Solarzellen Förderung

Förderung von Solarzellen

ob sie die Voraussetzungen für eine Förderung nach den Förderrichtlinien erfüllt: Bisher hat das EEG auch die Förderung des Eigenverbrauchs geregelt. Sollte das Solarsystem Strom oder Wärme liefern? Der Zuschuss an Ihrem Wohnort kann jedoch erheblich davon abweichen.

Weitere Informationen zu diesem Themenbereich

Die Erzeugung von Elektrizität und WÃ?rme aus Solarenergie scheint angesichts steigender Energiepreise reizvoll zu sein. Allerdings muss der Hauseigentümer exakt berechnen, ob sich die Investitionen mit der reduzierten Staatszulage noch lohnen. Geringere staatliche Gelder - das sollten Hauseigentümer bei der Berechnung für den Aufbau einer Photovoltaik-Anlage miteinbeziehen. Vor dem Verschrauben von Sonnenkollektoren auf dem Hausdach empfiehlt sich eine sorgfältige Kalkulation: Hat sich die Anschaffung gelohnt?

Welche Folgen hat die Reduzierung der öffentlichen Solarsubventionen? Sollte das Solarsystem Elektrizität oder Heizung bereitstellen? In Photovoltaiksystemen wird die Solarenergie in den Solarmodulen in Elektrizität umgesetzt; in Solarthermieanlagen heizt sich im Sammler eine Trägermedium auf, das über einen Wärmeaustauscher die Heizung oder das Warmwasser aufheizt. Die BSW hat bereits im Sommersemester 2010 einen Installationssprung verzeichnet, den sie aufgrund der anstehenden Reduzierung der Solarsubventionen mit "Vorzieheffekten" nachvollzieht.

Schließlich hat die Regierung im Rahmen der Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) die Förderung von Solarstromanlagen auf dem Dach von Häusern zurückgenommen, und zwar um 13 vH. Alle Konsumenten bezahlen den Zuschuss als Abgabe auf den Elektrizitätspreis. Die Subventionen für solarthermische Anlagen sind ebenfalls niedriger. Sind das 810 EUR für einen neun Quadratmeter großen Flachsammler.

Solarsysteme zur Reinwassererwärmung fördert das Land nur, wenn sie besonders innovativ sind. Interessierte Parteien sollten bei ihren Berechnungen die reduzierten Subventionen mitberücksichtigen. Laut Hallerberg eignen sich Solarthermieanlagen besonders für Mehrpersonenhaushalte, in denen viel warmes Wasser benötigt wird. Inwieweit sich die Solarwärme rechnet, ist auch davon abhängig, wie effektiv die von ihr produzierte Wärme eingesetzt wird.

Daher ist es wenig sinnvoll, eine Solarsystem auf dem Hausdach zu installieren, wenn die Hitze durch nicht isolierte Wänden oder zugige Dachfenster entweicht. Dann ist es sinnvoll, eine Solarsystem aufzubauen. Wichtig ist auch das Zusammenwirken mit der Heizungsanlage: Die größten Einsparungen lassen sich erzielen, wenn nur die Solarenergie so lange wie möglich genutzt wird und der Kessel nur im Sommer eingeschaltet wird.

Wenn Anlagenbetreiber Elektrizität produzieren wollen, müssen sie anders mitrechnen. In eine 40 qm große Einrichtung müssen die Konsumenten rund 15.000 aufwenden. Für den in das Stromnetz eingespeisten Energiebedarf wird ihnen vom Stromnetzbetreiber eine Entschädigung gezahlt.

Mehr zum Thema