Solarstrom Selber Speichern

Sonnenenergie Speichern Sie sich selbst

Die Speicherung von Solarstrom, um möglichst viel selbst zu verbrauchen, ist daher eine logische Konsequenz für eine neue Photovoltaikanlage. Die Speicherung von Solarstrom wird Ihnen leicht gemacht. Möchten Sie dieses Videofilm später noch einmal anschauen? Magst du dieses Demo? Du magst dieses Videofilm nicht?

Schließlich ist eine Speicherung von Solarstrom möglich. Im IBC SolStore können Sie den von Ihnen produzierten Solarstrom rund um die Uhr aufbereiten. Auf einfache und verständliche Weise wird in diesem Film gezeigt, wie Solarstrom aus Photovoltaik am Tag abgespeichert und in der Dunkelheit genutzt werden kann.

Sonnenenergie selbst erzeugen, speichern & verwenden

Dies sind kleine Teildateien, die von Websites genutzt werden, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen können wir auf Ihrem Computer gespeicherte Cookien speichern, wenn sie für den ordnungsgemäßen Ablauf dieser Website vonnöten sind. Auf dieser Website werden verschiedene Arten von Cookie eingesetzt. Es gibt einige Cookien, die von Dritten gesetzt werden und auf unseren Internetseiten auftauchen.

Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung, um mehr darüber zu erfahren, wer wir sind, wie Sie uns erreichen können und wie wir Ihre personenbezogenen Informationen aufbereiten.

Speichern von Solarstrom aus einer PV-Anlage

Die Inbetriebnahme der Photovoltaik-Anlage ist von großer Bedeutung für die Erweiterung der bestehenden PV-Anlage um einen Energiespeicher. Bei den Betreibern von Fotovoltaikanlagen, die vor dem 1. Januar 2009 in Kraft gesetzt wurden, kommt der Speicherung von Elektrizität keine Bedeutung zu. Um möglichst viel Elektrizität zu produzieren, wurden Werke errichtet, da die Vergütung höher war als der normale Hausbrand.

So könnte man den selbst erzeugten Elektrizität zu einem hohen Preis vermarkten, während man billigeren Elektrizität aus dem Stromnetz beziehen könnte. Für die zwischen 2009 und 2012 in Auftrag gegebenen Werke ist die so genannte Binnenverbrauchsvergütung ein Schwerpunkt. Bei dieser Entlohnung erhält man mit einem erhöhten Anteil des Eigenverbrauchs mehr Geldmittel für den selbstverbrauchten Energie.

Das Entgelt für den Eigenverbrauch wird aufgeteilt in niedrige Entlohnung (unter 30% Anteil am Eigenverbrauch) und hohes Entgelt (über 30% Anteil am Eigenverbrauch). Wird ein System aus diesem Zeitabschnitt um einen Energiespeicher verlängert, kann der Anteil des Eigenverbrauchs erhöht und damit eine bessere Entlohnung gewährt werden. Ein Stromspeichersystem ist auch für Photovoltaikanlagen von Interesse, die seit dem 1. April 2012 in Kraft sind.

Lediglich eine Vergütung von 20ct/kWh Elektrizität wird den Betreibern gewährt, während Haushaltsstrom zu ca. 27ct eingekauft wird. Mit zunehmender Differenz zwischen der Vergütung und dem derzeitigen Stromverbrauch wird ein Energiespeicher umso profitabler. Bei bestehenden Werken ist der "Schutz bestehender Anlagen" ein wichtiger Bestandteil: Der Anlagebetreiber erhält eine 20-jährige Gewährleistung zuzüglich des Installationsjahres für die Summe der Einspeise- oder Verbrauchsvergütung.

Diese Bürgschaft für die Hoehe der Ausspeisevergütung ist seit dem 01.08.2014 nur noch für "kleine Anlagen" gültig.

Mehr zum Thema