Solaranlage Strom selbst Verbrauchen

Sonnensystem Verbraucht selbst Strom

Weil ich verschiedene Dauerverbraucher (Kühlschrank, Standby-Geräte) habe, werde ich den Solarstrom komplett verbrauchen und habe eher zu wenig Strom. Immer lukrativer, den Solarstrom selbst zu verbrauchen. Sonnenenergie reduziert die Stromkosten und spart Heizkosten.

Solarenergie Photovoltaik-Photovoltaiksystem

Falls Sie vorhaben, eine Solaranlage für Ihr Haus oder Ihr Unternehmen zu bauen, helfen wir Ihnen mit unserer langjährigen Praxis. Ökonomisch ist es trotz geringerer Fördermittel immer noch profitabel, eine eigene Solaranlage zu bauen. Dabei zahlt sich vor allem eine Solaranlage mit Eigenbedarf und Solarsammler aus. Um viel Spaß an Ihrer Solaranlage zu haben, sollten Sie einige berücksichtigen.

Solarenergie - weil die Sonnenschein keine Abrechnung verschickt! Ein Solarstromsystem produziert über Photovoltaik-Module Strom unmittelbar aus der Sonneneinstrahlung. Nicht nur das direkte Tageslicht wird genutzt, sondern auch das ungleichmäßige Streulicht (bei bewölktem Himmel). Grundlage sind Reinsiliziumzellen, die bei maximalem Sonneneinfall ca. 250 W Strom pro Modul (Fläche 1,6 m²) produzieren.

Die von den Solarmodulen kommenden Gleichströme werden über einen Inverter gewandelt und in das Netz gespeist. Die in das Netz eingespeiste Energie wird über einen Rückspeisezähler erfasst und ab dem 01.07.2016 mit 0,1231 ?/kWh abgerechnet. Grundsätzlich können die Solarmodule an beliebiger Stelle im Gebäude montiert werden. Es sollte eine Orientierung zwischen Ost / Süd / West haben und so schattenfrei wie möglich sein.

Für die von uns verwendeten Solarmodule bekommen Sie eine Produkt- und 25 Jahre Funktionsgarantie von 80% auf die einzelnen Komponenten. Bei einem kostenfreien VOR-ORT Beratungstermin präsentieren wir Ihnen die für Ihre Solaranlage optimierte Gesamtlösung. Der Einspeisetarif ist niedriger als der Strom des Verbrauchers, so dass es sich immer rechnet, den selbst produzierten Sonnenstrom zu nutz.

Dies reduziert Ihre monatlichen Strompreise. Der eigene Verbrauch von Solarenergie ist es wert! Die Eigentümer von Photovoltaik-Anlagen können seit 2009 zwischen der vollständigen Einspeisung "ihres" Solarstroms oder dem Verbrauch eines Teils selbst entscheiden. Mit der Eigenverbrauchsverordnung im Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) ist zudem eine zusätzliche Förderung für den vom Unternehmen selbst verbrauchten Strom vorgesehen. So vermittelt der eigene Verbrauch nicht nur das gute Gefuehl, direkt von selbst erzeugtem Strom zu profitieren, sondern kann auch ökonomisch sinnverursachen.

Grundsätzlich rechnet sich der Eigenbedarf für alle Netzbetreiber, die die Option haben, den Strom aus der Solaranlage mitzunehmen: Sie können ihn unmittelbar vor Ort aufbringen: Die Energie aus der Solaranlage: Auch der Einsatz eines Solarspeichers ist sinnvoll. Dabei ist neben dem Anteil des gesamten produzierten Stromes am Eigenbedarf auch der Preis für den zugekauften Strom zu berücksichtigen: Bei den Strompreisen in Deutschland gibt es in einigen Regionen erhebliche regionale Schwankungen.

Der Eigenverbrauchszuschlag pro kWh wird um die pro kWh gesparten und vom Unternehmen selbst produzierten und konsumierten CO²-Kosten erhöht. Erst wenn das Resultat dann über der regulären Vergütung für Solarenergie liegen sollte, kann sich der Selbstverbrauch auszahlen. Je teurer der Stromverbrauch, umso profitabler ist es, den Strom selbst zu verbrauchen.

Anlage - dann können Sie lange Zeit sauberen Strom vom eigenen Hausdach genießen.

Mehr zum Thema