Sonnenenergie Physik

Solarenergiephysik

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, Strom aus Sonnenenergie zu erzeugen: Solarenergie hat viele Vorteile. Sie ist die natürliche und wichtigste Energiequelle der Erde. Nahezu die gesamte Energie der Erde wird letztlich in Sonnenenergie umgewandelt. Was ist die Nutzung der Sonnenenergie?

Sonnenenergie

Von Anfang an haben die Menschen die Sonnenenergie für zwei Energiearten genutzt: Seit Ende des vergangenen Jahrtausends gibt es jedoch eine dritte Nutzungsart, die Elektroenergie. Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten der Stromerzeugung: Zum einen wird mittels Solarzelle unmittelbar aus der Sonne erzeugt.

Sie ist nicht nur die Basis des Erdenlebens, sie ist auch die Basis für nahezu alle anderen Formen von Energien auf der Erde: Solarwärme treiben den Wasserzyklus an und verursachen Wind, Welle und Strömung, und sie lässt auch die vor Millionen von Jahren zu fossilem Brennstoff gewordene Masse blühen.

Außerdem ist das Licht der Sonne frei und wird noch viele Jahrmilliarden lang bestehen. Gegenüber Öl, Gas, Kohle oder Atomenergie ist die energetische Dichte des Sonnenlichts jedoch deutlich niedriger. Dem stehen höhere technische Kosten für die Verstromung gegenüber: Oft ist die Energie aus Sonneneinstrahlung noch kostspieliger als aus herkömmlichen Energieträgern.

Daher ist es das erklärte wissenschaftlich-technische Bestreben, den Wirkungsgrad von Solarmodulen weiter zu steigern und die damit verbundenen Kostensenkungen zu realisieren. Auch Solarthermiekraftwerke, die die Wärmeabstrahlung der Sonnenstrahlen ausnutzen, können billigen Elektrizität bereitstellen. Diese Technologie ist bereits gut entwickelt und sowohl Parabolrinnen-Kraftwerke als auch Zentralsolartürme werden zurzeit gebaut und in Betrieb genommen.

Solarenergie - Wörterbuch der Physik

Lektorat: Redaktion: Verfasser (A) und Gutachter (B): Das Kürzel des Autors steht in spitzen Klammern, die Nummer in runder Folge ist die Sachnummer; eine Auflistung der Sachgebiete finden Sie im Einleitungstext. Redaktionsassistentin: Physik Geschichtsberatung: Verfasser (A) und Gutachter (B): Das Autorkürzel steht in spitzen Klammern, die Nummer in runder Folge ist die Sachgebietsnummer; eine Auflistung der Sachgebiete finden Sie im Einleitungstext.

Redaktionsassistentin: Physik Geschichtsberatung: Verfasser (A) und Gutachter (B): Das Autorkürzel steht in spitzen eckigen Klammern, die Nummer in runder Folge ist die Sachgebietsnummer; eine Auflistung der Sachgebiete finden Sie im Einleitungstext.

Mehr zum Thema