Sonnenenergie was ist das

Solarenergie, was ist die

Sonnenenergie wird durch Kernfusion von Wasserstoff zu Helium in und auf der Sonne erzeugt. Die Solarenergie ist eine der regenerativsten und umweltfreundlichsten Energien und die längste und am häufigsten genutzte in der Praxis. Sonnenenergie - Was ist das? - Solarenergie wird durch Kernverschmelzung von Wasserstoffatomen zu Sonnenlicht erzeugt. Das Ergebnis ist eine elektro-magnetische Abstrahlung, die auf die Erdoberfläche auftrifft und hier als Hitze und Strom erfahrbar ist.

Der durchschnittliche Strahlungseintrag auf die Erdoberfläche liegt bei ca. 165 W/m² - mit wetter-, höhen- und breitenabhängigen Einflüssen.

Rechnet man die potenzielle Menge an Sonnenenergie, die nacheinander auf die Erde trifft, kommt man rasch zu dem Schluss, dass diese um ein Mehrfaches höher ist als der aktuelle Energieverbrauch der Menschen. Auf jeden Fall sollte man wissen, dass die Sonneneinstrahlung wesentlich mehr sendet, als wir je konsumieren können. In der Endphase der Entwicklung kann reiner Solarstrom wahrscheinlich 20% des weltweiten Energieverbrauchs ausmachen, da ein direkter Verbrauch erwünscht ist und von den 8760 Sonnenstunden im Jahr etwa 2000 Sonnenstunden lang ist.

Regenerative Energie

Das ist Sonnenenergie? Wie kann man damit Elektrizität erzeugen? Ein echtes Großkraftwerk ist die Sonne. Ja. Er wandelt vier Mio. t Wasser in nur einer einzigen Minute in elektrische Leistung um. Sie hinterlässt die Sonnenstrahlen als Hitze, sichtbare Lichtstrahlen und andere Abstrahlung. Nur ein kleiner Teil dieser Sonnenenergie gelangt auf die Erdoberfläche.

Könnte die ausgestrahlte Sonnenenergie für eine zweite Person eingefangen und gespeichert werden, würde sie unseren heutigen Energiebedarf für eine Millionen Jahre ausgleichen. Zur Schonung der nicht unerschöpflichen Rohstoffe Rohöl und Steinkohle verwenden wir Menschen immer die Sonnenenergie. Einerseits gibt es Solarkraftwerke. Sie heizen mit Hilfe der Sonnenenergie einen Wirkstoff, dessen Wasserdampf wie in konventionellen Kohlekraftwerken eine Windkraftanlage treibt und so Elektrizität produziert.

Im Privathaushalt werden die Solarkollektoren häufiger eingesetzt. In ihr erhitzt die Lampe Licht, das z.B. im Haus zum Baden verwendet wird. Hinzu kommen Photovoltaik-Zellen, auch Solar-Zellen oder Photovoltaik-Zellen genannt, die das Licht der Sonnenstrahlen in Elektrizität verwandeln. Photovoltaik-Anlagen sind vielleicht die kniffligste Form der Nutzung der Sonnenenergie durch den Menschen. Dort wird durch die Trennung des einfallenden Sonnenlichts in seiner Aufladung Elektrizität erzeugt.

Das in die Randschicht einfallende Licht kann Elektron und Positivladung abtrennen. Seitdem sie wieder zusammen kommen wollen, fliesst Elektrizität.

Auch interessant

Mehr zum Thema