Solaranlage Strom Preis

Preis für Solarstrom

Erzeugen Sie kostenlose Energie aus der Sonne und seien Sie unabhängig von den großen Stromanbietern: Der Kauf und die Installation einer Photovoltaikanlage kann Ihr Haus vollständig mit Strom versorgen. Kostengünstiger Solarstrom durch sinkende Preise für Solarmodule. Grünstrom und wie der Strom und der Strompreis genau zusammengesetzt sind.

Vorhersage: Solarenergie wird 2017 billiger werden.

Eine gute Nachricht für Hausbesitzer, die ihre Häuser mit Solarenergie versorgen wollen: Durch immer teurere Strompreise und sinkende Solarmodulpreise zahlt sich Solarenergie nicht nur wieder aus, sondern erzielt auch Gewinne. Die Solarstromerzeugung erfolgt durch eine Fotovoltaikanlage, die die auf sie fallende Sonnenstrahlung in Strom umwandelt. Weil die Solarenergie fast unbegrenzt ist, wird die Solarenergie als sehr umweltverträglich eingestuft.

Allerdings wurden im vergangenen Jahr in Deutschland wesentlich weniger Photovoltaik-Anlagen errichtet als im Jahr zuvor - und damit weniger Sonnenstrom erzeugt. Nach Angaben der BNetzA wurden zwischen Jänner und Sept. 2016 Solarsysteme mit einer Leistung von 791 MW beibehalten. Zugleich berichtete der Verband der Solarindustrie, dass die Bedarf an Photovoltaiksystemen für Privathäuser und Gewerbedächer um 22 Prozentpunkte angestiegen sei.

Der Verband führt den starken Preisverfall bei Solarmodulen als Ursache an. Diejenigen, die jetzt in eine Photovoltaik-Anlage investiert haben, profitieren davon. Solarenergie wird billiger. Im Zeitalter immer teurerer Stromtarife und niedrigerer Anschaffungs- und Finanzkosten für PV-Anlagen führt dies zu einer kürzeren Amortisationszeit. Bisher haben die Anlagenbetreiber vom Land eine Vergütung für die erzeugte kW-Stromerzeugung bekommen, die sie selbst nicht konsumieren und in das Netz einkoppeln.

Für jede in das Stromnetz eingespeiste kWh Sonnenstrom erhalten z. B. Anwender von Photovoltaiksystemen, die im Monatssommer 2016 errichtet wurden, eine Vergütung von 12,31 Cents. Einig sind sich die Fachleute, dass der Renditetreiber nicht mehr die Einspeisung von Sonnenstrom, sondern der Eigenbedarf sein wird. Ein Photovoltaiksystem funktioniert jedoch nur dann erfolgreich, wenn der erzeugte Sonnenstrom zum gewünschten Termin abgespeichert und abgefragt werden kann.

Jeder, der in die Installation einer Photovoltaik-Anlage einsteigen möchte, darf daher das Stromspeichersystem nicht außer Acht nehmen. Neben der Installation einer Photovoltaik-Anlage selbst wird vom Staat auch die Installation eines geeigneten Energiespeichers unterstützt. Die Stromspeicherung wird vom Staat subventioniert, wenn: Weil die Sonnenenergie nicht nur die mächtigste, sondern auch eine fast unerschöpfliche Quelle der Energie auf der Welt ist, hat die Regierung viel in die Solartechnologie investier.

Die Fördersumme für Solarenergie wird unter anderem nicht mehr vom Gesetzgeber bestimmt, sondern durch marktübliche Angebote berechnet. Allerdings trifft die Angebotspflicht nur auf Werke mit mehr als 750 kW zu. Die neuen Vorschriften haben für Eigentümer einer Photovoltaik-Anlage mit weniger Strom keine Kraft. Bis 2025 sollen unter anderem 40 bis 45 Pro- zent des deutschen Stromverbrauchs durch erneuerbare Energieträger abgedeckt werden.

Daher haben Hausbesitzer gute Aussichten, auch in Zukunft Fördermittel für Photovoltaiksysteme zu erhalten, mit denen sie Sonnenstrom erzeugen.

Mehr zum Thema