Solaranlage Eigenbau

Selbstbau einer Solaranlage

¿Wie kann ich selbst eine Solaranlage bauen? Errichten Sie Ihr eigenes Sonnensystem Mit ein wenig handwerklichem Können, dem notwendigen Know-how und der Einbeziehung von Spezialisten können Sie selbst eine Solaranlage errichten. Beispielhaft ist eine Solaranlage, die im Sommer 2011 errichtet und im Frühjahr 2012 verlängert wurde. Weil es auf dem westlichen Dach mehrere Schornsteine gibt und das östliche Dach für den eigenen Strang verhältnismäßig gering ist, wurden die Leistungsoptimierer und Inverter von SOLARDEdge eingesetzt.

Dabei wurden zwei Umrichter mit je 10kW und 12kW installiert (Dreiphasenanschluss). Das Werk wurde mit einem einfachen Vordruck beim örtlichen Energieversorger registriert, in dem die Leistungen der Baugruppen und Umrichter eingegeben werden müssen (Antrag auf Anschluss). Seit der letzten Dachreparatur 1973, die aber noch funktionsfähig war, wurde eine kleine Dachrenovierung vorgenommen, bei der die fehlerhaften Dachlattungen und Dachziegel ersetzt wurden.

Weil es nicht genügend Steine gab, wurde ein kleines Ziegeldach mit neuen Ziegeln gedeckt. Der größte Teil der 1939 geborenen Ziegelsteine konnte noch eingesetzt werden, das war noch immer gute Hand. Das Dachziegel wird in die horizontale Lattung eingehängt, die an den Vertikalsparren angebracht wird. An diesen Dachsparren werden die Deckenhaken angeschraubt.

In der Mitte jedes Dachziegels werden die Dachziegel mit einer Schneidscheibe auf die gleiche Länge wie der Deckenhaken gefräst, so dass der Deckenhaken zwischen zwei Ziegeln nach außen geführt werden kann. Zur optimalen Ausrichtung bei der Installation sind mehrere Bohrungen im Deckenhaken vorhanden. Der Deckenhaken wird mit je zwei Stellschrauben in die Dachsparren geschraubt.

Anschließend werden die Tragschienen mit dem Deckenhaken verschraubt. Die Tragschienen werden mit dem Deckenhaken verbunden. Mit der Befestigung eines Dachhakens pro Dachsparren und Tragschiene ist es also möglich, das Befestigungssystem innerhalb weniger Std. auf den Dachreling zu befestigen. Die Performance-Optimierer sind nicht in die Panasonic-Module eingebunden und werden daher außen montier. Der Performance-Optimierer ist als Zeichenkette an einer Verkettung befestigt (maximal 50 Stück).

Es wird ein Performance-Optimierer pro Modul eingesetzt. Dies ist nicht erforderlich, wenn die Performance-Optimierer bereits im Solarmodul eingebaut sind (z.B. Axitec). Weil die Panasonic-Module keine MC4-Stecker haben, mussten die Steckverbinder ersetzt werden. Die Steckverbinder aller 89 Module wurden vertauscht. Die Arbeit sollte am besten mit einem überdachten Modul durchgeführt werden.

Dies ist nicht notwendig, wenn das Solarmodul bereits über passende MC4-Stecker verfügt (Vorsicht bei preiswerten Modulen mit MC4-Steckern, die aber zu große Toleranz haben und später das Einsickern von Flüssigkeit ermöglichen). Bei den Modulen handelt es sich um Reihenmontage. Die Solarmodule werden in den Power Optimizer gesteckt und mit den Modullaschen befestigt.

Der Erdungsanschluss der Baugruppenträger geschieht über Erdungsplatten, die unter die Befestigungsklemmen gesteckt werden. Das Gleichstromkabel und das Erdungskabel werden durch das Rohr eines Elektrikers zum Inverter geführt. Wie bei den Deckenhaken werden die Kabel zwischen den Dachziegeln verlegt. Der Einbau der Solarmodule, das Erden der Tragschienen und der DC-Kabel muss von einem Elektroinstallateur überprüft werden.

Für jeden Power Optimizer wird eine Testspannung von 1V addiert. In dem Beispiel sind 42 Power Optimizer in Reihe geschalte. Vorsicht, dies ist nur bei Polaredge im abgekoppelten Status des Performance-Optimierers der Fall! Im Heizkeller wurden die Inverter installiert. Über die Schnittstelle 485 sind die Geräte als Hauptrechner und Nebenrechner untereinander vernetzt. Darüber hinaus ist für den Meister eine Ethernet-Verbindung erforderlich.

Beide Endgeräte haben wir an das Netzwerk angebunden, es kann vorkommen, dass der Meister fehlerhaft ist, dann wollen Sie trotzdem das Monitoring genießen. Beide Umrichter werden über das Konfigurationstool SOLARDEdge Configuration Tool aufbereitet. Es muss sichergestellt sein, dass alle Performance-Optimierer anerkannt werden. Das Zuordnen der Platzierung auf dem Verdeck geschieht über die Serialnummer des Power Optimizers.

Wenn Sie dies zu einem späteren Zeitpunkt beabsichtigen, können Sie möglicherweise einen größeren Umrichter einsetzen. Der Preisunterschied ist im Verhältnis zu einem zweiten Inverter vergleichsweise gering. Bei Installationsarbeiten auf dem Verdeck müssen die Gewerke ausreichend gesichert sein.

Mehr zum Thema