Solarthermie Wirkungsgrad Berechnen

Berechnung des solarthermischen Wirkungsgrades

Effizienz des Sonnenkollektors: Optische und thermische Verluste. Wird der solarthermische Ertrag berechnet? Die Erträge einer Solarthermieanlage hängen vom Wirkungsgrad der Kollektoren ab.

Kalkulation des Wirkungsgrades von Sonnenkollektoren

Die Effizienz eines Sonnenkollektors ist als Verhältnis der an den Solarkreis abgestrahlten Wärmemenge zur eingestrahlten Strahlungsenergie festgelegt. Dies bezieht sich auf die Menge an Abwärme, die auf das Solarfluid übertragen wird. In anderen Bereichen der solarthermischen Kraftwerke entstehen weitere Schäden, die es nicht möglich machen, diese Wäreme komplett in wirklich nutzbaren Strom zu umwandeln. Die genannten Einbußen reduzieren den Wirkungsgrad des Gesamtsystems, sind aber für den Wirkungsgrad des Stromabnehmers nicht relevant.

Am Deckel des Sammlers entstehen die optischen Schäden, bei denen ein Teil der eingestrahlten Wärmestrahlung aufgenommen oder reflektiert wird. Außerdem entstehen an der Absorberin Lichtverluste, da sie die eingehende Schallabstrahlung nicht komplett auffangen kann. In der Regel wird der Übertragungskoeffizient der Decke mit ? bezeichnet. Dies gibt den Strahlungsanteil an, der durch die Hülle auf den Absorptionsapparat trifft.

Bei guten Sonnenbrillen liegen die Ergebnisse von ? zwischen 0,85 und 0,95, jedenfalls bei fast vertikalem Einfall. Die Absorptionsfähigkeit des Absorptionsmittels wird in der Regel in den Artikelbeschreibungen als ? beschrieben und ist als Quotient aus der vom Absorptionsmittel aufgenommenen und der auf den Absorptionsmittel einfallenden Wärmestrahlung festgelegt. Absorptionsmittel mit einer selektiven Schicht reichen von ? = 0,9 bis 0,95. Der Lichtausbeute wird aus beiden berechnet als ?opt = ? ?

Daher wird die dem Thermalkreis zugeführte Energie aus der dem Thermalkreis zugeführten Energie berechnet Die Energie, die dem Thermalkreis zugeführt wird, entspricht der Energie, die dem Thermalkreis zugeführt wird Die Energie, die dem Thermalkreis zugeführt wird, ist die Energie, die dem Thermalkreis zugeteilt wird Der Thermalkreis ist der Thermalkreis, der dem Thermalkreis zugeführt wird. Als Gesamteffizienz gilt ? = ? = ? ? - k ?T/ Pfahl Die Angaben der drei Kenngrößen ?, ? und k sind vom Sonnenkollektor abhängig und finden sich in der entsprechenden anwendungstechnischen Vorgabe.

So sinkt der Wirkungsgrad mit zunehmender Temperatur des Tilgers und steigt mit zunehmender Einfallsleistung. Selbstverständlich steigt die Temperatur des Absorptionsmittels mit zunehmender Strahlungsleistung, was gerade das Wirkungsprinzip der Solarthermie ist. Dies ist der Hauptgrund, warum ein Sonnenkollektor in High-Flow-Systemen einen hohen Wirkungsgrad hat.

Mehr zum Thema