Solarthermie Deutschland

Thermische Solarenergie Deutschland

Daten zur installierten Solarleistung in Deutschland, aktuell und übersichtlich nach Photovoltaik- und Solarthermieanlagen. In Deutschland beträgt die bestrahlte Energie pro Jahr etwa. Die Solarthermie leistet in allen Bundesländern wichtige Beiträge zur Energiewende.

2,32 Mio. Solarthermieanlagen in Deutschland

In Deutschland wurden im vergangenen Jahr insgesamt rund 77.000 Solarthermieanlagen in Kraft gesetzt, die meisten davon im Eigenheim. Die Gesamtzahl der in Deutschland installierten Solarthermieanlagen beträgt damit 2,32 Milionen. Darüber hinaus bekräftigen die Vereine ein steigendes Engagement für solare Nah- und Fernheizung für 2017. In Deutschland ist die Anzahl der Solarwärmesysteme im Jahr 2017 um rund 77.000 gestiegen, so dass bis Ende 2017 in Deutschland mehr als zwei Mio. Solarwärmesysteme in Gebrauch waren.

Das sind die Ergebnisse, die der BDH und der BSW-Solar veröffentlicht haben. Die Ergebnisse wurden zu Beginn dieser Kalenderwoche vom BDH und dem BSW-Solar veröffentlicht. Der BDH und die BSW-Solar stellen in der beigefügten Gemeinschaftspresseinformation auch eine Graphik zur Verfügung, die die Zahl "über zwei Millionen" bei 2,32 Mio. Solarthermieanlagen noch präziser darstellt und mit den Werten der Vorjahre vergleicht:

BSW-Geschäftsführer Carsten Koenig sagte der Fachpresse, dass Solarwärmeanlagen nach wie vor beliebt seien. Mit Sonnenkollektoren würden Heizsysteme laut Koenig schon für kleine Summen zukunftsfähig gemacht. Die Gas- und Öl-Brennwerttechnik in Verbindung mit der Solarthermie wäre hier als Lösung anzusehen. Stadtwerke, in denen der Bau von solarthermischen Großkraftwerken zur Nah- und Fernwärmeerzeugung erfasst war, während in den vergangenen Jahren solarthermische Kollektoren überwiegend im Eigenheim installiert wurden.

Hintergrund für das zunehmende Engagement an Großkraftwerken ist nach Angaben der Vereine, dass sie nun klimaschonende Energie für weniger als fünf Cents pro kWh bereitstellen können. Wenn Sie mehr über solarthermische Nah- und Fernheizung erfahren möchten, klicken Sie hier: Gleichzeitig weisen die Vereine BDH und BSW darauf hin, dass die Verbraucher auch in diesem Jahr für die Umstellung auf Solarthermie einen attraktiven staatlichen Zuschuss erhalten würden.

Bei der solaren Wärmemodernisierung eines eigenen Hauses würde sich die Beihilfe daher in der Praxis auf 3.600 EUR belaufen.

Aktuelles zur Solarthermie in Deutschland (2017/18)

Nach dem wir Sie vor kurzem hier im Weblog über die weltweite Solarthermie informierten, stellen wir Ihnen heute einige Daten und Fakten vor. Sie kommen unter anderem vom Verband der Solarindustrie (Bundesverband Solarenergie e. V.). Die BSW solar. Laut des Bundesverbands für Solarenergie e. V. (BSI) Die BSW-Solar hat bis Ende letzten Jahr 2017 in Deutschland 2,3 Mio. Solarthermieanlagen erbaut.

Laut BSW Solar kamen in diesem Jahr bundesweit rund 77.000 neue Solarthermieanlagen hinzu. BSW Solar schätzt die Ende 2017 in Deutschland installierte Brutto-Kollektorfläche auf 20,6 Mio. m2/qm. Dementsprechend hätten 0,63 Mio. m2 im Jahr 2017 an neuen solarthermischen Kollektoren zur erwähnten Bruttogesamtfläche beigesteuert werden können. Laut BSW Solar betrug die Ende letzten Jahr in Deutschland installierte Solarthermieleistung 14,4 Gigawatt Wärme (GWth).

Dank der im Laufe des Geschäftsjahres installierten 440 Megawatt thermischen Leistung (MWth) hat die BSW-Solar diese Summe Ende 2017 erreicht, meint die BSW-Solar in ihrem Merkblatt "Statistische Kennzahlen der Solarthermiebranche Deutschland (Solarthermie)". Laut BSW-Solar betrug die von solarthermischen Anlagen in Deutschland im Jahr 2017 erzeugte Sonnenwärme rund 7,5 Terawattstunden Wärmeenergie (TWhth).

Laut BSW Solar werden durch die in Deutschland installierte Solarthermie rund zwei Mio. t des Klimagases CO2 (Kohlendioxid) im Jahr 2017 gespart. Laut BSW-Solarberechnungen hat der kombinierte technische und technische Betrieb der Solarthermie im Jahr 2016 rund 205 Mio. EUR an Treibstoffkosten einspart. Zur Vergleichbarkeit erwähnt die BSW-Solar in ihrem Merkblatt auch die Kostenersparnisse durch die Nutzung der Solarthermie in den Jahren 2000 und 2005, die 15 bzw. 59 Mio. EUR betragen hätten.

Das Merkblatt BSW-Solar enthält auch zwei Graphiken, die das derzeitige Standortbild der Solarthermie in Deutschland abrunden: Das erste Diagramm zeigt, dass die Sonnenenergie in Deutschland die gewünschte Energie Nr. 1 ist (Quelle: https://www.ssoar. info/ssoar/handle/document/45878): Und Diagramm Nr. 2 veranschaulicht den Ausbau der Solarthermie in Deutschland von 1992 bis 2017: Die folgende Karte von Deutschland, die der BSW-Solar zusammen mit dem DS Pellets-Institut (DEPI) und dem BWWP e. V. produziert hat, fügt sich hierauf gut ein.

Die BWP vor wenigen Tagen: Sie verdeutlicht den Marktanteil klimaschonender Wärmegeneratoren in den Ländern - neben Solarthermie, Pelletheizungen und WP. "â??Unsere neue, gemeinschaftliche Ã?bersichtskarte zeigt, dass gerade die Bayern den gröÃ?ten Einfluss auf klimafreundliche Pelletöfen, Solaranlagen und WÃ?rmepumpen haben (30 Prozent)â??, sagt Martin Bentele (DEPI) in der begleitenden Presse-Info.

Etwa 14 Mio. Heizungsanlagen in Deutschland würden daher als völlig überholt angesehen und sollten schnell ersetzt werden. Die Umstellung auf grüne Wärmetechnik wird auch 2018 vom Land mit bis zu einigen tausend EUR pro Projekt gefördert".

Auch interessant

Mehr zum Thema