Scout 24 de

Pfadfinder 24 de

Marktführer: Die Nr. 1 in Sachen Immobilien. Scout24 greift zu Finanzcheck.de| Aktie News Der Internet-Rubrikenmarkt geht auf Shopping-Tour: Er nimmt den Konsumentenkreditvermittler Finanzcheck.de in die Hand.

Scout24 gab am Dienstag Abend nach der Schließung von Xetra bekannt, dass der Anbieter der beiden Internetportale Autoscout24.de und Immobilienscout24.de das vergleichende Portal Finanzcheck.de für 285 Mio. EUR aufkauft. Scout24 beabsichtigt, die grösste Akquisition in Deutschland seit dem IPO vor fast drei Jahren über ein Darlehen zu refinanzieren.

Die Scout24 erwartet durch die Akquisition eine verstärkte Vermarktung von Auto-Krediten über ihre eigene Internetplattform Autoscout24.de. Hier kooperiert das Unternehmen bereits mit Finanzcheck.de - allerdings nicht in größerem Umfang. 40% aller Gebrauchtfahrzeuge werden mindestens teilweise durch Kredite finanziert, erklärt Scout24-Chef Greg Ellis. Finanzcheck.de hat im vergangenen Jahr einen Jahresumsatz von 35 Mio. EUR und stellt eine Onlineplattform zur Konsumentenfinanzierung zur Verfügung und ermöglicht den Anwendern einen Verbraucherkreditvergleich.

Die größten Konkurrenten von Finanzcheck.de sind die Firmen Checks24 und Smart. Die Scout24 erhofft sich, dass sich in Zukunft mehr Kundinnen und Kunden zunächst über Vergleichsportale orientieren, bevor sie einen Konsumentenkredit aufnimmt. Die Scout24 GmbH ist Betreiberin von digitalen Marktplätzen mit Fokus auf die Bereiche Immobilie und Auto. Scout24 wurde vor kurzem in den MDax aufgenommen. Ursprünglich wurde die Akquisition an der Wertpapierbörse gut aufgenommen:

Scout24-Aktien stiegen im Frühhandel am vergangenen Donnerstag zunächst an und erzielten mit 48,62 EUR ein Rekordergebnis. Der MDax hat über einen Zeitraum von einem Jahr um 43% zugenommen und mit 48,18 EUR ein Rekordergebnis errungen. Der Internet-Rubrikenmarkt ging im September 2015 für 30 EUR an die Öffentlichkeit.

Scout24 erwirbt Finanzcheck.de für 285 Mio. EUR

Der Internet-Rubrikenmarkt Scout24 Ã?bernimmt den Konsumentenkreditvermittler Finanzcheck.de. Die Münchener Anbieter der beiden Internetportale autoscout24.de und immobilienscout24.de zahlen 285 Mio. EUR für das sechs Jahre altes Benchmarking-Portal, wie er am Dienstag Abend mitteilt. Sie hatten mehr als 40 Mio. EUR in die Inbetriebnahme investiert. Die Scout24 erwartet, dass die Akquisition die Kreditvermittlung über ihre Internetplattform autoscout24.de ankurbeln wird.

Hier kooperiert das Unternehmen bereits mit Finanzcheck.de, allerdings nicht in größerem Umfang. 40% aller Gebrauchtfahrzeuge werden mindestens teilweise durch Kredite finanziert, erklärt Scout24, CEO Greg Ellis spricht von einer "perfekten Ergänzung". Finanzcheck.de versteht sich mit einem Jahresumsatz von 35 Mio. EUR als eines der drei grössten Online-Kreditportale in Deutschland.

Die größten Konkurrenten sind die beiden Anbieter-Checks. Vor der Aufnahme eines Konsumentenkredits rechnet man damit, dass sich mehr Kundinnen und Kunden über Vergleichsportale unterrichten. In den späten 1990er Jahren wurden erfolgreich agierende Konzerne wie z. B. Checks24 und Scouts24 gegründet. Aber wie kann es sein, dass auch heute noch diese Nummer an ihren Firmennamen hängt?

Scout24 beabsichtigt, die grösste Akquisition in Deutschland seit dem IPO vor fast drei Jahren über ein Darlehen zu refinanzieren. Bildmaterial: Finanzcheck.de; Angaben zu Finanzierungen und Kapitalgebern wurden nachgereicht.

Mehr zum Thema