einflussgröße des Wetters und des regional ähnlichen Weltklimas.

Der Wärmestromdichte (Bestrahlung), d.h. die Strahlungsleistung pro Flächen und ZE, hängt ist abhängig vom Einstrahlungswinkel. Verstärkt die Wirkung wird durch den verlängerten Weg erreicht, den das Sonnenlicht in flachem Abstand durch die Atmosphäre zurücklegen gehen muss. Sonnenenergie ist klimafreundlich. Dieses Reservat beträgt für Deutschland derzeit ca. 40 %.

Auch interessant

Mehr zum Thema