Sonnenenergie Pro Quadratmeter

Solarenergie pro Quadratmeter

Und was kommt rein? Wieviel Sonnenenergie an einem gewissen Punkt der Welt eintrifft, hängt von der Intensität der globalen Strahlung und der Dauer der Sonneneinstrahlung ab. Die Strahlungsintensität verändert sich je nach Lage und Witterung. Aber auch in Deutschland kommt es darauf an, wo Sie sich in Nord- oder Süddeutschland befinden. Unter freiem Himmel hat die Sonneneinstrahlung eine Ausgangsleistung von bis zu 1.

000 W/m² (Watt pro Quadratmeter).

Bestrahlungsstärke (in W/m²) der Sonneneinstrahlung in Deutschland: Die globale Strahlung variiert daher das ganze Jahr über, je nach Lage und Wetterbedingungen. In Deutschland liegt die mittlere globale Strahlung bei 110 W/m (gemittelt über Tag/Nacht, Breite und Wetterbedingungen). Auf der Äquatorseite sind es 800W/m². Weltweit gesehen hat die globale Strahlung eine mittlere Ausgangsleistung von 165W/m².

Der Tagessummenwert der globalen Bestrahlung ist die Summe der Sonnenenergie, die über einen ganzen Tag auf einem Quadratmeter der Erde eintrifft. Es besteht aus Direktstrahlung und Diffusstrahlung. Der Anteil der direkten und der diffusen Bestrahlung ist in Deutschland im Schnitt etwa gleich hoch. Somit ist etwa die HÃ?lfte der globalen Bestrahlung diffuse Einstrahlung.

Der Tagessummenwert der globalen Strahlung wird in der Regel in kWh pro Quadratmeter und Tag ausgedrückt. Die jährliche Summe der globalen Strahlung ist ein bedeutender Faktor für die Photovoltaikanlage. Als jährliche Summe der globalen Strahlung wird die Summe der im Verlauf eines Jahrs auf einem Quadratmeter ankommenden Sonnenenergie bezeichnet. Die jährliche Summe der globalen Strahlung in der Sahara beträgt rund 2200 kWh/m² (Kilowattstunden pro Quadratmeter).

Diese Jahresstrommenge beträgt in Deutschland zwischen ca. 950 kWh/m² und 1.200 kWh/m² (>> Jahrespass 2013). Bei einem Quadratmeter Strom in Deutschland könnte ein Eisen etwa 1.000 Betriebsstunden lang betrieben werden oder acht 15W Energiesparlampen könnten ein ganzes Jahr lang aufleuchten. Die momentane Größe der globalen Strahlung gibt an, wie hoch die Strahlungsleistung zu einem gewissen Zeitpunk ist.

Die Sonneneinstrahlung in Deutschland hat im Hochsommer bei klarer Sicht eine Strahlungsleistung von bis zu 1.000 W/m² (Watt pro Quadratmeter Erdoberfläche). Der Jahressollwert der globalen Strahlung gibt an, wie viel Sonnenenergie im Verlauf eines ganzen Jahrs an einem Standort eintrifft. Diese Jahresenergiemenge beträgt in Deutschland zwischen 900 kWh/m² und 1.200 kWh/m² (Kilowattstunden pro Quadratmeter Erdoberfläche).

Etwa 10% der Sonnenenergie (oder Leistung) können durch Solarzelle in Strom umgerechnet werden.

Mehr zum Thema